Peter Hintze
CDU
Profil öffnen

Frage von Xrefgva Ncvgm an Peter Hintze bezüglich Gesundheit

# Gesundheit 28. März. 2015 - 11:06

Zwischen Leben und Tod so zitierte die Sächsische Zeitung am 14.11. 2014 die ärztliche Sterbehilfe verlässlich zu regeln. Ihre Meinung sehr geehrter Herr Hinze ist für mich ein Argumentationsthema. Welche Möglichkeit der Unterstützung und Mithilfe gibt es diesbezüglich für mich. Im Jahr 2014 pflegte ich gemeinsam mit meiner Mutti meinen Vati, er wusste von seiner unheilbaren Krankheit. Am Sterbebett war es oft das Thema, ich möchte sterben und bekomme diesbezüglich keine Unterstützung, sprach er sehr oft zu mir.. In Vatis Sinn möchte ich mich etwas tun. Gibt es konkret einen Termin wann im Bundestag darüber erneut diskutiert wird? Ich bitte um Ihre Antwort.

Viele Grüße
Kerstin Apitz

Von: Xrefgva Ncvgm

Antwort von Peter Hintze (CDU) 30. März. 2015 - 09:54
Dauer bis zur Antwort: 1 Tag 21 Stunden

Sehr geehrte Frau Apitz,

haben Sie Dank für Ihre Zeilen. Ihren Wunsch nach Unterstützung finde ich sehr sympathisch.

Die derzeitigen Planungen sehen vor, dass der Deutsche Bundestag zunächst in der 25. Kalenderwoche in erster Lesung ein Gesetz zum Ausbau und zur Stärkung der Palliativversorgung und des Hospizwesens beraten wird. Für die 27. Kalenderwoche ist dann die erste Lesung der bis dahin erarbeiteten Gruppenanträge zur Sterbehilfe vorgesehen. Alle Gesetzesvorhaben sollen bis November dieses Jahres abgeschlossen werden. Ich werde mich weiterhin dafür einsetzen, dass es Ärzten ermöglicht wird, im Rahmen einer Gewissensentscheidung auf sicherer Rechtsgrundlage der Bitte von unheilbar kranken Patienten um Hilfe bei der selbstvollzogenen Lebensbeendigung dann entsprechen zu können, wenn die Erkrankung unabwendbar tödlich verläuft.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Hintze