Irina Becker

| Kandidatin Sachsen
Irina Becker
© Foto: Björn Gedlich
Frage stellen
Jahrgang
1990
Wohnort
Lohmen
Berufliche Qualifikation
Forstwissenschaftlerin
Ausgeübte Tätigkeit
Referentin
Wahlkreis

Wahlkreis 51: Sächsische Schweiz−Osterzgebirge 4

Liste
Landesliste, Platz k.A.
Parlament
Sachsen

Sachsen

In der Lausitz haben der Erhalt des Industriestandortes und der Arbeitsplätze Vorrang vor Klimaschutzzielen.
Profilbild Irina Becker mit Sonnenblume
Position von Irina Becker: Lehne ab
In Lausitz und Mitteldeutschland arbeiten derzeit von früher mehr als 100.000 nur noch rund 10.000 Menschen in der Kohle. Zwei Drittel davon gehen in den nächsten 10-15 Jahren in Rente. Für die Rekultivierung und den Rückbau werden mindesten die nächsten 40 Jahre noch viele Fachkräfte gebraucht.
Es sollen mehr Pflegekräfte aus dem Ausland angeworben werden.
Profilbild Irina Becker mit Sonnenblume
Position von Irina Becker: Neutral
Solange der Bedarf an Pflegekräften aus dem Inland nicht gedeckt werden kann, sind wir auf ausländische Fachkräfte angewiesen. Gleichzeitig sollten die Attraktivität der Pflegeberufe sowie die Vereinbarkeit von Pfllege und Beruf verbessert werden, damit Angehörige sich besser einbringen können.
Kommunen sollen städtische Wohnungen nicht mehr verkaufen dürfen.
Profilbild Irina Becker mit Sonnenblume
Position von Irina Becker: Neutral
Es soll kein Wahlrecht ab 16 bei Landtagswahlen geben.
Profilbild Irina Becker mit Sonnenblume
Position von Irina Becker: Lehne ab
Seit langem wird Politik auf Kosten der jüngeren Generationen gemacht. Gleichzeitig wird jungen Menschen vorgeworfen, sich nicht für Politik zu interessieren und sich nicht einzubringen. Durch eine Herabsetzung des Wahlalters bekommen die Interessen jüngerer Generationen endlich mehr Gewicht.
Nach 35 Beitragsjahren sollen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer eine Grundrente erhalten.
Profilbild Irina Becker mit Sonnenblume
Position von Irina Becker: Neutral
Die Bemessungsgrundlagen für Rentenenansprüche sind komplex und mit individuellen Biografien verknüpft. Eine pauschale Herabsetzung der zu leistenden Beitragsjahre sehe ich angesichts der Herausforderungen des demografischen Wandels schwierig.
Bei der Vergabe öffentlicher Aufträge sollen soziale und ökologische Aspekte künftig stärker beachtet werden, auch wenn es am Ende mehr kostet.
Profilbild Irina Becker mit Sonnenblume
Position von Irina Becker: Stimme zu
Das Vergaberecht sollte den Preis nicht zur alleinigen Messgröße machen. Viele Anschaffungen mit höherem Preis rechnen sich langfristig aufgrund längerer Haltbarkeit. Externe Effekte wie Umweltauswirkungen oder soziale Ausbeutung werden im Preis (noch) nicht abgebildet.
Es soll ein verbindliches Lobbyregister geben, in dem u.a. Kontakte zwischen Interessenvertretern und der Politik veröffentlicht werden.
Profilbild Irina Becker mit Sonnenblume
Position von Irina Becker: Stimme zu
Interessenvertretung ist legitimer Teil der Demokratie und stellt eine Brücke zwischen Bevölkerung und Politik her. Es sollte aber für jeden ersichtlich sein, welche Interessengruppen auf wen Einfluss nehmen, um Entscheidungen entsprechend einschätzen zu können.
Wer sich verpflichtet, für mindestens 10 Jahre auf dem Land zu praktizieren, soll bevorzugt zum Medizinstudium zugelassen werden (Landarztquote).
Profilbild Irina Becker mit Sonnenblume
Position von Irina Becker: Neutral
Ich bin der Meinung, dass eine Verpflichtung nicht nötig sein sollte. Es gilt die Rahmenbedingungen für Mediziner auf dem Land zu verbessern und die Attraktivität ländlicher Räume insgesamt zu steigern. Damit der Landarzt nicht nur im Fernsehen kommt.
In Sachsen soll es mehr staatlich geförderte Programme gegen Rassismus und Antisemitismus geben.
Profilbild Irina Becker mit Sonnenblume
Position von Irina Becker: Neutral
Angesichts drohender Kürzungen in diesem Bereich, erscheint es mir erstrebenswert überhaupt erstmal den Status quo zu erhalten, bevor man daran denkt, Förderungen auszuweiten.
Abgelehnte Asylbewerber*innen sollen konsequent in ihre Heimatländer zurückgeführt werden.
