Karin Lehmann
CDU
Profil öffnen

Frage von Znegva Urvqr an Karin Lehmann bezüglich Verkehr und Infrastruktur

# Verkehr und Infrastruktur 12. Aug. 2019 - 20:34

Guten Tag,

wie stehen Sie dazu, dass in Brandenburg verpflichtend eine eigene Fahrradampelschaltungen an stark befahrenen Straße eingerichtet wird? So könnte Unfälle wie z.B. in Eisenhüttenstadt, wo ein 10 jähriger Junge von einem LKW Fahrer überfahren wurde, verhindert werden.

"Unterstützung dafür kam von der Gewerkschaft der Polizei, deren Vizechef Michael Mertens sagte: „Der Fahrradfahrer ist dann schon weg, wenn der Lkw abbiegt.“ Auch ein ADAC-Sprecher sagte, ein Grüner Pfeil würde es Radfahrern ermöglichen, eine Kreuzung zu verlassen, bevor Autos losfahren."

(Quelle: https://www.morgenpost.de/politik/article216459197/Abbiegeassistent-Gros ...)

Von: Znegva Urvqr

Antwort von Karin Lehmann (CDU)

Sehr geehrter Herr Urvqr,

alles, was hilft, Unfälle zu vermeiden, sollte gemeinsam mit Polizei und Ordnungsämtern in Angriff genommen werden.
Bürger sollten dazu gehört werden. Jeder Unfall ist ein Unfall zuviel. Darin sind sich alle einig.
Wenn Fahrradampeln an Unfallschwerpunkten das geeignete Mittel sind, um Unfälle zu vermeiden, dann sollte das auch durchgesetzt werden.

Freundliche Grüße

Karin Lehmann

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.