Jahrgang
1963
Wohnort
Hamburg
Berufliche Qualifikation
Dipl. Kaufmann
Ausgeübte Tätigkeit
MdHB
Wahlkreis

Wahlkreis 15: Bergedorf

Parlament
Hamburg

Hamburg

Der HVV soll langfristig kostenfrei werden.
Position von Gert Kekstadt: Neutral
Langfristig könnte ich mir die Nutzung des ÖPNVs unentgeltlich vorstellen. Mittelfristig sehe ich nicht die Möglichkeit, die dann notwendigen Kostenerstattungen aus dem Haushalt der FHH zu realisieren, ohne dabei andere soziale Errungenschaften zu gefährden.
Mit überschüssigen Steuereinnahmen soll die Stadt Hamburg vorrangig Schulden zurückzahlen.
Position von Gert Kekstadt: Stimme zu
Schon jetzt wird der Handlungsrahmen des Senats gemäß der künftigen Entwicklung der Einnahmen gesteuert. Somit stehen dem Senat bei einer sicheren Einnahmenerhöhung auch mehr Finanzmittel zur Verfügung.
Im Kampf gegen steigende Mieten soll Hamburg dem Vorbild Berlins folgen und eine Mietobergrenze gesetzlich festlegen.
Position von Gert Kekstadt: Lehne ab
Der Hamburger Senat ist mit seiner Wohnungsbaupolitik im Bundesvergleich sehr erfolgreich. Hinsichtlich der Berliner Politikstrategie liegen noch keine Erfahrungsberichte vor.
Das Nachtflugverbot soll aufgeweicht werden, um mit mehr Flügen die internationale Bedeutung des Hamburger Flughafens zu steigern.
Position von Gert Kekstadt: Lehne ab
Aktuell greifen die abgestimmte Maßnahmen mit dem Flughafen, um das bestehende Nachtflugverbot umzusetzen.
Es sollen mehr Pflegekräfte aus dem Ausland angeworben werden.
Position von Gert Kekstadt: Neutral
Der Pflegeberuf muss insgesamt attraktiver gemacht werden. Wenn diese Maßnahmen nicht greifen, sollte verstärkt eine Personalanwerbung im Ausland stattfinden.
Volksentscheide auf Bezirksebene sollen verbindlich werden.
Position von Gert Kekstadt: Lehne ab
Die Erfahrung zeigt, dass Medien starke, kleinere Interessengruppen an Bedeutung gewinnen.
Großevents wie der Schlagermove und Harley Days haben überhandgenommen, deswegen soll die Zahl deutlich reduziert werden.
Position von Gert Kekstadt: Neutral
Müssen die Bezirksversammlungen und -Ämter vor Ort regeln.
Der Hafen soll in der Wirtschaftspolitik stets Vorrang haben, um Arbeitsplätze und die internationale Wettbewerbsfähigkeit langfristig zu sichern.
Position von Gert Kekstadt: Neutral
Aktuell ist der Hafen aus wirtschaftlicher Sicht einer der Lebensadern der Stadt. Daher ist die Hafenpolitik immer noch eine zentrale Aufgaben der Hamburger Wirtschaftspolitik.
Um effektiv lernen zu können, sollen die Schulklassen deutlich verkleinert werden.
Position von Gert Kekstadt: Lehne ab
In des letzten 9 Jahre ist es dem Senat gelungen, die Klassengröße erheblich zu verkleinern.
Die Rote Flora sollte geschlossen werden.
Position von Gert Kekstadt: Neutral
Sofern die Betreiber der Rote Flora sich an die Verträge und das Gesetz halten, dann ist eine Schließung nicht notwendig. Wenn nicht, sind Sanktionen notwendig und das kann bis zur Schließung führen.
Zur Entlastung des Verkehrs soll die Stadtbahn gebaut werden.
Position von Gert Kekstadt: Lehne ab
Die oberirdische Verkehrsfläche ist endlich. Mit einer Stadtbahn kommt ein weiterer Verkehrsteilnehmer hinzu. Damit diese Flächen entlastet werden, ist die jetzige Strategie des Senats richtig, dass U-Bahn Netz auszubauen.
Die Listen der Parteien zur Bürgerschaftswahl müssen sich zu gleichen Anteilen aus Männern und Frauen zusammensetzen.
Position von Gert Kekstadt: Stimme zu
Zurzeit sehe ich keinen anderen Weg, um die Geschlechtergerechtigkeit herzustellen.
Der Besitz und Konsum von Cannabis soll legalisiert werden.
Position von Gert Kekstadt: Lehne ab
Aus gesundheitlichen Gründen lehne ich die Legalisierung ab. Bei der Kriminalisierung des Konsums von kleineren Mengen ist aber Handlungsbedarf.
Bürger:innen sollen auch weiterhin mit dem Auto in die Innenstadt fahren können.
Position von Gert Kekstadt: Neutral
Das ÖPNV Angebot in der Innenstadt ist sehr gut. Daher ist die Nutzung des Auto‘s nicht immer nötig. Insbesondere der tägliche Autoverkehr zum Arbeitsplatz muss überdacht werden.
Damit Schüler:innen das notwendige Schulwissen erlernen können, muss das Wiederholen (Sitzenbleiben) wieder eingeführt werden.
Position von Gert Kekstadt: Neutral
Aus meiner Sicht hat sich das aktuelle System bewährt. Der bestehende sogenannte „Schulfrieden“ ist für die Planungssicherheit der Schulen und der Eltern viel wert.
Die Politik muss dafür sorgen, dass Fachärzt:innen besser über das Stadtgebiet verteilt werden.
Position von Gert Kekstadt: Stimme zu
Eine direkte Möglichkeit zur Verteilung von Arztpraxen hat die Politik bzw. der Senat nicht. Es ist aber festzustellen, dass die Verteilung der Praxen im Stadtgebiet verbesserungsfähig ist. Dafür muss sich Politik stark machen.
Radwege sollen bei der Stadtplanung Vorrang vor Investitionen in das Autostraßennetz haben.
Position von Gert Kekstadt: Neutral
Primär sollte in den ÖPNV investiert werden. Sonst müssen Investitionen effektiv in das gesamte Verkehrsnetz getätigt werden.
Strafverfolgungsbehörden sollen Onlinedurchsuchungen durchführen und das Nutzungsverhalten von Privatpersonen im Internet überwachen dürfen ("Staatstrojaner").
Position von Gert Kekstadt: Lehne ab
In anderen Ländern sehe wir, wie weit das gehen kann. Aktuell kann beobachtet werden, wie schnell auch in Deutschland, auf der Ebene des Bundeslandes, extremistische Parteien, wenn auch nur indirekt, Einfluss gewinnen.
Alle Fragen in der Übersicht
# Umwelt 25Jan2020

Welchen Beitrag werden Sie in der Fraktion und im Landesparlament leisten, um in Hamburg die Umsetzung der Ziele für Nachhaltige Entwicklung der...

Von: Xnefgra Jrvgmrarttre

Antwort von Gert Kekstadt
SPD

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

%
0 von insgesamt
1 Fragen beantwortet
0 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.