Profilbild Irina Becker mit Sonnenblume
Position von Irina Becker: Neutral
Ich lehne die Kategorisierung als sicheres Herkunftsland ab, da auch dort Verfolgen drohen kann. Das Recht auf Asyl wird dadurch massiv einschränkt und nicht mehr der Einzelfall geprüft. Abschiebungen haben unter menschenwürdigen Bedingungen zu erfolgen.
Die Listen der Parteien zu Landtagswahlen müssen sich zu gleichen Anteilen aus Männern und Frauen zusammensetzen.
Profilbild Irina Becker mit Sonnenblume
Position von Irina Becker: Neutral
Es sollte eigentlich nicht nötig sein, eine solche Regelung zu treffen. Frauen sollten ermutigt werden, sich stärker politisch einzubringen. Hinderungsgründen wie z.B. Kinderbetreuung sollte durch entsprechende Angebote entgegengewirkt werden.
Auf öffentlichen Flächen sollen weiterhin Herbizide wie Glyphosat eingesetzt werden können, solange es keine effektiven Alternativen gibt.
Profilbild Irina Becker mit Sonnenblume
Position von Irina Becker: Lehne ab
Es gibt effektive Alternativen. Die Folgen des Einsatzes solcher Ackergifte sind noch nicht abschließend geklärt und stehen schon jetzt in keinem Verhältnis zum wirtschaftlichen Nutzen. Eine Zulassung dessen ebnet den Weg für gentechnisch verändertes, resistentes Saatgut.
Der Besitz und Konsum von Cannabis soll legalisiert werden.
Profilbild Irina Becker mit Sonnenblume
Position von Irina Becker: Stimme zu
Die öffentliche Debatte und die Wiederstände gegen Cannabis stehen in keinem Verhältnis zu dem potenziellen Schaden. Rauchen und Alkohol fordern Jahr für Jahr zahlreiche Todesopfer, sind legal und leicht zugänglich. Eine kontrollierte Abgabe von Cannabis an geeigneten Stellen halte ich für sinnvoll.
Der sächsische Verfassungsschutz wird aktuell seinen Aufgaben nicht gerecht.
Profilbild Irina Becker mit Sonnenblume
Position von Irina Becker: Stimme zu
Der Verfassungsschutz wird seiner Rolle als Frühwarnsystem nicht gerecht. Ein umfassendes Konzept zum Umgang mit Rechtsextremismus in Sachsen liegt nicht vor. Zuletzt hatte Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) Anfang 2019 angekündigt, rechtsextreme Netzwerke konsequent zerschlagen zu wollen.
Beim Ausbau von WLAN-Netzwerken und beim Breitbandausbau sollen Unternehmen Vorrang vor Privatpersonen haben.
Profilbild Irina Becker mit Sonnenblume
Position von Irina Becker: Neutral
Der Breitbandausbau ist für Wirtschaftsstandorte unverzichtbar. Gerade im ländlichen Raum sollten allerdings auch die Privathaushalte nicht vernachlässigt und weiße Flecken auf der Karte konsequent geschlossen werden. Die Digitalisierung und (Heim-)Arbeitsplätze werden diesen Bedarf noch steigern
Die Wiederansiedelung des Wolfs ist ein Erfolg für den Naturschutz in Sachsen, er sollte deshalb auch weiterhin nicht abgeschossen werden dürfen.
Profilbild Irina Becker mit Sonnenblume
Position von Irina Becker: Neutral
Der Wolf ist eine zurecht streng geschützte und in der Regel für den Menschen ungefährliche Tierart. Abschüsse sollten das letzte Mittel im Umgang mit sogenannten "Problemwölfen" sein, die mangels Scheu trotz geeigneter Schutzmaßnahmen eine Gefahr für Nutztiere und/oder Menschen darstellen.
Kitagebühren sollen vollständig abgeschafft werden.
Profilbild Irina Becker mit Sonnenblume
Position von Irina Becker: Neutral
Mittelfristig ja, angesichts des erheblichen Nachholbedarfes und der nötigen Qualitätsoffensive ist das zurzeit aber noch nicht möglich. Der Betreuungsschlüssels sollte verbessert und das Schulgeld in der Erzieher*innen-Ausbildung abgeschafft werden. Das stärkt den Berufsstand, kostet aber Geld.
Menschen mit besonders großem Vermögen sollen mehr Steuern zahlen (Vermögenssteuer).
Profilbild Irina Becker mit Sonnenblume
Position von Irina Becker: Stimme zu
Außerdem sollten bestehende Forderungen durchgesetzt und Schlupflöcher geschlossen werden. Die Bedeutung von Steuern zur Finanzierung von Gemeingütern sollte in Lehrplänen besser verankert werden. Ehrenamtliches Engagement könnte hingegen durch zusätzliche Steuerleichterungen belohnt werden.

