DIE LINKE

Frage an Oskar Lafontaine von Zvpunry Yhpnf bezüglich Wirtschaft

27. August 2009 - 20:58

Sehr geehrter Herr Lafontaine,

ich habe da einige Fragen zu Ihrem generellen Wahlprogramm:

1. Sie sprechen sich für die Abschaffung von Hartz4 aus, haben es aber maßgeblich mitgestaltet. Warum soll es nun ganz abgeschafft werden. Mit einigen wenn auch massiven Änderungen würde es sicher besser funktionieren.

2. Sie sprechen sich gegen die staatlichen Unterstützungmaßnahmen der Bundesregierung in der Wirtschaftskrise aus, haben seinerzeit aber im Saarland mit Saarstahl genau das gleiche gemacht und uns Bürger die Lasten von Saarstahl tragen lassen. Hat Ihr Konzept hier auch nicht gestimmt?

3. Sie sprechen sich für den Bergbau aus. Die Subventionen in den Bergbau sind höher als die Kosten, die der Staat tragen müsste, wenn er ALLE Mitarbeiter zu 100% selbst finanzieren würde. Hier werden auch Gewinne der RAG durch uns Steuerzahler mitfinanziert. Im Übrigen ist der Abbau in der Primsmulde aufgrund der starken Bebengefährdung doch als sehr fraglich einzustufen. Hier bitte ich ebenfalls um Ihre Stellungnahme.

4. Was machen Sie, wenn Sie - was ja offensichtlich ist - ab 2010 nicht mehr im Parteivorsitz tätig sind? Als Abgeordneter werden Sie für unser Land sicher nicht mehr so nützlich sein, wie als Voritzender. Wer ergreift dann Partei für uns? Die übrigen Linken werden sich wohl mehr mit dem weiteren Aufbau Ost beschäftigen.

5. Wie stehen Sie zu Sarah Wagenknechts Position im Hinblick auf die Parteienvielfalt in Deutschland und auf ihr Verlangen nach einem Sozialismus, wie es ihn einst in der DDR gegeben hat? Würden Sie es begrüßen, wenn Deutschland sich in eine Stattsform wie die DDR "umwandelt"

6. Eine Frage, die mich und viele andere Bürger beschäftigt und auf die ich bis heute noch keine eindeutige Antwort erhalten habe: Warum haben Sie damals bei der SPD das Handtuch geworfen?

Vielen Dank für Ihre ausführliche Stellungnahme.

Frage von Zvpunry Yhpnf