Monika Hohlmeier
CSU

Frage an Monika Hohlmeier von Gurb Cvzcregm bezüglich Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen

31. August 2013 - 11:08

Sehr geehrte Frau Hohlmeier,

in Ihrer Antwort an Frau Fpurssyre vom 30.08. schreiben Sie, das, ich zitiere: "Nach dem Willen der Mehrheit des Ausschusses soll die Arzneimittelzulassung für alle E-Zigaretten, unabhängig von ihrem Nikotingehalt, gelten."

Soll das heissen, dass alle E-Zigaretten als Arzneimittel zugelassen werden müssen, egal ob mit oder ohne Nikotin?

Zudem haben Sie folgende Fragen an Frau Scheffler immer noch nicht beantwortet:
Was an der E-Zigarette ist Arznei?? Das Nikotin??? Das Liquid?? Die Hardware?

Vielleicht sind Sie ja so nett, mir diese Fragen zu beantworten.
Sie bevorzugen eine Regelung, in der der Jugendschutz und die Abgabe nicht unter 18 Jahren gewährleistet wird.

Dies möchte ich auch, allerdings ist dies in Deuschtland für jedes Produkt, dass man erst ab 18 Jahren erwerben kann, unmöglich.
Jugendliche haben immer die Möglichkeit, Zigaretten und "harten" Alkohol zu bekommen, daran hat bis dato auch eine Verschärfung des JuSchG nichts geändert. Und dies wird auch bei den E-Zigaretten nichts ändern.

Zudem bevorzugen Sie einen gemeinsamen Gesundheitsschutz in der europäischen Union. Wie sieht es denn Ihrer Meinung nach mit dem Verkauf von Arzneimitteln außerhalb von Apotheken aus?
Denn in Deutschland ist das nicht möglich, in anderen Mitgliedsländern schon.

Nach meiner Meinung ist die bestehende Regelung der E-Zigarette, wenn sie so entschieden wird, dass Aus derselben. Dann haben die entsprechenden Lobbyisten gewonnen und viele Raucher können nicht auf ein wenig schädlicheres Genussmittel umsteigen. Bzw. viele E-Zigarettennutzer werden wieder zu Rauchern und die Zahl der Toten wird wieder ansteigen.
Ist das die Intension der EU?

Frage von Gurb Cvzcregm

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.