Hans-Kurt Hill

| Abgeordneter Bundestag 2005-2009
Jahrgang
1950
Berufliche Qualifikation
Kaufmann im Groß- und Außenhandel
Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Deutschen Bundestages
Liste
Landesliste Saarland, Platz 2
Parlament
Bundestag 2005-2009
# Soziales 22Jan2008

Hallo Herr Hill,

DIE LINKE fordert die Bundesregierung auf, klare Rahmenbedingungen für Sozialtarife festzulegen und bundesweit...

Von: Jürgen Röttger

Antwort von Hans-Kurt Hill (LINKE)

(...) DIE LINKE ist immer in zweierlei Richtung gefragt. Zum einen lehnt sie die sogenannte HARTZ-IV-Gesetzgebung ab und fordert deren Abschaffung. Sie setzt sich dafür ein, dass Renten, BAföG-Leistungen oder Versicherungsleistungen auf Grund von Arbeitslosigkeit, Krankheit oder Pflege armutssicher und bedarfsgerecht gestaltet werden. (...)

# Umwelt 27Mai2009

Sehr geehrter Herr Hill,

Greenpeace, der europäische solarthermische Verband und SolarPaces haben heute einen Report bezüglich der...

Von: Tobias Staufenberg

Antwort von Hans-Kurt Hill (LINKE)

(...) Sie weisen mit der Entwicklung von Solarkraftwerken im Nahost- und Nordafrikaraum (MENA) auf einen wichtigen Baustein für künftige Energieversorgung hin. DIE LINKE setzt sich für eine Energiewende hin zu Energieeffizienz und erneuerbaren Energien ein. Eine regenerative Vollversorgung in Deutschland ist nach unserer Auffassung bis 2040 machbar. (...)

Sehr geehrter Herr Hill,

koennen Sie mir bitte erklaeren wie es zu dem aktuellen Gesetzesentwurf bezueglich des Waffengesetzes kommt?...

Von: Oliver Kubek

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Wirtschaft 17Okt2008

Sehr geehrter Herr Hill,

ich habe einige Frage zum Thema Energie und der Problematik natürlicher Monopole bei Strom- und Gasnetzen.

...

Von: Simon Schmidt

Antwort von Hans-Kurt Hill (LINKE)

(...) Warum aber an einer Verstaatlichung der Stromübertragungsnetze kein Weg vorbei führt, möchte ich hier noch einmal verdeutlichen: Privatwirtschaftliche Strommonopole sind nicht kontrollierbar. Die Netzunternehmen sind Teil der jeweiligen Gesamtkonzerne, deren Renditeerwartung bei 20 Prozent und mehr liegt. (...)

# Wirtschaft 2Okt2008

Sehr geehrter Herr Hill,

wie auch Sie sicher aus den Medien erfahren haben, beabsichtigt sie Deutsche Telekom AG innerhalb des nächsten...

Von: Jürgen Baltes

Antwort von Hans-Kurt Hill (LINKE)

(...) Die Unternehmenspolitik von Arbeitsplatzabbau und Lohndrückerei wird dazu nicht nur auf dem Rücken der Beschäftigten ausgetragen, sondern senkt mittel- und langfristig auch die Servicequalität der Telekom als Dienstleister, wodurch noch mehr Kunden zur Konkurrenz wechseln als bisher. Das Sparen an Qualität und Service ist kurzsichtig und wird am Ende mehr kosten als einbringen. (...)

# Umwelt 17Jul2008

Sehr geehrter Herr Hill,

die Linkspartei hat sich in den vergangenen Tagen dafür ausgesprochen, am Atomausstieg festzuhalten. Glaubt man...

Von: Erkan Özdemir

Antwort von Hans-Kurt Hill (LINKE)

(...) Sicherlich ist der Gedanke nach Laufzeitverlängerungen bei vielen Menschen von der Sorge vor den hohen Strompreise getrieben. Doch man muss feststellen, dass mehr Atomenergie weder die Preistreiberei auf dem Strommarkt beendet, noch für mehr Versorgungssicherheit steht. Von den Anlagen geht eine ständige Gefahr für die Bevölkerung aus. (...)

