Frage an Martin Habersaat von Wbnpuvz Fpuebrqre bezüglich Bildung und Kultur

10. April 2012 - 18:11

Frage:

Verortung beruflicher Qualifikationen im Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR) in den Niveaustufen 7 bis 8

Auch die Niveaustufen 7 (Hochschule Master) und 8 (Doktorat) sollen mit beruflichen Qualifikationen erreichbar sein.
Für die Niveaustufe 7 ist der „strategische Professional „ genannt.

Frage:
- Was ist ein strategischer Professional der Niveaustufe 7?
- Welche beruflichen Qualifikationen sind strategischen Professional gleichwertig?
- Welche berufliche Qualifikation ist für die berufliche Verortung in Stufe 8 angedacht?

Vielen Dank.

Freundliche Grüße

Joachim Schroeder

Frage von Wbnpuvz Fpuebrqre
Antwort von Martin Habersaat
24. April 2012 - 08:18
Zeit bis zur Antwort: 1 Woche 6 Tage

Sehr geehrter Herr Schroeder,

danke für Ihre Anfrage. Ich gestehe: Sie sind auf diesem Feld wahrscheinlich fitter als ich. Für mich sind die Einordnungen bei neuen Berufsbezeichnungen nicht ohne weiteres zu entschlüsseln. Unter „strategischen Professionals“ versteht man geprüfte Informatiker bzw. geprüfte Wirtschaftsinformatiker „mit der Qualifikation, die IT-Geschäftsfelder ihres Unternehmens dauerhaft am Markt strategisch zu positionieren und entsprechend weiterzuentwickeln, strategische Allianzen und Partnerschaften zu schließen, in den Handlungsfeldern Technologie und Entwicklung strategische Entscheidungen zu treffen und strategische Personal-maßnahmen zu entwickeln und zu entscheiden sowie Führungskräfte zu führen“. (Diese Definition ist nicht auf meinem Mist gewachsen; ich habe sie von der Website der IHK Köln entnommen.)

Den Text des Deutschen Qualifikationsrahmens, der im März 2011 verabschiedet wurde, finden Sie auf der Website www.deutscherqualifikationsrahmen.de. Darin sind der Master der Niveaustufe 7 des DQR und die Promotion der Niveaustufe 8 gleichgesetzt, wobei aber alternativ ein dem gleichzusetzendes umfassendes berufliches Wissen in einem „strategie- und innovationsorientierten beruflichen Tätigkeitsfeld“ anerkannt wird. Der DQR benennt also Qualifikationsebenen, nicht aber die Umsetzung in konkrete Berufe.

Das ist nichts grundsätzliches Neues, weil es auch in der Vergangenheit schon vielfach Stellenausschreibungen gab, die sich grundsätzlich an Promovierte gerichtet haben, es aber in Ausnahmefällen durchaus möglich war, entsprechend Qualifizierte ohne den Doktortitel auf die entsprechende Stelle zu berufen. Der DQR ist eine Rahmenrichtlinie, aber kein Ersatz für Hochschulprüfungsordnungen.

Möglicherweise sind Ihre Fragen aber auch so zu verstehen, dass Sie es anders machen würden? Wir haben uns über dieses Thema ja schon des Öfteren unterhalten. Wenn Sie die Antworten aller Ebenen beisammen haben, lassen Sie mir gerne ein Fazit zukommen. Der Landtag ist zwar nicht federführend zuständig, aber das Land ist ja auch betroffen...

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Martin Habersaat