Matthias Zimmer
CDU

Frage an Matthias Zimmer von Uraqevxwr gre Onyx bezüglich Menschenrechte

09. Oktober 2020 - 02:23

Sehr geehrter Hr. Zimmer, Hallo!

Ich habe zwei Anfragen an Sie und würde mich über eine Unterstützung sehr freuen:
1. Die therapeutische Versorgung komplexer Traumafolgestörungen ist derzeit gesetzlich unzureichend geklärt, mit der Folge, dass mehr Kosten für das Gesundheitssystem (auf Grund von AU, psychosomatischen Beschwerden und/oder Krankenhausaufenthalten) zurückfallen. Mit einer gesicherten Anbindung für Menschen, die unter den Folgen langanhaltender früher körperlicher/sexueller und/oder emotionaler Gewalt leiden, benötigt es eine Therapie orientiert an dem Bedarf. Viele Menschen kommen mit dem derzeitigen Hilfen aus, - aber ein kleiner Teil benötigt deutlich mehr Hilfe (was neurobiologisch auch gut erklärbar ist!). Welche Möglichkeiten gibt es hier, um zeitnah Betroffenen zu helfen und was wird konkret für diesen Sachverhalt getan?

Zum Themenkomplex OEG ist es derzeit ebenfalls so, dass die geschilderte Patientengruppe keinerlei Ansprüche auf OEG haben. Betroffene werden so systembedingt leider mit großen existenziellen Ängsten konfrontiert. Durch diese Sorge gehen erhebliche Ressourcen, die für eine Gesundung benötigt werden, verloren. Die Folge sind längere und schwere Krankheitsverläuft. Also defizit - und nicht ressourcenorientiert. Gleichzeitig sind die Verfahren für Betroffene und in Verbindung mit dem Strafgesetz retraumatisierend. Ich denke, dass es eine Entkoppelung benötigt und auch die Notwendigkeit der psychologischen Begutachtung und Anerkennung traumaspezifischer Theorien in der Anerkennung beim OEG ntwendig sind. Die Abänderung für 2024 wird derzeitigen Verfahren nicht gerecht - zum Leidtragen von Betroffene. Gibt es hier eine Möglichkeit, dass sich dieser Sachverhalt verbessert und verändert? Und kann ich dabei unterstützen?

vg
U. gre Onyx

Frage von Uraqevxwr gre Onyx
Antwort von Matthias Zimmer
09. Oktober 2020 - 12:17
Zeit bis zur Antwort: 9 Stunden 54 Minuten

Sehr geehrter Herr gre Onyx,

ich habe nicht die leiseste Ahnung. Natürlich könnte ich jetzt in der zuständigen Arbeitsgruppe anrufen, mir einen Antwortentwurf machen lassen und dann so tun als ob. Aber warum machen Sie das nicht selbst? Dann haben Sie gleich den richtigen Ansprechpartner für Nachfragen.

Mit besten Grüßen
Matthias Zimmer