Klaus Uckrow

| Kandidat Nordrhein-Westfalen
Frage stellen
Jahrgang
1961
Wohnort
Köln
Ausgeübte Tätigkeit
Chefredakteur
Wahlkreis

Wahlkreis 19: Köln VII

Wahlkreisergebnis: 8,2 %

Liste
Landesliste, Platz 68
Parlament
Nordrhein-Westfalen

Nordrhein-Westfalen

Es soll mehr Kameras an öffentlichen Plätzen geben.
Position von Klaus Uckrow: Neutral
Dort, wo es sinnvoll ist. Zum Beispiel an Kriminalitätsschwerpunkten. Eine flächendeckende Überwachung lehne ich ab.
NRW soll wieder grundsätzlich zurück zum Abitur nach 13 Jahren.
Position von Klaus Uckrow: Lehne ab
Das soll jede Schule in Kooperation mit Eltern und Schülern selbst entscheiden dürfen.
Aufklärung über sexuelle Vielfalt im schulischen Rahmen soll fest im Lehrplan verankert sein.
Position von Klaus Uckrow: Neutral
Dabei sollten die Eltern eingebunden werden
Für den Ausbau von Radwegen dürfen keine Parkplätze oder Autospuren weichen.
Position von Klaus Uckrow: Lehne ab
In Ballungsräumen muss der Verkehr wieder flüssiger laufen. Das gelingt nur, wenn wir auf alle Verkehrsmittel wie ÖPNV, Rad und Autos gleichermaßen setzen.
Für die Folgekosten des Braunkohleabbaus sollen die Konzerne aufkommen.
Position von Klaus Uckrow: Stimme zu
Das gehört zum unternehmerischen Risiko
Das Land NRW soll ausreisepflichtige Personen nach Afghanistan abschieben.
Position von Klaus Uckrow: Stimme zu
Auch in Afghanistan gibt es sichere Regionen
Die Hürden für Volksentscheide auf Landesebene sollen deutlich herabgesetzt werden.
Position von Klaus Uckrow: Neutral
Bei komplexen oder ideologischen Themen halte ich nichts von Volksbefragungen.
Eltern, die ihre Kinder zuhause erziehen, sollen ein Betreuungsgeld erhalten.
Position von Klaus Uckrow: Lehne ab
Kinder müssen so früh es geht die beste Bildung der Welt erhalten, um allen gleiche Aufstiegschancen zu ermöglichen. Das geht nur in guten Kitas und Schulen.
Kitaplätze sollen künftig kostenlos sein.
Position von Klaus Uckrow: Lehne ab
Qualität der Kitas und Ausbau der Betreuungszeiten halten ich zunächst für wichtiger als Kostenfreiheit. Wenn es finanziell möglich ist, sollte das aber gemacht werden
Das Schließen von Schwimmbädern oder Museen darf bei schwieriger Finanzlage kein Tabu sein.
Position von Klaus Uckrow: Stimme zu
Es gibt aber noch andere Stellen, wo Kommunen sparen können. Bei Schulen sollte sich zum Beispiel der Bund stärker an den Kosten beteiligen.
Finanzschwache Menschen sollen ein kostenloses ÖPNV-Ticket erhalten.
Position von Klaus Uckrow: Lehne ab
Hilfen sollten nach tatsächlichem Bedarf erfolgen.Nicht mit der Gießkanne.
Es ist in Ordnung, dass Bevölkerungsgruppen aufgrund ihres Aussehens von der Polizei kontrolliert werden.
Position von Klaus Uckrow: Stimme zu
Rentnerinnen und Kleinkinder sind seltener an Straftaten beteiligt. Besonders nachts.
Politiker sollen keine Posten in den Gremien der öffentlich-rechtlichen Sender besetzen dürfen.
Position von Klaus Uckrow: Neutral
Wer sonst? Poltiker sind eigentlich die einzigen durch Wahl legimierten Vertreter.
Die Landesregierung soll wichtige Dokumente wie zum Beispiel Verträge der öffentlichen Hand und Gutachten im Internet veröffentlichen (Transparenzgesetz).
Position von Klaus Uckrow: Neutral
Es braucht einen Solidarpakt West, um zum Beispiel die Kommunen im Ruhrgebiet finanziell zu unterstützen.
Position von Klaus Uckrow: Lehne ab
Der Staat hat kein Einnahme, sondern ein Ausgabeproblem. Es ist genug Geld da, es muss nur besser verteilt werden.
Arbeitsplätze müssen Vorrang vor Umweltschutz haben.
Position von Klaus Uckrow: Stimme zu
Umweltschutzziele sind oft überambitioniert - besonders NRW versucht, den Musterknaben zu spielen. Es bringt aber nichts, wenn andere Länder dank Emissionshandel dann die Abgase rausblasen, die wir einsparen.
Alle Fragen in der Übersicht

Wie stehen Sie zu der Idee, den Neubau der A1-Rheinbrücke zu nutzen, die KVB-Stadtbahnlinie 12 von Köln Merkenich nach Leverkusen zu verlängern....

Von: Genhtbgg Xerhcyvgm

Antwort von Klaus Uckrow
FDP

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

6Apr2017

(...) Gerade im Hinblick auf das Glück, seit mehr als 70 Jahren keinen Krieg mehr in Deutschland gehabt zu haben, frage ich sie ebenfalls: Sind Sie bereit, die friedenspolitische Erziehung durch die Schule zu stärken und Kinder und Jugendliche zur gewaltfreien Lösung von Konflikten zu erziehen? (...)

Von: U. Wbfrs Bcynqra

Antwort von Klaus Uckrow
FDP

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Kultur 2Apr2017

(...) Wie stehen Sie bzw. Ihre Partei zur aktuellen Ausgestaltung (seit 01.01.2013) des Rundfunkbeitrages (vorher: GEZ) in Form einer sehr unsozial und mit Zwangsmassnahmen ausgestalteten Wohnungs- bzw. Firmensteuer? (...)

Von: Thagenz Qvrgre SEVRQEVPU

Antwort von Klaus Uckrow
FDP

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

%
0 von insgesamt
3 Fragen beantwortet
0 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.