Hermann Gröhe
CDU

Frage an Hermann Gröhe von Znexhf Obarem bezüglich Gesundheit

07. November 2017 - 22:13

Sehr geehrter Herr Gröhe,

warum haben Sie so eine Apotheker-freundliche Einstellung und setzen sich nicht für echte Leistungsverbesserungen und Kostenreduzierungen für Patienten ein? Ich war entsetzt und geschockt in Ihrem Beitrag im "Wahlradar Gesundheit" zu lesen, dass "jedes Jahr schätzungsweise 250.000 Menschen durch unerwünschte Arzneimittel-Wirkungen ins Krankenhaus kommen". Dies ist doch der beste Beweis für die äußerst schlechte Beratungsqualität der Apotheker und zeigt die Realität, nämlich das Gegenteil der von den Apothekern propagierten hohen Beratungsqualität. Ich kann nicht verstehen, dass Sie sich in Ihren Statements dort gegen Preiswettbewerb bei Apotheken und auch noch eine Erhöhung der Vergütung der Apotheker einsetzen. Also Herr Gröhe, warum so eine Apotheker-freundliche Einstellung und nicht für das Allgemeinwohl?

Frage von Znexhf Obarem
Antwort von Hermann Gröhe
10. November 2017 - 09:05
Zeit bis zur Antwort: 2 Tage 10 Stunden

Sehr geehrter Herr Obarem,

eine schnellstmögliche Beantwortung von Anfragen aus meinem Wahlkreis im Rhein-Kreis Neuss sowie von Fragen zu gesundheitspolitischen Themen ist für mich selbstverständlich.

Deshalb biete ich Ihnen gerne an, mir einen Brief an mein Bundestagsbüro in Berlin (Platz der Republik 1, 11011 Berlin) oder eine E-Mail (hermann.groehe@bundestag.de) zu schicken. Auf der Website www.hermann-groehe.de können Sie sich zudem über meine politischen Standpunkte sowie über aktuelle Entwicklungen im politischen Tagesgeschehen informieren.

Fragen zu meiner Arbeit als Bundesminister für Gesundheit können Sie gerne im Bundesgesundheitsministerium stellen, welches auf seiner Website mehrere Möglichkeiten für eine Kontaktaufnahme aufgelistet hat (https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/kontakt.html).

Ein direkter Kontakt mit möglichst vielen Bürgerinnen und Bürgern ohne Umwege im Internet oder über Dritte ist mir aufgrund der gleichbleibend hohen Zahl von Anfragen, die mich erreichen, besonders wichtig. Ich bitte deshalb um Ihr Verständnis dafür, dass ich Fragen, die mich über die Website ‚abgeordnetenwatch‘ erreichen, seit Februar 2014 immer mit diesem Standardtext beantworte.

Mit freundlichen Grüßen
Hermann Gröhe