Fabienne Sandkühler

| Kandidatin EU
Fabienne Sandkühler
Frage stellen
Jahrgang
1995
Wohnort
Dortmund
Berufliche Qualifikation
BA Experimental Psychology, MSc Human Decision Science
Ausgeübte Tätigkeit
Forschungsassistentin
Liste
Bundesliste, Platz 2
Parlament
EU

EU

Der Austritt eines Mitgliedstaates aus der EU soll erschwert werden.
Position von Fabienne Sandkühler: Lehne ab
Eine Mitgliedschaft in der EU bringt den Ländern deutliche Vorteile. Wer austreten möchte, sollte das tun dürfen, schadet sich allerdings damit selber. Bei- und Austritte sollen klar und für alle fair geregelt werden - keine Rosinenpickerei. Mehr dazu finden Sie in unserem Visionspapier Europa.
Die EU muss sicherstellen, dass in Seenot geratene Menschen geborgen werden und europäische Häfen anlaufen dürfen.
Position von Fabienne Sandkühler: Stimme zu
Zusätzlich ist es besonders wichtig 1) sichere Auffanglager für Geflüchtete nahe ihrer Heimat einzurichten von wo aus sie Asyl (z.B. in der EU) beantragen und dann legal und sicher einreisen können und 2) effektiv Notständen entgegenzuwirken, nicht erst wenn Menschen vor unseren Häfen ertrinken.
Es soll eine Mindesthürde für den Einzug ins Europaparlament geben (Sperrklausel).
Position von Fabienne Sandkühler: Lehne ab
Parteiendiversität ist ein Feature und kein Bug. Eine Sperrklausel ist undemokratisch, verfälscht den Wählerwillen und fördert Politikverdrossenheit. Wenn Stimmen wegfallen, werden Bürger nicht gehört.
Die EU muss die Einhaltung der Pariser Klimaschutzziele in zukünftige Handelsabkommen integrieren.
Position von Fabienne Sandkühler: Stimme zu
Der Klimawandel ist die größte Herausforderung unserer Zeit. Die EU muss diese mit vollem Einsatz angehen, um die Folgeschäden möglichst gering zu halten. Dazu muss Europa auch sein wirtschaftliches Gewicht einsetzen und sich in Handelsabkommen für die Umsetzung des Klimaschutzes stark machen.
Sozialleistungen vom deutschen Staat sollten nur Personen mit deutscher Staatsbürgerschaft erhalten.
Position von Fabienne Sandkühler: Lehne ab
Mein Ziel ist ein europaweites bedingungsloses Grundeinkommen nach regionaler Bemessungsgrundlage. Dadurch wäre die Auszahlungshöhe dieser Sozialleistung gemessen an den Lebenshaltungskosten in den Ländern vergleichbar und kein Migrationsgrund mehr.
Die EU soll eine Steuer auf alle Finanzaktivitäten einführen (Finanztransaktionssteuer).
Position von Fabienne Sandkühler: Neutral
Die zu erwartenden Konsequenzen sind unter Experten sehr umstritten. Deshalb kann ich keine wissenschaftlich gesicherte Position einnehmen.
Die EU soll in den nächsten 20 Jahren keine neuen Mitgliedstaaten aufnehmen.
Position von Fabienne Sandkühler: Lehne ab
Meine große Hoffnung für die Menschheit ist die weltweite demokratische Vereinigung. Allen Staaten der Welt soll es deshalb grundsätzlich möglich sein, der EU beizutreten. Dazu müssen diese sich aber zu den unveräußerlichen Werten bekennen, Gesetze umsetzen und wirtschaftlich angeglichen sein.
Das Europäische Parlament soll künftig Gesetze einbringen können.
Position von Fabienne Sandkühler: Stimme zu
Das EU-Parlament hat momentan noch nicht die vollumfänglichen Rechte seiner nationalen Äquivalente. In den letzten Jahren konnte es seine Rolle und den Umfang seiner Rechte jedoch ausbauen und dadurch die Demokratie in Europa stärken. Dieser Weg muss weiter beschritten werden.
Die USA sind kein verlässlicher Partner mehr für die europäische Außen- und Wirtschaftspolitik.
Position von Fabienne Sandkühler: Stimme zu
Die USA unter Trump haben gezeigt, wie schnell sich ehemals stabil geglaubte Beziehungen ändern können. Europa muss sich seiner Rolle in der Welt bewusst werden, für seine Werte eintreten und für seine eigene Sicherheit sorgen. Zu den USA sollte dennoch weiterhin eine enge Beziehung gepflegt werden.
Innerhalb der EU sollen alle Arbeitgeber ohne Einschränkung Arbeitnehmer*innen suchen dürfen.
Position von Fabienne Sandkühler: Stimme zu
Europa steht für Freiheit. Jeder Arbeitnehmer sollte die Möglichkeit haben, sich überall innerhalb der EU auf jeden Job bewerben zu können. Eine Vorrangprüfung für die eigenen Staatsbürger eines Mitgliedslandes bei der Arbeitsplatzsuche diskriminiert andere EU-Bürger.
EU-Subventionen soll es nur für nachhaltige Landwirtschaft geben.
Position von Fabienne Sandkühler: Lehne ab
