Portrait von Katrin Schmidberger
Katrin Schmidberger
Bündnis 90/Die Grünen
88 %
15 / 17 Fragen beantwortet

Was tut ihr konkret für die Verbesserung des Personalschlüssels bei Kitas und Schulen/Horten? Viele haben es leider schon wieder vergessen, wir sind theoretisch Systemrelevant😩😎 Liebe Grüße Andreas

Frage von Andreas B. am
Portrait von Katrin Schmidberger
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 1 Woche 1 Tag

Vielen Dank für die Frage. In den vergangenen Jahren konnte in der Kindertagesbetreuung der Personalschlüssel kontinuierlich verbessert werden. So betreut aktuell eine Fachkraft bei Kindern bis 2 Jahre rechnerisch 3,75 Kinder und bei Kindern zwischen 2 und 3 sind es rechnerisch 4,75 Kinder. Vor Beginn der Qualitätsverbesserungen im Jahr 2016 musste sich eine Erzieherin bzw. ein Erzieher bei den Kindern bis 2 Jahre um rechnerisch 5 Kinder kümmern. Allein für diese Verbesserungen bringt Berlin weit über 100 Millionen Euro pro Jahr auf.

Damit geben wir uns aber nicht zufrieden. Wir fordern deshalb eine größere Personalausstattung, damit sich die differenziertere Kind-Fachkraft-Relation verbessert und sich die Zeit der pädagogischen Fachkräfte mit den Kindern erhöht. Bei der Berechnung soll sich die Fachkraft-Kind-Relation an wissenschaftlichen Erkenntnissen orientieren. So favorisieren wir einen Schlüssel von einer 1 Erzieher*in für 3 Kinder. Auf das Land würde ein mittlerer dreistelliger Millionenbetrag an zusätzlichen Mitteln zukommen. Dies wird aber nur umsetzbar sein, wenn die Ausbildungskapazitäten weiter ausgebaut werden, damit ausreichend Fachpersonal zur Betreuung der Kinder vorhanden.

Die Personalausstattung in der ergänzenden Förderung und Betreuung (Hort) wurde seit über ein Jahrzehnt in den Schulen nicht angepasst. Damit bleibt die Ganztagsbetreuung der Schule weit hinter den Personalverbesserungen der Kindertagesbetreuung zurück. Die Ausstattung 1 Erzieherin/Erzieher für 22 Kinder gibt kaum die Möglichkeiten der individuellen Förderung, die insbesondere für benachteiligte Schülerinnen und Schüler von großer Bedeutung für den Bildungsweg ist. Das wollen wir ändern. Wir streben eine Verbesserung in einem ersten Schritt in der Grundstufe mit einen Personalschlüssel von 1:20 an, um eine bessere Förderung von Schüler*innen in der ergänzenden Förderung und Betreuung zu realisieren. Aber auch ist mit Kosten im hohen Kosten zu rechnen und es muss ausreichend Personal zur Umsetzung des Vorhabens vorhanden sein.

Ich hoffe, ich konnte die Frage beantworten.

Herzliche Grüße
Katrin Schmidberger

Was möchten Sie gerne wissen von:
Portrait von Katrin Schmidberger
Katrin Schmidberger
Bündnis 90/Die Grünen