Jahrgang
1953
Wohnort
Bergkamen
Berufliche Qualifikation
Bauer
Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Wahlkreis

Wahlkreis 145: Unna I

Wahlkreisergebnis: 8,7 %

Liste
Landesliste Nordrhein-Westfalen, Platz 14
Parlament
Bundestag 2009-2013

Über Friedrich Ostendorff

Geboren am 12. Januar 1953 in Dortmund; verheiratet; 1 Kind.

1953 auf dem elterlichen Bauernhof geboren und aufgewachsen,
stellte sich für mich nie ernsthaft die Frage, ob ich Landwirt
werden sollte oder nicht.

21-jährig absolvierte ich 1974 die Meisterprüfung zum Landwirt
und ging bereits ein Jahr später auf Konfrontationskurs zum
Bauernverband. Es galt den Hof gegen eine Agrarpolitik zu
verteidigen, die ausschließlich auf Wachsen oder Weichen
setzte.

Anfang der 1980er Jahre wurde ich Landesvorsitzender der
Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL), die sich als
politisches Gegengewicht zum Bauernverband verstand. In dieselbe
Zeit fiel auch die Gründung der Grünen Partei im Kreis Unna.
Seitdem trete ich für ureigenste grüne Politik ein: für den
Einsatz erneuerbarer Energie, für eine bäuerliche, ökologisch
orientierte Landwirtschaft, gegen den Einsatz von Agrogentechnik,
gegen die Zerstörung des ländlichen Raumes durch
agrarindustrielle Massentierhaltung.

Der Schritt vom Leben und Arbeiten auf dem Land in die Berliner
Politik hieß für mich nicht, mich vom Acker zu machen. Auf
unserem Hof leben wir die Agrarwende seit Jahren praktisch vor. In
meiner Bundestagszeit von 2002 bis 2005 konnte ich dann an den
politischen Weichenstellungen für die Agrarwende in Deutschland
mitarbeiten. Wichtigster Baustein rot-grüner Politik in diesem
Bereich war für mich die Verabschiedung des Gentechnikgesetzes,
das die Grundlage für die Erhaltung einer gentechnikfreien
Landwirtschaft bildet.

Alle Fragen in der Übersicht

Lieber Herr Ostendorf,

einer meiner Schüler - Bauernsohn - hat die Befürchtung, dass ein grüner Landwirtschaftsminister eine Gefahr für die...

Von: Yhqtre Wnkl

Antwort von Friedrich Ostendorff
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Lieber Herr Ostendorff,

soeben habe ich mir das Wahlprogramm der Grünen zu Gemüte geführt und begrüße viele der Positionen sehr. Im...

Von: Znkvzvyvnar Fpujreqg

Antwort von Friedrich Ostendorff
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Familie 15Feb2013

Sehr geehrter Herr Ostendorff,

es gibt erste Überlegungen, bzw. Vorschläge Ihrer Partei zum Ehegattensplitting. Wofür stehen Sie? Was ist...

Von: Xynhf Qe. Selr

Antwort von Friedrich Ostendorff
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Gesundheit 10Jan2013

Werter Herr Ostendorff,

es ist bemerkenswert mit welchem Unfug sich gelangweilte Abgeordnete befassen. Oder wie würden sie mir erklären...

Von: Jreare Fnvyre

Antwort von Friedrich Ostendorff
DIE GRÜNEN

(...) Ich denke nicht, dass gesundheitsgefährdende Keime auf rohem Fleisch verharmlost werden sollten. Vielmehr würde ich mir wünschen, dass unsere Bundesregierung und speziell Ministerin Ilse Aigner, endlich Initiative zeigt und den viel zu hohen Antibiotikaeinsatz in der Tierhaltung wirksam bekämpft. Der massive Antibiotikaeinsatz in den Ställen führt nachweislich zur Bildung und Verbreitung gefährlicher multiresistenter Keime. (...)

Sehr geehrter Herr Abgeordneter Ostendorff,

als (grünes) Mitglied des Verbraucherschutzausschusses hoffe ich, in Ihnen einen richtigen...

