Matthias Deutsch

| Kandidat Hamburg
Matthias Deutsch
© Matthias Deutsch
Frage stellen
Jahrgang
1965
Wohnort
Hamburg
Berufliche Qualifikation
Informatiker
Wahlkreis

Wahlkreis 12: Bramfeld-Farmsen-Berne

Parlament
Hamburg

Hamburg

Der HVV soll langfristig kostenfrei werden.
Matthias Deutsch
Position von Matthias Deutsch: Neutral
Der öffentliche Nahverkehr muss verlässlicher, schneller und auch günstiger werden. Zuerst muss umfangreich in Sanierung, Konzept und Ausbau investiert werden. Daher kann es zunächst nur eine Preisreduzierung geben. Erst auf lange Sicht könnte ein kostenfreier HVV eine Perspektive sein.
Mit überschüssigen Steuereinnahmen soll die Stadt Hamburg vorrangig Schulden zurückzahlen.
Matthias Deutsch
Position von Matthias Deutsch: Stimme zu
Vorrangig sollen Schulden reduziert werden, damit die Handlungsspielräume durch die Zinslasten nicht unnötig eingeschränkt werden. Für wichtige und nachhaltige Investition - z.B. Bildung, Umwelt und Nahverkehr - sollte das aktuell niedrige Zinsniveau aber unbedingt genutzt werden.
Im Kampf gegen steigende Mieten soll Hamburg dem Vorbild Berlins folgen und eine Mietobergrenze gesetzlich festlegen.
Matthias Deutsch
Position von Matthias Deutsch: Lehne ab
Diese Maßnahme ist zu unflexibel und einseitig. Die Mietpreisbremse in ihrer jetzigen Form soll stark reformiert werden, so dass sie wirklich Wirkung zeigt. Außerdem brauchen wir weitere Sozialwohnungen sowie neue, flexible Lösungen und die Einbeziehung der Metropolregion.
Das Nachtflugverbot soll aufgeweicht werden, um mit mehr Flügen die internationale Bedeutung des Hamburger Flughafens zu steigern.
Matthias Deutsch
Position von Matthias Deutsch: Lehne ab
Die Leistungsfähigkeit des Flughafens ist ausreichend und sollte für Mensch und Umwelt erträglich sein. Nachtflüge sollen schärfer als bisher geprüft werden. Das Nachtflugverbot soll konsequent um 23:00 beginnen und bis 07:00 erweitert werden. Flüge zwischen 22:00 und 23:00 müssen teurer werden.
Es sollen mehr Pflegekräfte aus dem Ausland angeworben werden.
Matthias Deutsch
Position von Matthias Deutsch: Neutral
Pflegekräfte aus dem Ausland sind als Übergangslösung eine große Hilfe. Langfristig sollten gute Pflegekräfte bei uns ausgebildet werden. Generell sind bessere Bezahlung und Wertschätzung der Menschen im Pflegebereich notwendig.
Volksentscheide auf Bezirksebene sollen verbindlich werden.
Matthias Deutsch
Position von Matthias Deutsch: Stimme zu
Die Hamburger sollen die Möglichkeit haben, durch Volksentscheide aktiv am politischen Geschehen zu partizipieren. Dadurch wird die Demokratie gestärkt. Die ÖDP hat diverse Male gezeigt, dass so wichtige Anliegen umgesetzt werden - z.B. das Volksbegehren zum Artenschutz in Bayern („Bienenretter“).
Großevents wie der Schlagermove und Harley Days haben überhandgenommen, deswegen soll die Zahl deutlich reduziert werden.
Matthias Deutsch
Position von Matthias Deutsch: Neutral
Großevents gehören zur Großstadt und leisten einen wichtigen Beitrag zum Charakter unserer Stadt - wie z.B. der Hafengeburtstag. Allerdings sollte - insbesondere bei Events mit erhöhter Belastung durch Lärm und Verkehr - eine Begrenzung erfolgen und verstärkt lokale Veranstaltungen gefördert werden.
Der Hafen soll in der Wirtschaftspolitik stets Vorrang haben, um Arbeitsplätze und die internationale Wettbewerbsfähigkeit langfristig zu sichern.
Matthias Deutsch
Position von Matthias Deutsch: Stimme zu
Der Hafen gehört zu Hamburg. Deswegen soll er auch in Zukunft besonders gefördert werden. Außerordentlich wichtig für die gesamte Wirtschaftspolitik ist allerdings eine schnelle und umfassende ökologische Ausrichtung! So kann Hamburg Modell für eine nachhaltige und wettbewerbsfähige Wirtschaft sein.
Um effektiv lernen zu können, sollen die Schulklassen deutlich verkleinert werden.
Matthias Deutsch
Position von Matthias Deutsch: Stimme zu
Die Verkleinerung von Schulklassen ist ein sinnvolles Vorgehen, um die Unterrichtsqualität zu verbessern. Generell muss die Ausstattung der pädagogischen Einrichtungen verbessert werden. Wichtig sind gute Rahmenbedingen für Kinder und Jugendliche für ganzheitliches Lernen und gesundes Aufwachsen.
