Ralf-Jochen Ehresmann

| Kandidat Nordrhein-Westfalen
Ralf-Jochen Ehresmann
Frage stellen
Jahrgang
1969
Wohnort
Bonn
Berufliche Qualifikation
Philosoph
Ausgeübte Tätigkeit
Eisenbahner
Wahlkreis

Wahlkreis 30: Bonn II

Wahlkreisergebnis: 4,8 %

Parlament
Nordrhein-Westfalen

Nordrhein-Westfalen

Es soll mehr Kameras an öffentlichen Plätzen geben.
Position von Ralf-Jochen Ehresmann: Lehne ab
Bloße Technik schafft keine Sicherheit, anfängliche Kurzwirkung verpufft schnell.
NRW soll wieder grundsätzlich zurück zum Abitur nach 13 Jahren.
Position von Ralf-Jochen Ehresmann: Neutral
G9 ist eindeutig besser als G8. Sollten einzelne Schulen mit G8 dennoch Erfolg haben, sollte man sie nicht zur Rückumstellung zwingen. Individuelle Klassenüberspringungen sind und waren immer schon möglich.
Aufklärung über sexuelle Vielfalt im schulischen Rahmen soll fest im Lehrplan verankert sein.
Position von Ralf-Jochen Ehresmann: Stimme zu
Aufklärung im Unterricht kann familiäre Lücken überbrücken und ermöglicht jungen Menschen die Begegnung mit Lebensformen, die sie sonst nie kennenlernen würden
Für den Ausbau von Radwegen dürfen keine Parkplätze oder Autospuren weichen.
Position von Ralf-Jochen Ehresmann: Lehne ab
Für die Folgekosten des Braunkohleabbaus sollen die Konzerne aufkommen.
Position von Ralf-Jochen Ehresmann: Stimme zu
Sie hatten auch jahrzehntelang den Gewinn mitgenommen. Wer gerne laut nach Selbstverantwortung schreit, kann diese hier wunderbar vorleben
Das Land NRW soll ausreisepflichtige Personen nach Afghanistan abschieben.
Position von Ralf-Jochen Ehresmann: Lehne ab
In Afghanistan gibt es nirgendwo verlässliche Sicherheit. Oder würden Sie sich dort sicher fühlen?
Die Hürden für Volksentscheide auf Landesebene sollen deutlich herabgesetzt werden.
Position von Ralf-Jochen Ehresmann: Stimme zu
Volksentscheide ergänzen repräsentativ-demokratische Politik erst richtig, tragen zur intensiveren Teilnahme der Bevölkerung an Debatten bei und ermöglichen noch der Verliererseite die eigene Gesichtswahrung
Eltern, die ihre Kinder zuhause erziehen, sollen ein Betreuungsgeld erhalten.
Position von Ralf-Jochen Ehresmann: Lehne ab
Kinder brauchen andere Kinder als wichtige Bezugsgröße; sie davon fernzuhalten darf nicht auch noch staatlich gefördert werden
Kitaplätze sollen künftig kostenlos sein.
Position von Ralf-Jochen Ehresmann: Stimme zu
s. These 8
Das Schließen von Schwimmbädern oder Museen darf bei schwieriger Finanzlage kein Tabu sein.
Position von Ralf-Jochen Ehresmann: Lehne ab
Kulturelle Infrastruktur ist flott zerstört und wahnsinnig schwer neu aufzubauen
Finanzschwache Menschen sollen ein kostenloses ÖPNV-Ticket erhalten.
Position von Ralf-Jochen Ehresmann: Stimme zu
Ziel unserer langfristigen Verkehrspolitik ist ein ticketfreier Nahverkehr für alle. Dem Autowahn ist nur beizukommen, wenn wir gut verfügbare attraktive Alternativen schaffen.
Es ist in Ordnung, dass Bevölkerungsgruppen aufgrund ihres Aussehens von der Polizei kontrolliert werden.
Position von Ralf-Jochen Ehresmann: Lehne ab
racial profiling ist eine Vorstufe zum Rassismus
Politiker sollen keine Posten in den Gremien der öffentlich-rechtlichen Sender besetzen dürfen.
Position von Ralf-Jochen Ehresmann: Lehne ab
Die Gremien sollen nicht rein aus PolitikerInnen bestehen, gleichwohl sind sie beauftragt zur Wahrnehmung des öffentlichen Gesamtinteresse
Die Landesregierung soll wichtige Dokumente wie zum Beispiel Verträge der öffentlichen Hand und Gutachten im Internet veröffentlichen (Transparenzgesetz).
Position von Ralf-Jochen Ehresmann: Stimme zu
Was das öffentliche Leben bestimmt, muss offener Kontrolle unterliegen. Die gewissenhafte Beachtung des Datenschutz sorgt schon für genügend Ausnahmen!
Es braucht einen Solidarpakt West, um zum Beispiel die Kommunen im Ruhrgebiet finanziell zu unterstützen.
Position von Ralf-Jochen Ehresmann: Stimme zu
Auch außerhalb des Ruhrgebietes sind viele Gegenden in Westdeutschland ins Hintertreffen geraten, was differenzierte Sonderförderungen nötig macht. Dies sollte aber intelligenter gelöst werden als eine bloße Verlängerung und Umlenkung des sog. Soli-Zuschlags.
Arbeitsplätze müssen Vorrang vor Umweltschutz haben.
Position von Ralf-Jochen Ehresmann: Lehne ab
Umwelt- und Friedens-schädliche Industrien sind eh dem Untergang geweiht. Wir fördern nur, was beidem dient und schaffen genau dadurch jene Arbeitsplätze, die einzig zukunftssicher sind
Alle Fragen in der Übersicht

Haben Sie vor öffentlichen Nahverkehr in NRW deutlich günstiger zu machen, damit mehr Menschen auf Schienenverkehr umsteigen?

Von: Sybevna Trouneqg

Antwort von Ralf-Jochen Ehresmann
DIE LINKE

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Umwelt 7Mai2017

(...) Wie stehen sie zu der Rheinvertiefung ? (...)

Von: Cnhyvar Trevpxr

Antwort von Ralf-Jochen Ehresmann
DIE LINKE

(...) Pläne zu einer Rheinvertiefung sind mir bislang unbekannt, wären aber auch ganz abwegig - zumindest in NRW, soweit weg von der Küste. Auch bei der Elbe geht es in Hamburg nur um den Bereich kurz vor dem offenen Meer, und schon dort überwiegen die Nachteile. (...)

(...) Tja in welche Kategorie soll ich die Frage einordnen? Was wollen Sie tun, um Gleichberechtigung von Mädchen und Frauen zu fördern, Diskriminierung in Schule, Ausbildung, Studium, Arbeit und Karrierechancen zu beenden? Familenarbeit gerecht zu verteilen? (...)

Von: Fhfnaar Yrhgare

Antwort von Ralf-Jochen Ehresmann
DIE LINKE

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

%
1 von insgesamt
3 Fragen beantwortet
1 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.