Jens Bennarend
SPD
Profil öffnen

Frage von Whggn Xöfgare an Jens Bennarend bezüglich Gesundheit

# Gesundheit 16. Apr. 2019 - 08:31

Eine (meiner Meinung nach) komplett industriehörige Regierung ist gerade dabei, ohne Aufklärung (ganz zu schweigen von einer Befragung) der Bevölkerung und vor allem OHNE erstmal einen Unbedenklichkeitsnachweis zu erbringen, Deutschland mit der Einführung der „5G“-Technologie ein – milde ausgedrückt – Gesundheitsexperiment mit unbekannten Folgen aufzuzwingen.

Welche Stellung beziehen Sie zu diesem verantwortungslosen Unterfangen und was tun Sie, um die Einführung der „5G“-Mobilfunktechnologie in Deutschland zu stoppen?

Von: Whggn Xöfgare

Antwort von Jens Bennarend (SPD)

Sehr geehrte Frau Xöfgare,

Ich danke Ihnen für Ihre Frage, muss Ihnen aber sagen, dass wir uns in diesem Punkt nicht einig werden, wie ich fürchte.

Sicher mache ich mir auch Sorgen über die Belastung durch elektromagnetische Strahlung. Darüber besteht zwischen uns kein Dissens. Das betrifft dann aber alle Emittenten, von Radio- und TV-Sendern, die Strahlung von Röhrenfernsehern, Mikrowellengeräte, Funkverkehr und Radar bis zur 5G Emission. Mir leuchtet aber echt ein, inwieweit sich die Strahlung von 5G von anderer Strahlung unterscheiden soll und warum ihr engagiertes Schreiben sich nur auf diesen kleinen Teil an Elektro-Smog in unserer Welt bezieht. Meines Wissens ist eine Besonderheit der 5G-Frequenzen - anders zum Beispiel als eben bei Radio und Fernsehen - dass die Reichweite eine deutlich geringere ist. Das heißt, dass die Emissionen auch geringer sind, weil ein dichteres Netz an Sendemasten notwendig ist, die zielgerechter und insgesamt aber schwächer senden.

Ich mag mich in diesem Punkt irren, aber es gibt meines Wissens auch keine Untersuchung zu 5G bezüglich Ihrer Sorge. Vor dem Hintergrund der Diskussion vor einigen Jahren über Mobiltelefone an sich und der Tatsache, dass es sich physikalisch um die gleichen elektromagnetischen Wellen handelt wie bei anderen auch vergleichbaren Funkstandards, teile ich Ihre Sorge, die sie ja sehr vehement vorbringen, nicht. Eine Reduzierung des Elektro-Smogs und ein bewusster Umgang damit ist notwendig, aber das komplette Abschalten aller Emittenten aus diesem Bereich halte ich in unserer modernen Welt und im Informationszeitalter für unmöglich durchsetzbar.

Andererseits ist aufgrund der hohen Datenübertragungsrate 5G für viele Menschen, nicht nur für Unternehmen und die Industrie, hoch interessant. Ohne diesen neuen Standard wird Europa meines Erachtens technologisch abgehängt.

Ich muss Ihnen also leider mitteilen, dass Sie in mir keinen Fürsprecher für Ihr Anliegen haben, auch wenn ich Ihre Sorgen verstehen und nachvollziehen kann.

Ich verbleibe mit freundlichen Grüßen und tierempfundener Hochachtung für Ihr Engagement

Jens Bennarend

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.