Sabine Ponath

| Kandidatin Bayern 2008-2013
Sabine Ponath
Frage stellen
Jahrgang
1984
Berufliche Qualifikation
Studentin: Magister Pädagogik, Psychologie, Soziologie
Ausgeübte Tätigkeit
Studentin
Stimmkreis

Stimmkreis 128: Traunstein

Wahlkreisliste
Wahlkreis Oberbayern - Ohne Stimmkreis, Platz 7
Parlament
Bayern 2008-2013

Die politischen Ziele von Sabine Ponath

Mich beschäftigen vor allem Aspekte der Bildungspolitik, der Nachhaltigen Entwicklung, zum Beispiel im Bereich des Tourismus, des Umweltschutzes, auch im Hinblick auf ein Agro-Gentechnik freies Bayern, weiter Aspekte der Gleichberechtigung und auch der Politik gegen Rechts- und Linksextremismus. Für mich bedeutet „grün“ sein, über den Tellerrand zu schauen. Ich konzentriere mich nicht nur darauf, was heute richtig und wichtig ist, sondern beziehe auch das Morgen und Übermorgen mit ein. Besonders intensiv beschäftige ich mich mit der Zukunft unseres Bildungssystems. In Bayern driftet die Schere zwischen bessergestellten und ärmeren Milieus zusehends auseinander – vor allem in Punkto Bildungschancen. Das trifft am härtesten die, die sich nicht dagegen wehren können: Die Kinder.

Über Sabine Ponath

Ich bin am 12. April 1984 in Traunstein, als Tochter einer Fachverkäuferin/Tagesmutter und eines Polizeibeamten geboren. Ende Juni 2008 schloss ich mein Studium der Pädagogik, Psychologie und Soziologie als Stipendiatin der Heinrich-Böll-Stiftung in Passau ab. Jetzt lebe ich wieder in Vachendorf.
Seit 2004 bin ich aktiv in der Politik, jahrelang habe ich immer wieder verschiedene ehrenamtliche Aufgaben übernommen. So war ich beispielsweise von 2006 bis 2007 Sprecherin im Vorstand der Grünen Jugend Bayern.

LEBENSLAUF

Allgemeines

* geb. 12.04.1984 in Traunstein
* 2003 Abitur am Annette-Kolb-Gymnasium in Traunstein
* 2004: Beginn mit meinem Magisterstudium der Pädagogik, Soziologie, Psychologie und (ab 2005) Rechtswissenschaften;
* 2005 – 2006 Vorsitzende des "Magister-Forums" in Passau
* seit Januar 2007: Stipendiatin der Heinrich-Böll-Stiftung
* Juli 2008: Abschluss als Magistra Artium in den Fächern Pädagogik, Soziologie und Psychologie
* in der Freizeit: (in den Bergen) wandern, Musik (Indie, Bucovina, Electro), Joggen, Lesen, Zeichnen und Malen, …

Grünes

* 2005 bis 2006 Koordinatorin für das Fachforum Bildung der GJ Bundesverband
* 2006 bis 2007 Sprecherin im Vorstand der Grünen Jugend Bayern
* 2006 - 2008 Bundesausschussdelegierte der GJ Bayern
* 2006 – 2008 Ersatzdelegierte der GJ für den Bundesfrauenrat von Bündnis 90/Die Grünen
* 2006 – 2007 GJ-Delegierte für den Länderrat von Bündnis 90/Die Grünen
* seit 2007 Mitglied im Bundesschiedsgericht der GJ Bundesverband
* 2008 Kommunalwahlkampf für Landkreis Traunstein;
* 2008 Landtagskandidatin Wahlkreis Traunstein, Listenplatz 7 in Oberbayern

Alle Fragen in der Übersicht
# Energie 27Sep2008

Sehr geehrte Frau Ponath,

in Ihrer Antwort an Manuel Wentens sprechen Sie von einem "zunehmenden Bewusstsein für Energieeinsparung". Wie...

Von: Ebzna Cerpugy

Antwort von Sabine Ponath
DIE GRÜNEN

(...) Als Pädagogin sehe ich die effizienteste Methode, diese Einsicht zu fördern, über das Bildungssystem: Bildung für eine nachhaltige Entwicklung umfasst viele Faktoren und Kompetenzbereiche. Es geht dabei ganz grob darum, sich für die Anforderungen der Zukunft fit zu machen. (...)

Sehr geehrte Frau Ponath,
wie stehen Sie zu dem Autobahnausbau der A8 zwischen Rosenheim und Salzburg? Würde dieser nicht bewirken, dass...

