Hendrik Hoppenstedt
CDU

Frage an Hendrik Hoppenstedt von Znexhf Uhzoret bezüglich Recht

27. Juli 2013 - 19:26

Sehr geehrter Herr Hoppenstedt,

mich interessiert, wie SIE die Thematik "Sportwaffen in Bürgerhand" sehen.
Werden Sie sich dafür einsetzen, dass Sportpistolen und -Gewehre eingezogen werden oder sollen sie im Privatbesitz bleiben?
Halten Sie es für notwendig das Waffengesetz weiter zu verschärfen oder reichen IHRER Meinung nach die Regeln?

Zuletzt:
Sind Sie selber Sportschütze oder Jäger?
Haben Sie Kontakt zu Waffenbesitzern?

Grüße

Markus Humberg

Frage von Znexhf Uhzoret
Antwort von Hendrik Hoppenstedt
13. August 2013 - 09:09
Zeit bis zur Antwort: 2 Wochen 2 Tage

Sehr geehrter Herr Humberg,

herzlichen Dank für Ihre Frage.

Ich unterstütze die Veränderungen im Waffenrecht, die in den vergangenen Jahren dafür gesorgt haben, dass der Umgang mit Sportwaffen sicherer wird. Vor diesem Hintergrund erachte ich weitere Verschärfungen gegenwärtig nicht für notwendig. Die überwältigende Mehrheit von Legalwaffenbesitzern geht sehr verantwortungsbewusst mit ihren Waffen um und sichert diese gegen unbefugten Zugriff. Die im Zuge der letzten Reform eingeführten Kontrollen haben aus meiner Sicht gezeigt, dass die Verfahren funktionieren.

Als Bürgermeister von Burgwedel bin ich häufiger Besucher von Schützenfesten und tausche mich regelmäßig mit Jägern und Schützen aus. Auch in Zukunft möchte ich im engen Dialog mit Legalwaffenbesitzern prüfen, welche Veränderungen notwendig sind und wo Nachbesserungen zu prüfen sind. Pauschalen Verunglimpfungen von Jägern und Schützen erteile ich dabei eine klare Absage. Ich selbst bin kein Jäger, um auch diese Frage zu beantworten.

Mit freundlichen Grüßen

Hendrik Hoppenstedt