Renate Künast
DIE GRÜNEN
Profil öffnen

Frage von Qntzne Täegare an Renate Künast bezüglich Umwelt

# Umwelt 10. Aug. 2018 - 07:16

Jedem ist es klar: Die Sommer werden heißer, die Städte heizen sich auf, „Heat Island Effect“. Was gemacht werden muss, ist viel Grünflächen, Parks, Gärten und Luftschneisen, damit nachts kühle Luft in die Städte kommen kann.
Und die GRÜNEN? Marschieren an der Spitze des Gegenteils: Stadtverdichtung ist angesagt, um die vielen Zuwanderer zu versorgen. Erinnert mich an die 60iger Jahre, als man quer durch Berlin Autobahnen auf Stelzen bauen wollte. Kurzfristig gedacht, wie eben heutzutage die Stadtverdichtung, was wir alle in 20 Jahren verfluchen werden! Wenn Berlin dann im Sommer kocht.
Luftschneisen? Die Luftschneise im Norden, Flughafen Tegel soll auch nach dem Willen der GRÜNEN zugebaut werden.
Parks und Kleingartenanlagen weg? Klar, wo sind die GRÜNEN? Die machen mit!
https://www.bz-berlin.de/berlin/steglitz-zehlendorf/hier-werden-gerade-2...
Wieder ein paar AfD-Wähler mehr…
Die grüne, luftige Stadt Berlin wird zerstört, die Wohnungsunternehmen jubeln, endlich wieder enge Kaninchenställe bauen.., mehr Profit…..
Statt außerhalb von Berlin neue Stadteile zu erschließen, wie Frankfurt und Hamburg planen, ist es eben bequemer: Stadtverdichtung. An die Zukunft wird nicht gedacht.
Fragen: Wie können Sie als GRÜNE(R), die doch immer so angeblich an den Umweltschutz und die Zukunft denken, die Stadtverdichtung in Berlin mittragen und durchsetzen, obwohl Ihnen klar sein muss, dass dies nur kurzfristige Lösungen sind, die langfristig nachteilig sind? Warum werden keine neuen Stadteile außerhalb Berlin geplant?
Wütende Grüße

Von: Qntzne Täegare

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.