Die Rote Flora sollte geschlossen werden.
Matthias Deutsch
Position von Matthias Deutsch: Lehne ab
Die Rote Flora gehört zu Hamburg und ist wichtig für die Vielfalt in unserer Stadt. Gleichzeitig muss die Verantwortung für die friedliche Durchführung von Protesten herausgestellt werden. Generell sollten nicht-kommerzielle Stadtteileinrichtungen und Vereine zusätzlich gefördert werden.
Zur Entlastung des Verkehrs soll die Stadtbahn gebaut werden.
Matthias Deutsch
Position von Matthias Deutsch: Stimme zu
Die Stadtbahn ist eine wichtige Ergänzung. In Kombination mit schnellen und leistungsfähigen U- und S-Bahnen schafft sie kostengünstige Querverbindungen und entlastet den überfüllten Hauptbahnhof. Wesentlich für eine Mobilitätswende ist eine effiziente Abstimmung aller Verkehrsteilnehmer.
Die Listen der Parteien zur Bürgerschaftswahl müssen sich zu gleichen Anteilen aus Männern und Frauen zusammensetzen.
Matthias Deutsch
Position von Matthias Deutsch: Lehne ab
Die ÖDP steht für möglichst wenig staatlichen Eingriff durch Quotenregelungen. Eine verstärkte Präsenz von Frauen in der Politik ist aus unserer Sicht aber absolut zu begrüßen und aktiv zu fördern.
Der Besitz und Konsum von Cannabis soll legalisiert werden.
Matthias Deutsch
Position von Matthias Deutsch: Neutral
Neben den Chancen einer Legalisierung gibt es auch Risiken wie Erfahrungen aus anderen Ländern zeigen. Vor einer generellen Freigabe sollte es eine umfassende öffentliche Diskussion geben und ggf. die Durchführung von Modellprojekten abgewartet werden.
Bürger:innen sollen auch weiterhin mit dem Auto in die Innenstadt fahren können.
Matthias Deutsch
Position von Matthias Deutsch: Lehne ab
Die Schaffung von autofreien Innenstädten ist insbesondere für Hamburg eine große Chance. Der so gewonnene Platz schafft Lebensqualität, sichere Räume, mehr Grünflächen und Möglichkeiten der entspannten Begegnung und Freizeitgestaltung und somit ein menschlicheres und gesünderes Zusammenleben.
Damit Schüler:innen das notwendige Schulwissen erlernen können, muss das Wiederholen (Sitzenbleiben) wieder eingeführt werden.
Matthias Deutsch
Position von Matthias Deutsch: Stimme zu
Das Wiederholen einer Klassenstufe sollte mit guter Förderung und frühzeitigem Erkennen von Problemen vermieden werden, kann aber durchaus sinnvoll sein. Schulische Bildung darf nicht permanenten Leistungsdruck ausüben. Die Schule muss ein Ort der Ermutigung sein für ein ganzheitliches Lernen.
Die Politik muss dafür sorgen, dass Fachärzt:innen besser über das Stadtgebiet verteilt werden.
Matthias Deutsch
Position von Matthias Deutsch: Stimme zu
Fachärzte sollen besser über das Stadtgebiet verteilt sein. Das ist gerade für ältere bzw. weniger mobile Menschen eine große Hilfe. Dies ermöglicht in den meisten Fällen eine Stadt der kurzen Wege, wodurch überflüssiger Verkehr vermieden werden kann.
Radwege sollen bei der Stadtplanung Vorrang vor Investitionen in das Autostraßennetz haben.
Matthias Deutsch
Position von Matthias Deutsch: Stimme zu
Der Fahrradverkehr wurde jahrzehntelang dem Autoverkehr hintenangestellt. Aktuell investiert Hamburg weniger als drei Euro pro Jahr und Person für den Fahrradverkehr. Dieser Schieflage muss durch massive Investitionen für Fahrradfahrer und durch ein ökologisches Gesamtkonzept begegnet werden.
Strafverfolgungsbehörden sollen Onlinedurchsuchungen durchführen und das Nutzungsverhalten von Privatpersonen im Internet überwachen dürfen ("Staatstrojaner").
Matthias Deutsch
Position von Matthias Deutsch: Lehne ab
Die Überwachung des Nutzungsverhaltens stellt einen Eingriff in die Grundrechte dar und ist grundsätzlich abzulehnen. Nur in wenigen, besonders kritischen - und gerichtlich freigebenden - Ausnahmefällen darf eine Onlinedurchsuchung durchgeführt werden.

Die politischen Ziele von Matthias Deutsch

Hier eine Auswahl wichtiger Ziele für Hamburg und meinen Wahlkreis Bramfeld, Steilshoop und Farmsen-Berne

1.) Unsere Stadt benötigt schnellstens eine umfassende klimaneutrale Ausrichtung und konsequente und wirkungsvolle Maßnahmen für gesunde Luft, saubere Böden und Grundwasser.