Von: Naan Fpuruy

Antwort von Sabine Ponath
DIE GRÜNEN

(...) Beim Punkt Schallschutz sind derzeit nach neuesten Informationen bis zu 13m hohe Schallschutzwände in Kombination mit sog. "Füsterbelag" geplant. (...)

# Energie 21Sep2008

sehr geehrte frau ponath,

ist ihnen das rechtsgutachten "verankerung des klimaschutzes und des vorrangs erneuerbarer energien in der...

Von: Envare Qe.Fpurax

Antwort von Sabine Ponath
DIE GRÜNEN

(...) Wolfgang Kahl in Auftrag gegeben wurde. Knapp zusammengefasst handelt es sich dabei um ein Papier, das den rechtlichen Rahmen beschreibt, in dem in Bayern Änderungen zu Gunsten des Klimaschutzes vorgenommen werden können. Das heißt konkret: Eine Aufnahme des Staatsziels "Klimaschutz" in den Art. (...)

# Soziales 3Sep2008

Sehr geehrte Frau Ponath

ich bin eine berufstätige Mutter und aus diesem Grund liegt mir folgende Frage am Herzen: Wie und in welchem...

Von: Qvnan Xvrßyvat

Antwort von Sabine Ponath
DIE GRÜNEN

(...) Wenn wir eine Region sein möchten, die insbesondere auch wieder junge Menschen (die werden hier nämlich leider immer weniger) beherbert, dann müssen auch die Rahmenbedingungen hierfür geschaffen werden. Ein Punkt bei diesen Rahmenbedingungen ist ein vernünftiger Ausbau an KiTas. (...)

Sehr geehrte Frau Ponath,

im Zuge der Klimaerwärmung machen die bayerischen Skigebiete doch fast alle keinen Sinn mehr. Brauneck, Spitzing...

Von: Nyrknaqre Whyv

Antwort von Sabine Ponath
DIE GRÜNEN

(...) Was mir damals allerdings noch nicht so sehr vor Augen war, war die große Problematik, die die Menschen haben, die derzeit noch von dieser Art Tourismus leben. Eine Rückbauforderung, die ja durchaus nötig ist, kann also nur Sinn machen, in Kombination mit Förderprogrammen zum sogenannten "nachhaltigen" oder "sanften" Tourismus, der die Umwelt schont und damit erhält. Eine intakte Umwelt ist ja dann auch wieder sehr reizvoll für BesucherInnen. (...)

# Energie 29Aug2008

Guten Tag Frau Ponath,

"...Wenn wir den Stromverbrauch bis 2020 um 11 Prozent senken..." Wie denken Sie darüber, wird in Zukunft weniger...

Von: Znahry Jragraf

Antwort von Sabine Ponath
DIE GRÜNEN

(...) Grundsätzlich sehe ich der Zukunft weniger pessimistisch entgegen, als Sie es tun. Angesichts innovativer Gebäudebauweisen und immer sparsamerer Technik in Kombination mit einem zunehmenden Bewusstsein für Energieeinsparung, gehe ich davon aus, dass in Zukunft weniger Strom verbraucht werden wird. Das Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie kommt zu dem Ergebnis, dass sich etwa 20 Prozent des Stromverbrauchs in privaten Haushalten innerhalb von zehn Jahren einsparen ließen, was allein bereits einen Beitrag zum Klimaschutz in Höhe von rund 25 Millionen Tonnen CO2 einbringen würde. (...)

# Energie 13Aug2008

Entschuldigen Sie, wenn ich Sie für ein wenig naiv halte. Aber wie wollen Sie den Atomausstieg finanzieren? Sie berufen sich gerne auf alternative...

Von: Envare Zbuacynug

Antwort von Sabine Ponath
DIE GRÜNEN

Sehr geehrter Herr Ulrich Freiherr von Ribaupierre, sehr geehrter Herr
Rainer Mohnplaht, liebe Interessierte,

Da sich Ihre beiden...

# Energie 7Aug2008

mit welchen wissenschaftlich und wirtschaftlich hinterlegten zahlen wollen sie die grundlast der heute in der welt bzw. hier in deutschland...

Von: Hyevpu Servuree iba Evonhcvreer

Antwort von Sabine Ponath
DIE GRÜNEN

Sehr geehrter Herr Ulrich Freiherr von Ribaupierre, sehr geehrter Herr
Rainer Mohnplaht, liebe Interessierte,

Da sich Ihre beiden...

%
8 von insgesamt
8 Fragen beantwortet
3 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.