Hermann Gröhe
CDU

Frage an Hermann Gröhe von Ebanyq Ebvgu bezüglich Gesundheit

20. Dezember 2013 - 11:03

Sehr geehrter Herr Gröhe,

herzlichen Glückwunsch zu Ihrer Ernennung zum Gesundheitsminister, meine Hochachtung.

Ich möchte Sie hiermit bitten die derzeit vorherschende Drogenpolitik noch einmal zu überdenken in Hinblick auf die sogenannten "Legal High`s und deren Eindämmung durch konntrollierte Abgabe von Cannabis. Ich selbst konsumiere keine Drogen, denke aber daß die sogenannten,vermeintlich legalen Räuchermischungen nur dadurch effektiv bekämpft werden können wenn man den Bürger erlaubt unter bestimmten Umständen Cannabis zu beziehen und zu konsumieren!

Mit freundlichen Grüßen

Roith Ronald

Frage von Ebanyq Ebvgu
Antwort von Hermann Gröhe
28. Februar 2014 - 09:36
Zeit bis zur Antwort: 2 Monate 1 Woche

Sehr geehrter Herr Roith,

eine schnellstmögliche Beantwortung von Anfragen aus meinem Wahlkreis im Rhein-Kreis Neuss sowie von Fragen zu gesundheitspolitischen Themen ist für mich selbstverständlich.

Deshalb biete ich Ihnen gerne an, mir einen Brief an mein Bundestagsbüro in Berlin (Platz der Republik 1, 11011 Berlin) oder eine E-Mail ( hermann.groehe@bundestag.de ) zu schicken. Auf der Website www.hermann-groehe.de können Sie sich zudem über meine politischen Standpunkte sowie über aktuelle Entwicklungen im politischen Tagesgeschehen informieren.

Fragen zu meiner Arbeit als Bundesminister für Gesundheit können Sie gerne im Bundesgesundheitsministerium stellen, welches auf seiner Website mehrere Möglichkeiten für eine Kontaktaufnahme aufgelistet hat ( http://www.bmg.bund.de/ministerium/kontakt-und-service.html ).

Ein direkter Kontakt mit möglichst vielen Bürgerinnen und Bürgern ohne Umwege im Internet oder über Dritte ist mir aufgrund der gleichbleibend hohen Zahl von Anfragen, die mich erreichen, besonders wichtig. Ich bitte deshalb um Ihr Verständnis dafür, dass ich Fragen, die mich über die Website ‚abgeordnetenwatch‘ erreichen, seit Februar 2014 immer mit diesem Standardtext beantworte.

Mit freundlichen Grüßen
Hermann Gröhe