Von: Wbua Znegva

Antwort von Friedrich Ostendorff
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Finanzen 20Juli2012

Sehr geehrter Herr Ostendorff,

als "mein" Bundestagsabgeordneter bitte ich Sie, mir zu erklären, warum Sie für die "Rettung spanischer...

Von: Ehqbys Xbeaehzcs

Antwort von Friedrich Ostendorff
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Guten Tag Herr Ostendorff,
Anlässlich der Bundestagsabstimmung über die Fortentwickl. des Meldewesens habe ich folgende Frage an Sie:
...

Von: Oreaq Mvzzreznaa

Antwort von Friedrich Ostendorff
DIE GRÜNEN

(...) BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN stehen dem Meldegesetz ablehnend gegenüber und haben uns im Bundestag gegen die umstrittene Regelung in § 44, Abs. 4 des Gesetzes ausgesprochen und gefordert, dass jeder der Werbung erhalten möchte, dem ausdrücklich zustimmen muss. (...)

Sehr geehrter Herr Ostendorf,

da Sie ja mit der Landwirtschaft verwurzelt sind meine Frage, sind Sie auch für eine Lockerung des § 35 LBO...

Von: Wüetra Crgre Xvygunh

Antwort von Friedrich Ostendorff
DIE GRÜNEN

(...) Der Vorschlag bedeutet, dass Massentierhaltungsanlagen weiterhin nach Absatz 1 Nr. 4 privilegiert genehmigt werden dürfen, wenn die „übrigen Voraussetzungen“ erfüllt sind. (...)

http://www.spiegel.de/...

Von: Natryvxn Fpuyvzzr

Antwort von Friedrich Ostendorff
DIE GRÜNEN

(...) vielen Dank für Ihr Frage und Ihr Interesse am Verbraucherschutz. Wir Grünen in der Bundestagsfraktion finden es skandalös, dass sich die Gentechnik-Industrie grade an den staatlichen Institutionen festgesetzt haben soll, die eigentlich ihrer Kontrolle dienen sollen. Eine unabhängige Risikobewertung von Gen-Pflanzen ist unter diesen Umständen kaum vorstellbar. (...)

# Finanzen 16Apr2012

Sehr geehrter Herr Ostendorff,

Wie positionieren Sie sich bzgl der Erhöhung der Parteienfinanzierung?

MfG Heike Palm

Von: Urvxr Cnyz

Antwort von Friedrich Ostendorff
DIE GRÜNEN

(...) Die Parteienfinanzierung ist gesetzlich festgelegt und unterliegt einer Deckelung, d.h., die Summe der jährlichen staatlichen Finanzierung aller Parteien darf eine „absolute Obergrenze“ nicht überschreiten, wobei insoweit steuerliche Vergünstigungen unberücksichtigt bleiben (vgl. (...)

Sehr geehrte Herr Dr. Peter Jahr

Ich bin von der Fachschule Agar aus Lüneburg.
Wir behandeln gerade im Unterricht das Thema die...

Von: Wna Ynatunaf

Antwort von Friedrich Ostendorff
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Umwelt 29Dez2011

Sehr geehrter Herr Ostendorff,

in der Landwirtschaft werden derzeit auf hohem Niveau Pestizide und Herbizide eingesetzt. Im Vergleich zu...

Von: Envare Jvagref

Antwort von Friedrich Ostendorff
DIE GRÜNEN

(...) besten Dank für Ihre Frage. Wir Grünen halten den Umgang mit Pestiziden in der Landwirtschaft in weiten Teilen für nicht nachhaltig und sehen wie Sie dringenden Handlungsbedarf. Als einzige im Bundestag vertretene Partei haben wir uns daher ausdrücklich kritisch zum neuen Pflanzenschutzgesetz der Bundesregierung geäußert. (...)

%
8 von insgesamt
16 Fragen beantwortet
8 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

EU-Operation Atalanta

16.05.2013
Enthalten

Verbot der NPD

23.04.2013
Dafür gestimmt

Seiten