Frage an Matthias Zimmer von Puevfgry Onhre bezüglich Finanzen

11. September 2013 - 13:14

Sehr geehrter Herr Dr. Zimmer,

ich kann Ihr Argument so nicht nachvollziehen. Zum Einen mußte dieses angebliche \"Guthaben\" ja auch irgendwie finanziert werden (Steuer, Verschuldung), zum Anderen steht dieses Guthaben ja nicht uns, sondern den Krisenländern zur Verfügung. Der Begriff \"Guthaben\" führt insoweit völlig in die Irre. Oder könnten wir dieses Guthaben jederzeit wieder nutzen für Bildung und Straßenbau?

Mit freundlichen Grüßen

Christel Bauer

Frage von Puevfgry Onhre
Antwort von Matthias Zimmer
11. September 2013 - 13:15
Zeit bis zur Antwort: 15 Sekunden

Sehr geehrte Frau Bauer,

wie bereits gesagt: Es ist eine Bareinlage. Das müssen Sie sich ähnlich vorstellen wie auf einem Sparbuch mit langfristiger Bindung. Das Geld steht momentan nicht zur Verfügung, es sind aber auch keine Schulden. Wir bekommen es ja wieder (verzinst) zurück. Ich finde aber, die viel entscheidendere Frage ist: Ist Europa für Sie eine betriebswirtschaftliche Größe oder ein großartiges Friedensprojekt? Ich finde diese Debatten um Euro-Rettung und wir armen Deutschen müssen so viel bezahlen manchmal einfach nur provinziell und kleingeistig: Es gibt kaum eine Nation die von Europa so profitiert hat wie wir. Wollen Sie das alles in Euro und Cent abrechnen? Ich nicht.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Dr. Matthias Zimmer MdB