Fragen und Antworten

Kandidaturen und Mandate

Kandidat Niedersachsen Wahl 2013

Angetreten für: NPD
Wahlkreis: Walsrode
Wahlkreis
Walsrode
Wahlkreisergebnis
1,16 %

Kandidat Bundestag Wahl 2009

Angetreten für: NPD
Wahlkreis
Rotenburg I - Soltau - Fallingbostel
Wahlkreisergebnis
1,80 %

Politische Ziele

Mein Lebensmotto: "Es geht es nicht darum, was einen beliebt macht, sondern was richtig ist."

Mein persönliches politisches Ziel: Ein freies deutsches Volk inmitten eines freien Europas!

15 Punkte für ein besseres Deutschland

1. Die Verschuldung der Bundesrepublik hat irreparable Ausmaße angenommen. Bei einer Schuldenlast von 1,7 Bio. Euro ist an eine Rückzahlung dieser Verbindlichkeiten nicht mehr zu denken. Nicht einmal die Zinslast kann bedient werden. Hier kann nur ein Schnitt helfen, der ähnlich wie bei einer Insolvenz den nachkommenden Generationen Handlungsfähigkeit bewahrt. Der Staat muß unser Volk über die Lage realistisch aufklären.

2. Förderung und Erhalt der deutschen Landwirtschaft. Kleinbäuerlichen Betrieben muß hier ein besonderes Augenmerk zukommen. Nur so kann unabhängig von fremden kapitalistischen Interessen eine Grundversorgung, gerade in Krisenzeiten gesichert werden. Am Beispiel der Milchviehhalter läßt sich das Desinteresse der derzeitigen Politik erkennen. Hier muß staatlicherseits Unterstützung erfolgen z. B. über Mindestpreise, die ein Überleben der Höfe sichert.

3. Ein Atomausstieg ist zwingend erforderlich, denn bis heute gibt es keine sichere Lösung der Endlagerung von Atommüll. Die Kosten werden nachfolgende Generationen belasten. Alternative Energien schaffen Arbeitsplätze und führen zu mehr Unabhängigkeit von Großkonzernen. Vom derzeitigen System ist eine ernsthafte Forschung nach Alternativen Energien nur zaghaft gewollt. Gerade auf Steuereinnahmen aus der Mineralölsteuer will man nicht verzichten. Sonst wäre man meiner Meinung nach wesentlich weiter fortgeschritten.

4. Förderung des Mittelstandes. Hier bestehen die meisten Arbeitsplätze in Deutschland. Hier werden, anders als bei globalisierten Großkonzernen Steuern und Sozialabgaben in Deutschland gezahlt.

5. Eine vernünftige Familienpolitik läßt unser Volk sich aus sich selbst erneuern und wirkt einer Überfremdung entgegen, die zu kulturellen Problemen führt. Hier muß ausreichend Unterstützung gewährleistet werden, denn langfristig kehrt das investierte Kapital durch das Entgegenwirken zum Demographischen Faktor zurück.

6. Abzug deutscher Soldaten aus anderen Ländern (z. B. Afghanistan). Kein deutsches Blut für fremde Interessen. Dies führt auch in den anderen Völkern zur Feindschaft gegen uns Deutsche und kostet unnötig Menschenleben. Abgesehen davon sind Auslandseinsätze ein ungeheurer Kostenfaktor.

7. Wiedereinführung der D-Mark. Im Zuge des unter Punkt 1. genannten Schnittes, bietet sich eine Umstellung der Währung an. Der Euro wurde von der Mehrheit des deutschen Volkes nicht gewollt. Eine Volksbefragung fürchtete man. Meiner Meinung nach glich die Einführung des Euros einer negativen Währungsreform zuungunsten Deutschlands.

8. Festlegung von Mindestlöhnen. Dies sichert nicht nur ein auskömmliches Einkommen, sondern dämmt den Zuzug von Lohndrückern.

9. Rückführung krimineller Ausländer in ihre Heimatländer. Wir selbst haben schon genug mit Inländerkriminalität zu tun. Ebenso müssen Regelungen über arbeitslose Ausländer gefunden werden, um unser Sozialsystem zu sichern.

10. Überdenken der Bündnispolitik. Austritt aus der Nato, die mittlerweile mehrere Angriffskriege geführt hat. Anlehnung an die Neutralität am Beispiel der Schweiz.

11. Neuregelung der Rolle Deutschlands innerhalb der EU. Laut Schneverdinger Zeitung vom 23.09.2009 zahlte Deutschland im Jahr 2008 netto 8,8 Mrd. Euro an die EU. Großbrittanien hat dagegen besser verhandelt und zahlt nur 0,8 Mrd. Euro. Dagegen hat Griechenland 6,3 Mrd. Euro erhalten. Halte ich nicht für gerecht.

12. Einschränkung staatlicher Überwachung. Gerade die NPD und ihre Mitglieder wissen, was geheimdienstliche Überwachung bedeutet. Hier wird eine unerwünschte Opposition kriminalisiert. Ich spreche mich gegen eine Internet-Zensur aus. Strafrechtliche Verfolgung von Kinderpornographie ist auch ohne Zensur nötig und möglich. Angebliche Terrorgefahren werden derzeit genutzt um Vorratsdatenspeicherung und Onlinedurchsuchungen zu legitimieren. Dies ist ein nicht akzeptabler Eingriff in die Privatsphäre. Eine Überwachung der Öffentlichkeit führt vielleicht zu besserer Aufklärung von Straftaten, beseitigt aber nicht die Ursachen.

13. Schluß mit einseitiger Darstellung der Geschichte.

14. Einführung einer Todesstrafe für Kinderschänder.

15. Sicherstellung der ärztlichen Versorgung auf dem Lande. Dort, wo kein Arzt vor Ort ansässig ist, muß eine problemlose Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln gewährleistet werden.

Kandidat Niedersachsen Wahl 2008

Angetreten für: NPD
Wahlkreis: Soltau
Wahlkreis
Soltau
Wahlkreisergebnis
2,30 %