Portrait von Renate Gradistanac
Renate Gradistanac
SPD
Zum Profil
Frage stellen
Die Frage-Funktion ist deaktiviert, weil Renate Gradistanac zur Zeit keine aktive Kandidatur hat.

Frage an Renate Gradistanac von Ralf H. bezüglich Gesundheit

Sehr geehrte Frau Gradistanac,

seit fünf Jahren verfolge ich bereits die politischen Bemühungen um ein Patientenverfügungsgesetz. Es gab dabei viele Verzögerungen, Durststrecken, aber auch interessante Ansätze. Nun droht das ganze Vorhaben an politischen Eitelkeiten zu scheitern. Das ist für mich nicht hinnehmbar!

Bei diesem Thema geht es um mein Leben und um meinen Tod und darum, beides zu gestalten. Es muss endlich Sicherheit geben. Ich möchte ein Dokument verfassen können, das diese Phase meines Lebens rechtsverbindlich regelt.

Im Augenblick versinken Betroffene, Angehörige, Ärzte und Vormundschaftsrichter tief im ethischen und juristischen Treibsand. Es hängt von der Person des Richters und damit vom Zufall ab, wie an Vormundschaftsgerichten über lebensverlängernde Maßnahmen entschieden wird.

Bitte denken Sie an die mehr als neun Millionen Menschen, die bereits eine Patientenverfügung verfasst haben! Ich bin mir sicher: Weit mehr hätten gern ein solches Dokument, bezweifeln aber, dass sich Ärzte im Ernstfall daran halten würden. Das sind unhaltbare Zustände, die nur durch ein Gesetz geändert werden können. Jeder der in den Bundestag eingebrachten Gesetzentwürfe bedeutet eine deutliche Verbesserung gegenüber der derzeitigen Praxis.

Es ist Ihre Pflicht, sich dafür einzusetzen, dass noch in dieser Legislaturperiode über ein Patientenverfügungsgesetz abgestimmt wird! Nehmen Sie Autonomie und Fürsorge am Lebensende ernst und schieben Sie diese wichtigen Entscheidungen nicht auf die lange Bank.

Bitte informieren Sie mich über Ihre Einstellung zum diesem Thema und wie Sie diesbezüglich weiter vorgehen werden.

Mit freundlichen Grüßen
Ralf Hellbart

Frage von Ralf H. am
Thema
Portrait von Renate Gradistanac
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 3 Wochen

Sehr geehrte Damen und Herren,

bitte entschuldigen Sie diese standardisierte Antwort.

Dem anonymen Informationsaustausch per Internetplattform "Abgeordnetenwatch" ziehe ich den direkten Austausch vor.

Der Kontakt zu Bürgerinnen und Bürgern ist mir sehr wichtig. Ich lade Sie zu einem Besuch meiner Homepage unter http://www.bundestag.de/~renate.gradistanac ein. Dort finden Sie Information über meine Arbeit und meine politischen Schwerpunkte sowie alle notwendigen Kontaktdaten.

Mit freundlichen Grüßen

Renate Gradistanac

Dieser Text ist ein Standard-Textbaustein, der die Frage nicht beantwortet. Wir zählen sie daher nicht in der Statistik.