Portrait von Hans-Joachim Fuchtel
Hans-Joachim Fuchtel
CDU

Frage an Hans-Joachim Fuchtel von Ureznaa Ynat bezüglich Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen

24. September 2015 - 11:11

Sehr geehrter Herr Fuchtel

vor zwei Wochen hatte Ihre Parteivorsitzende und Bundeskanzlerin Frau Merkel folgende Aussage formuliert: "Das Grundrecht auf Asyl für politisch Verfolgte kennt keine Obergrenze; das gilt auch für die Flüchtlinge, die aus der Hölle eines Bürgerkriegs zu uns kommen"
www.faz.net

Da fehlt mir die Vorstellungskraft was auf uns zukommt. Denn die jetzige Situation ist doch schon diese:

Aktive Schulen werden in Asylheime umgewandelt, z.B.
- Jahn-Realschule: www.westfalen-blatt.de
- Landeswehrfeuerwehrschule in Bruchsal: www.welt.de
- Offiziersschule der Bundeswehr: augengeradeaus.net
- Soldaten müssen aus der Kaserne in eine Zeltstadt ziehen, um Platz für Asylanten zu schaffen: jungefreiheit.de

Das sind nur ein paar Beispiel der letzten Wochen. Die vollständige Liste, auch z.B. von THW, Sporthallen, Altenheimen und Hotels würde den Rahmen hier sprengen.

Frau Merkel sagte zwar vor einer Woche: "Wir könnten das schaffen" www.spiegel.de Ich sehe aber meine Schmerzgrenze überschritten.

Daher meine Frage. Wann wird ein Schlußstrich gezogen und die vorhandene Situation erst einmal stabiliert?

Mit freundlichem Gruß
Hermann Lang

Frage von Ureznaa Ynat
Antwort von Hans-Joachim Fuchtel
24. September 2015 - 11:32
Zeit bis zur Antwort: 20 Minuten 50 Sekunden

Sehr geehrter Herr Lang,

vielen Dank für Ihre Frage, die ich gerne beantworten werde.

Bitte senden Sie mir dazu Ihre E-Mail Adresse an hans-joachim.fuchtel@bundestag.de.

Dieser Text ist ein Standard-Textbaustein, der die Frage nicht beantwortet. Wir zählen sie daher nicht in der Statistik.