Niko Bruns

| Kandidat Bremen
Niko Bruns
Frage stellen
Jahrgang
1969
Wohnort
Bremen
Berufliche Qualifikation
Einzelhandelskaufmann
Ausgeübte Tätigkeit
Hausmann
Wahlbereich

Wahlbereich 1: Bremen

List
Wahlbereich Bremen, Platz 13
Parlament
Bremen

Bremen

Die Bremer Innenstadt soll autofrei werden.
Position von Niko Bruns: Stimme zu
Die Belastung durch Feinstaub in der Innenstadt muß weniger werden. Die Verkehrssituation in der Innenstadt muß entlastet werden (Parkplatzsituation, Verkehrsknoten Am Brill ect.)
Schulnoten soll es künftig ab Klasse 3 geben.
Position von Niko Bruns: Stimme zu
Die Kompolei ist als Leistungsnachweis zu kompliziert, für Kinder, Lehrer und Eltern. Ein Notennachweis ist verständlicher, einzige Ausnahme: W & E kinder, wo in vielen Fällen nur eine schriftliche Textbeurteilung möglich ist.
Der Besitz und Konsum von Cannabis soll legalisiert werden.
Position von Niko Bruns: Lehne ab
Der Besitz von BTM ist lt. Gesetz strafbar und sollte es auch bleiben.
Mit überschüssigen Steuereinnahmen soll das Land Bremen vorrangig Schulden zurückzahlen.
Position von Niko Bruns: Lehne ab
Die Überschüße u. a. bei den Steuereinnahmen sollten Ressors zu gute kommen, wo das geld benötigt wird, (Bildung: Einstellung neuer Sonderpädagogische Lehrkräfte, Kitas: Einstellung neuer Erzieher, Jugendamt: Einstellung neuer Mitarbeiter / Casemanager)
Sanktionen für Empfänger von Hartz IV sollen grundsätzlich beibehalten werden.
Position von Niko Bruns: Stimme zu
Es sollte nur dann durchgeführt werden, wenn die Sanktionen "tatsächlich" berechtigt sind (Weigerung bei der Mitarbeit), aber die besonderen einzelnen Lebenssituationen müssen Beachtung finden!
Städtische Wohnungsbaugesellschaften wie die GEWOBA sollen deutlich mehr Wohnungen bauen.
Position von Niko Bruns: Stimme zu
Die GEWOBA und auch andere Wonungsbaugesellschaften müssen sozialen, bezahlbaren Wohnraum schaffen. Dies ist in Bremen kaum vorhanden. Die "Mietpreisbremse" muß auch hier funktionieren und nicht, dass die Mieter ausgebeutet werden (siehe Vonovia)
Abgelehnte Asylbewerber*innen sollen konsequent in ihre Heimatländer zurückgeführt werden.
Position von Niko Bruns: Stimme zu
Wenn abgelehnte Asyslbewerber konsequent nach Ablehnung abgeschoben werden würden, wird die Qutoe des Verschwindens geringer und die Sichterheitsbehörden haben weniger Probleme bei Aufklärung von Straftaten (Terrorismuswarnung ect)
Es soll ein verbindliches Lobbyregister geben, in dem u.a. Kontakte zwischen Lobbyist*innen und der Politik veröffentlicht werden.
Position von Niko Bruns: Stimme zu
Die Regierung und alle Politiker müssen für den Bürger transparent werden!
Alle Schulen in Bremen sollen eine Ganztagsbetreuung anbieten.
Position von Niko Bruns: Stimme zu
Eltern gehen arbeiten, um ihre Familie zu ernähren! Dies wird vor allem W & E Eltern erschwert, weil zu viel Unterricht bei den W & E Kindern ausfällt und die Eltern, ansttt zu abeiten, zu Hause verbringen, um die Kinder zu versorgen. Diese Existenzgrundlage darf Eltern nicht gestohlen werden!
Es sollen mehr Polizeibeamt*innen in den Straßen präsent sein.
Position von Niko Bruns: Stimme zu
Zur Vorbeugung von Straftaten und Förderung des Sicherheitsgefühls der Bürger ist dies unbedingt notwendig!
An der Vertiefung der Weser soll langfristig festgehalten werden.
Position von Niko Bruns: Lehne ab
Eine Vertiefung der Weser fördert nur den Binnenverkehr, nicht aber unsere Umwelt oder dem Fluß selbst! Wenn der natürliche Lauf des Flusses verändert wird (gilt auch für die Tiefe), verändert man die Eigenschaften des Flusses und des Wassers und der Umwelt!
Es sollen verstärkt Pflegekräfte aus dem Ausland angeworben werden.
Position von Niko Bruns: Lehne ab
Es gibt genug Pflegekräfte in unserem Land! Diese wollen arbeiten, können es aber nciht, weil amn lieber Pflegekräfte einstellt, die günstiger sind und mehr arbeiten für weniger Geld! Das ist nicht der Sinn der Pflege!
Für Landesbeschäftigte in Bremen soll ein Mindestlohn gelten, der deutlich höher ist als der bundesweite.
Position von Niko Bruns: Lehne ab
Nur weil Landesbeschäftige bei der Stadt Bremen beschäftigt sind, heißt es nicht, dass sie mehr verdienen dürfen als um Bundesdurchschnitt und der normale Bürger! EIN tariflicher Mindestlohn für ALLE! Also auch für ALLE Bevölkerungsschichten!
Radwege sollen verstärkt ausgebaut werden, auch wenn dafür Parkplätze weichen müssen.
Position von Niko Bruns: Stimme zu
Radfahren ist umweltfreundlicher, gesünder und sicherer als Autofahren. Es Fahradfahren trägt zur Verkehrsentlastung bei!
Angesichts der schwierigen Finanzlage darf die Schließung öffentlicher Einrichtungen wie Museen oder Schwimmbäder kein Tabu sein.
Position von Niko Bruns: Lehne ab
Die Schwimmbäder dürfen nicht geschlossen werden! Im Gegenteil, sie müssen renoviert und ausgebaut werden! Der Schulschwimmunterricht ist sehr wichtig! Museen tragen zum kulturellen Wertegut bei. dies uß dann erhalten werden!
Die Listen der Parteien zur Bürgerschaftswahl müssen sich zu gleichen Anteilen aus Männern und Frauen zusammensetzen.
Position von Niko Bruns: Stimme zu
Es besteht seit über einem Jahrhundert die Gleichberechtigung! Dies muß sich auch in die von den Parteien ausgeschriebenen Stellen und Bewerberplätzen auswirken.
Die Politik soll gegenüber den Autoherstellern darauf drängen, Dieselfahrzeuge kostenlos nachzurüsten.
Position von Niko Bruns: Neutral
Keine Äußerung!
Am Bau des Offshore-Terminals (OTB) in Bremerhaven soll festgehalten werden.
Position von Niko Bruns: Lehne ab
Auch hier zählt das Gleiche wie bei der Vertiefung der Weser: Dies wäre ein Eingriff in die Umwelt und daher ist der OTB nicht vertretbar!