2.) Lebensqualität vor Wachstumswahn: Das ständige Streben nach materiellem Wachstum ist einseitig und hat als Ideal ausgedient. Wir setzen auf nachhaltiges Wirtschaften für Mensch und Umwelt. Mit etwas Verzicht gewinnen wir viel an Lebensqualität.

3.) Kinder und Jugendliche brauchen eine vielseitige Bildung und gute Rahmenbedingen für ganzheitliches Lernen und gesundes Aufwachsen. Die personelle und technische Ausstattung der pädagogischen Einrichtungen muss verbessert werden. Schulische Bildung darf nicht permanenten Leistungsdruck ausüben. Schule muss ein Ort der Ermutigung sein für ein umfassendes, vielseitiges Lernen. Eltern brauchen mehr Elternzeit und flexible Arbeitszeiten.

4.) Landwirtschaft und Tierschutz: Erhalt der landwirtschaftlichen Betriebe in Hamburg mit modellhaftem Ausbau der ökologischen Landwirtschaft und konsequenter Tierschutz.

5.) Umweltfreundlich, einfach und sicher unterwegs in Bramfeld, Steilshoop und Farmsen-Berne durch:

  • verlässlichen, günstigen und schnellen Nahverkehr, mehr Leihfahrräder, kostenloses P+R.
  • Wege für Fußgänger und Radfahrer sanieren und Sicherheit erhöhen!
  • Schwierige Verkehrssituationen (z.B. U-Bahn Farmsen) verbessern.
  • Verstärkte Überwachung von Verkehrsberuhigung und Tempo-30-Zonen!

6.) Angebote im Stadtteil erhalten und weiter ausbauen – insbesondere:

  • Pflege und Ausbau von Grünanlagen, Sportflächen und Spielplätzen
  • Stärkere Förderung von Vereinen, Kultur- und Stadtteileinrichtungen

Meine Schwerpunktthemen: Klima- und Umweltschutz, Bildung, Digitalisierung/Datenschutz

Über Matthias Deutsch

Seit vielen Jahren bewegen mich Themen wie Umweltschutz, Nachhaltigkeit und gesellschaftliche Probleme.

Erschreckend finde ich die anhaltende Verschmutzung unserer Welt, die inzwischen große Mengen an Schadstoffen, Müll und Giften enthält. Medikamentenrückstände von Menschen und aus der Massentierhaltung, multi-resistente Keime und Nanopartikel verursachen weitere Probleme. Ein Ende ist nicht absehbar. Hinzu kommt, dass der Klimawandel weltweit und natürlich auch in Hamburg zu einer gewaltigen Bedrohung wird.

Das Grundwasser wird ungenießbar, die Luft macht viele Menschen krank und wir müssen auch in Hamburg Angst vor Unwettern haben. Immer schneller, höher, weiter - ständig mehr Wachstum. Immer noch mehr Leistung?

So kann es nicht weitergehen! Ein Stopp ist nötig. Und neue Ideen und Konzepte für mehr Nachhaltigkeit!

Ich wünsche mir mehr Lebensqualität und eine gesunde, lebenswerte Zukunft für alle Hamburger. Daher engagiere ich mich seit 2017 für die ÖDP und trete nun erstmals bei einer Wahl als Kandidat an.

Zu meiner Person:
Ich arbeite als Informatiker in einen Unternehmen mit Schwerpunkt Medizintechnik, bin 54 Jahre alt und wohne in Farmsen-Berne.

 

Alle Fragen in der Übersicht

(...) Hallo Herr Deutsch, wie wollen Sie die Schulen stärken und das Studieren weiterhin mit geringen Kosten für die Studierenden ermöglichen? (...)

Von: Yhxnf Cnhyfba

Antwort von Matthias Deutsch
ÖDP

(...) Aufwachsen. Im Hamburg müssen die personelle und technische Ausstattung der pädagogischen Einrichtungen verbessert werden. (...)

(...) mich würde interessieren, was Ihre Ziele für den öffentlichen Nahverkehr ganz allgemein und insbesondere für den Wahlkreis sind. Könnten Sie dazu bitte etwas sagen? (...)

Von: Xngunevan Zbetrafgrea

Antwort von Matthias Deutsch
ÖDP

(...) Der öffentliche Nahverkehr muss verlässlicher, günstiger und schneller werden. Die ÖDP will Mobilität gesundheitlich, sozial verträglich und ökologisch neu denken und gestalten. Der Anteil des flächenlastigen Autoverkehrs, der unsere Luft verschmutzt, muss zugunsten der schadstoffarmen Alternativen Fuß- und Radverkehr und öffentlicher Nahverkehr verringert werden. (...)

%
2 von insgesamt
2 Fragen beantwortet
1 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.