.rhavin muss Bundestag!
Rhavin Grobert
Die PARTEI

Frage an Rhavin Grobert von Rzzn Grvputeäore bezüglich Kultur

14. September 2017 - 17:26

Hallo Rhavin.

Wie stehst Du eigentlich zum Thema Säkularisierung / Religionsfreiheit - Stichwort Tendenzbetriebe und Finanzierung?

Lieben Gruß,
Rzzn Grvputeäore

Frage von Rzzn Grvputeäore
Antwort von Rhavin Grobert
15. September 2017 - 08:24
Zeit bis zur Antwort: 14 Stunden 57 Minuten

Hi Emma.

Es sagte der Dorfschulz zum Kaplan: „Halt Du sie dumm, ich halt sie Arm.“

Die Kombination ›beten/hoffen‹ erwies sich als eine hervorragende Substitution für ›denken/handeln‹. Sie ermöglichte der Menschheit glückseliges Verharren in hoffender Tatenlosigkeit gegenüber den Ursachen ihres Elends und die gleichzeitige Sündenbock-Bekämpfung zur Ablenkung (›die Juden‹, ›die Ungläubigen‹, ›die bösen Bänker‹, …). Die Religion wurde zum besten Propheten des Kapitals, zu seinem Statthalter und Quacksalber.

Wer Religionsfreiheit als das Verlangen, von Religion frei zu sein, verstand, konnte dies bei schönem Wetter öffentlich ausdiskutieren, falls er bereit war, dabei angebunden und angezündet zu werden. Im Gedenken an diese ehrenwerte Tradition hängen auch heute noch religiöse Symbole in Klassenzimmern, Gerichten und weiteren nicht-religiösen öffentlichen Räumen und es wird eine „Gehört der Islam zu Deutschland?“-Debatte losgetreten, bei welcher jeder, der „Nein!“ sagt, sich fortan bei den Rechten einreihen darf. Wollte er damit nur zum Ausdruck bringen, dass für ihn jede Religion nicht zu einem säkularen Staat gehört, geht dies zielsicher in unseren von ›Experten‹ zusammengeschusterten Umfragen unter.

Eine gesellschaftliche Mehrheit, welche den Aberglauben komplett in die Privatsphäre zurückdrängt, ihn nicht mehr finanziert und seine Vorrechte bei Tendenzbetrieben abschafft, erfordert Maßnahmen, welche ich gern unterstütze. Eine Entmündigung derer, die an jungfräuliche Geburt glauben z.B.

Viele Grüße,

Rhavin