Sehr geehrter Herr Hill,

97 Gasversorger ­erhöhen die Preise.
Das unabhängige Verbraucherportal Verivox.de hat die aktuellen...

Von: Gisela Walk

Antwort von Hans-Kurt Hill (LINKE)

Sehr geehrte Frau Walk,

vielen Dank für Ihre Frage. Die jetzt angekündigten Gaspreiserhöhungen waren lange absehbar und führen zu weiteren...

Sehr geehrter Herr Hill,

ich spreche Sie als Umweltexperten der Fraktion "Die Linke" an.

Der DFB (Deutsche Fußballbund) schreibt für...

Von: Chris Tayler

Antwort von Hans-Kurt Hill (LINKE)

(...) vielen Dank für die "sportliche" Frage. In der Tat sind Rasenheizungen genau so wie das Flutlicht in großen Fussballstadien echte Energiefresser. Auch die An- und Anreise zehntausender Fans liefert einen ordentlichen Beitrag zum Klimagas-Ausstoß. (...)

Sehr geehrter Her Hill,

in Ihrer gestrigen Presseerklärung spricht sich die Linke für die Trennung von Netz und Betrieb von...

Von: Uwe Schorr

Antwort von Hans-Kurt Hill (LINKE)

(...) Hier gibt die Bundesregierung die öffentliche Kontrolle durch Teilprivatisierung scheibchenweise aufgegeben. Ohnehin ist zu kritisieren, dass die Merkel-Regierung ihre Kontrollfunktion gegenüber der Bahn nicht im Interesse der Kundinnen und Kunden ausübt, sondern nur auf das Privatisierungskapital schielt. Damit erzeugt sie eine Situation, die einem privatwirtschaftlichen Monopol gleich kommt. (...)

# Umwelt 29Feb2008

Wenn jetzt in Hamburg eine Schwarz-Grüne Regierung an die Macht kommt werden ja bei den Grünen eine Menge Wähler frei.

Haben sie vor,ihr...

Von: Torsten Dröge

Antwort von Hans-Kurt Hill (LINKE)

(...) Als energiepolitischer Sprecher der Linken arbeite ich ebenfalls an einem umweltpolitischen Thema. Über linke Energiepolitik können Sie sich beispielsweise unter linksfraktion.de/energie informieren. (...)

# Sicherheit 28Sep2007

Sehr geehrter Herr Hill,
mich würde wirklich interessieren, wie Sie zu der Einführung des Fingerabdruckes im Personalausweis stehen.
...

Von: Pascal Anna

Antwort von Hans-Kurt Hill (LINKE)

(...) Terroristen überschreiten die jeweilige Landesgrenze in der Regel legal oder leben sogar bereits im jeweiligen Land. Allein schon deshalb bezweifelt Die Linke einen Gewinn an Sicherheit durch das Hinzufügen neuer "Sicherheits"-Merkmale. (...)

# Familie 23Sep2007

Guten Tag Herr Hill,

die Linke fordert im Saarland das sog. "Erziehungsgehalt." Dieses würde aktuellen Berechnungen zufolge 116 Milliarden...

Von: Timo Sprung

Antwort von Hans-Kurt Hill (LINKE)

(...) Unsere Gesellschaft muss letztendlich die Frage beantworten, wo sie zukünftig die Schwerpunkte legen will. Während bei Auslandseinsätzen der Bundeswehr überhaupt nicht nach den finanziellen Kosten gefragt wird, oder Besserverdienende und große Unternehmen steuerlich geschont werden, oder die Dividenden der Aktiengesellschaften steigen wenn Arbeiter und Angestellte entlassen werden, eine Börsenumsatzsteuer ein völliges Fremdwort ist, dann stellt sich wirklich die Frage, woher das viele Geld kommen soll. (...)

%
12 von insgesamt
13 Fragen beantwortet
44 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.