Die politischen Ziele von Irina Becker

Heute an morgen denken - genarationsübergreifend.

In der sächsischen Schweiz habe ich eine neue Heimat gefunden, die ich auch für zukünftige Generationen mitgestalten will.

Ich nutze täglich den ÖPNV und sehe noch viel Verbesserungspotential. Er spielt eine wichtige Rolle für die Zukunftsfähigkeit dieser Region, für Jung und Alt.

Besonders am Herzen liegt mir eine Lösung der zahlreichen Nutzungskonflikte um diese einzigartige Natur- und Kulturlandschaft.

Über Irina Becker

Ich mag "ni von hier" sein, aber das tut meiner Begeisterung für diese Region keinen Abbruch.

Schon zu Schulzeiten habe ich mich in Naturschutzverbänden engagiert und nach dem Abi auf einem Biomilchhof mit Direktvermarktung gejobbt. Mit 18 fand ich den Weg zu Bündnis 90 / DIe Grünen. Über verschiedene Etappen kam ich nach Sachsen, zunächst in den Leipziger Osten, wo der Verfall zusehens der Sanierung Platz machte und ans Helmholtz Zentrum für Umweltforschung.

Über den von Tagebau(folge)landschaften geprägten Landkreis Leipzig kam ich schließlich in die sächsische Schweiz, wo ich mich schnell heimisch fühlte. Das ist nicht nur den faszinierenden, ursprünglichen Landschaften zu verdanken, sondern auch den Bewohnern.

Nun möchte ich etwas zurückgeben und mich für eine zukunftsgerichtete Entwicklung dieser Region einsetzen.

Alle Fragen in der Übersicht

Liebe Frau Becker, als ich vorhin gegen 18 Uhr die SZ las, habe ich mit Bedauern festgestellt, dass Sie mit Frau Göhring-Eckart 13 Uhr in Neustadt waren. (...) Frage: war das am Samstag , als wir in Königstein diskutierten, noch nicht bekannt? (...)

Von: Vatevq Tebffr

Antwort von Irina Becker
DIE GRÜNEN

(...) Andernfalls hätte ich Sie natürlich am Samstag zu diesem Termin eingeladen. (...)

%
1 von insgesamt
1 Fragen beantwortet
0 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.