Regina Poersch
SPD
Profil öffnen

Frage von Evgn Urß an Regina Poersch bezüglich Landwirtschaft

# Landwirtschaft 14. Apr. 2012 - 11:25

Guten Tag Frau Poersch,

Was werden Sie und Ihre Partei bei einer Regierungsbeteiligung vor dem Hintergrund seit Jahren zweistelliger Wachstumsraten in der Nachfrage nach ökologisch erzeugten Lebensmitteln aber rückläufiger Bio-Anbaufläche in SH als einzigem Bundesland ganz konkret unternehmen, um die Wachstumschancen einer ökologisch orientierten Landwirtschaft in SH wahrzunehmen? Welche Gründe für das schlechte Abschneiden SH’s im Bundesvergleich haben Sie bereits identifiziert, wie sollen diese abgestellt werden?

Freundliche Grüße
Rita Heß

Von: Evgn Urß

Antwort von Regina Poersch (SPD)

Sehr geehrte Frau Heß,

aus meiner Sicht muss der ökologische Landbau in Schleswig-Holstein wieder dauerhaft gefördert werden. Nicht zuletzt, weil die Erzeugung von Bio-Lebensmitteln - ich stimme Ihnen da zu - ein Wachstumsmarkt ist, an dem nicht beteiligt zu sein Schleswig-Holstein sich nicht leisten darf. Momentan droht Schleswig-Holstein den Anschluss an die auch von Verbraucherseite geforderte Umstellung zu verpassen. Als einziges Bundesland hat es die dauerhafte Förderung des ökologischen Landbaus eingestellt und wird damit zum bundesdeutschen Schlusslicht. Das darf nicht sein.

Mit freundlichen Grüßen
Regina Poersch

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.