Hendrik Hering
SPD
Profil öffnen

Frage von Unaf-Wöet Fpubra an Hendrik Hering bezüglich Wirtschaft

# Wirtschaft 18. März. 2011 - 14:18

Sehr geehrter Herr Minister Hering!

Natürlich ist jeder Arbeitsplatz -auch am Nürburgring- wichtig und sollte erhalten werden.

Siie nennen "bereits rund 380 Mitarbeiter bei der privaten Nürburgring Automotive GmbH".

Diese Zahl wird oft in der Presse genannt. Mich würde allerdings sehr interessieren, ob es sich hierbei durchweg um solzialversicherungspflichtige Vollzeitarbeitsplätze handelt.
Oder könnte es sich auch um 400,-€-Jobs oder ähnliches handeln?

Ich kann mir bei der derzeitigen Auslastung von Gastronomie, Eifeldorf, Boulevard etc. nämlich nicht vorstellen, wo dort 380 Menschen in Vollzeit ihrer Tätigkeit nachgehen.
Auch die Öffnungszeiten der "Eifeldorf-Gastronomie" lassen darauf schliessen, dass es sich um Teilzeit-Jobs handelt.

Mit freundlichen Grüßen

H.-J. Schoen

Von: Unaf-Wöet Fpubra

Antwort von Hendrik Hering (SPD)

Sehr geehrter Herr Schoen,

vielen Dank für Ihre Frage zum Nürburgring. Gerne nehme ich zu Ihren Fragen Stellung. Die Nürburgring Automotive GmbH ist seit 1. Mai 2010 Betreiber des gesamten operativen Geschäfts am Nürburgring. Eigentümer der Immobilien sind die Nürburgring GmbH und die MSR GmbH, die beide im Wesentlichen im Eigentum des Landes stehen. Im Wege des Betriebsüberganges nach § 613 a BGB sind - bis auf wenige Personen - alle Beschäftigten der Nürburgring GmbH zum 1. Mai 2010 in die Automotiv übergewechselt. Darüber hinaus beschäftigt die Automotiv weitere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer insbesondere in den Bereichen "Hotels und Ferienpark" und "Grüne Hölle", derzeit insgesamt rund 380. Nach Auskunft des Betreibers handelt es sich hierbei überwiegend um sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse. Darüber hinaus sollen weitere rund 40 zusätzliche Stellen besetzt werden.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Hendrik Hering