Die politischen Ziele von Niko Bruns

Ich stehe für eine erfolgreiche Inklusion und dass die Inklusion kein Märchen bleibt!

ich stehe für den Ausbau von Stellen im sonderpädagogischen Bereich in den Schulen.

Ich stehe für eine kostenfreie Kita FÜR ALLE!

Ich stehe für den Ausbau von ErzieherInnen Stellen in den Kitas.

Über Niko Bruns

Ich bin 49 Jahre und bin Alleinerziehender Vater einer Tochter mit einer geistigen Einschränkung.

Alle Fragen in der Übersicht

(...) Herr Oehaf, Was denken Sie, muss sich in der Inklusion verändern? (...)

Von: Ureznaa Urvare Oehaf

Antwort von Niko Bruns
FREIE WÄHLER

(...) Es muss mehr sonderpädagogisches Lehrpersonal gesucht und eingestellt werden. Es muss die Vormachtstellung des Martinsclub verändert werden, damit auch Personal andere Träger die Möglichkeit bekommen, an den W&E Standorten im Vertretungsfall eingesetzt zu werden. Somit wird der Stundenausfall bei W&E Kindern verringert.Zu Frage 2:Ich stehe ebenfalls für den Personalausbau an den Kitas und der Einstellung weiterer Erzieherinnen und Erzieher.Ferner ist eine verbesserte Entlohnung ein weiteres Ziel von mir und ich unterstütze die Forderungen der ZEV im vollen Umfang Mit freundlichen GrüßenNiko Oehaf (...)

%
1 von insgesamt
1 Fragen beantwortet
0 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wird am 20.06.2019 zur Verfügung gestellt.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.