Subventionen sollen überwiegend zur zeitlich begrenzten Förderung eingesetzt werden. Es soll sie weder für konventionelle noch für biologische Landwirtschaft dauerhaft geben. Biologische Landwirtschaft orientiert sich außerdem zu oft an "Natürlichkeit" statt daran, was wirklich nachhaltig ist.
Es soll keine einheitlichen europäischen Sozialstandards geben.
Position von Fabienne Sandkühler: Lehne ab
Die Sozialstandards der Mitgliedstaaten sind sehr unterschiedlich, was auch einen Faktor bei der Binnenmigration darstellt. Diese europaweit zu harmonisieren und nach regionalen Bemessungsgrundlagen auszuzahlen reduziert die potenziellen Fliehkräfte innerhalb Europas. Davon profitieren alle.
In der Sicherheitspolitik sollen Entscheidungen nicht mehr an Einstimmigkeit gebunden sein.
Position von Fabienne Sandkühler: Stimme zu
In den Krisen der letzten Jahre wurden die Grenzen der Einstimmigkeitsregelungen sehr deutlich. Notwendige Reformen konnten nicht umgesetzt werden, Probleme wurden verschleppt. Die EU braucht mehr Handlungsfähigkeit und sollte deshalb in mehr Bereichen Mehrheitsabstimmungsregelungen umsetzen.
Die Listen für die EU-Wahlen sollen zu gleichen Teilen aus Männern und Frauen bestehen.
Position von Fabienne Sandkühler: Lehne ab
Paritätische Wahllisten sind undemokratisch und mit unserem Wahlrecht nicht vereinbar. Die Wahlstimmen wären unterschiedlich viel wert und das Ergebnis würde verfälscht. Eine moderne Demokratie diskriminiert nicht. Das Geschlecht darf bei einer Wahl nicht entscheidend sein.
Ein EU-weites Verbot von Einwegplastik ist nicht zielführend.
Position von Fabienne Sandkühler: Stimme zu
90% der Meeresverschmutzung durch Plastikmüll stammt nicht aus der EU. Ein Verbot von Einwegplastik würde dazu führen, dass andere Materialien mit einem größeren ökologischen Fußabdruck verwendet werden würden. Das würde sowohl Klima- als auch Umwelt schaden.
Auf EU-Ebene soll es eine Digitalsteuer für Konzerne wie Google oder Amazon geben.
Position von Fabienne Sandkühler: Lehne ab
Eine Besteuerung von Technologiebereichen blockiert den Fortschritt. Europa wird bereits als IT- und Tech-Standort abgehängt. Verspielen wir nicht unsere Zukunft. Sinnvoller ist es deshalb, Unternehmen mit einer EU-Körperschaftssteuer regulär dort zu besteuern, wo Gewinne erzielt werden.
Zur Vermeidung von innereuropäischem Flugverkehr soll die EU in ein schnelles, europaweites Eisenbahnnetzwerk investieren.
Position von Fabienne Sandkühler: Stimme zu
Der Schienenverkehr ist das klima- und ressourcenschonendste Transportmittel. Ein verstärkter Ausbau und bessere Vernetzung fördert die Wirtschaft an, sorgt für kulturellen Austausch und schützt Umwelt- und Klima.
Die automatisierte Prüfung von Inhalten beim Hochladen ist ein verhältnismäßiges Werkzeug, um Urheberrechtsverletzungen im Internet zu verhindern.
Position von Fabienne Sandkühler: Lehne ab
Wir brauchen ein zeitgemäßes Urheberrecht. Die technische Umsetzung durch Uploadfilter, ist aber problematisch, da diese zu häufig und sehr schnell nicht vom Urheberrecht betroffene Uploads filtern und dadurch die Kunst-, Kultur- und Meinungsfreiheit einschränken können.
Alle EU-Abgeordneten müssen ihre Lobby-Aktivitäten öffentlich dokumentieren.
Position von Fabienne Sandkühler: Stimme zu
Interessenvertretung ist grundsätzlich ein wichtiger und notwendiger Teil von Politikgestaltung. Doch diese muss zwingend in öffentlich transparenter Art und Weise erfolgen, um ein Ungleichgewicht in der demokratischen Vertretung zu verhindern.
Es ist richtig, dass westeuropäische Staaten Gas über eine Ostsee-Pipeline direkt von Russland beziehen (Nord Stream 2).
Position von Fabienne Sandkühler: Stimme zu
Eine zweite Gaspipeline durch die Ostsee erhöht die Versorgungssicherheit der EU, aber auch die Abhängigkeit von Russland. Mit meinem jetzigen Informationsstand tendiere ich zur Zustimmung. Ein deutscher Alleingang ohne Abstimmung mit den EU-Partnern ist in jedem Fall aber kritisch zu beurteilen.
Europäische Unternehmen sollen bei öffentlichen Ausschreibungen Vorrang haben.
Position von Fabienne Sandkühler: Lehne ab
Das beste Angebot und die beste Qualität sollten entscheidend bei der Vergabe von Aufträgen sein. Sofern die Bewerber alle nötigen Anforderungen erfüllen und dafür auch garantieren können, ist eine Einschränkung der Vertragsfreiheit nicht sinnvoll, sofern es sich nicht um kritische Bereiche handelt.
Zum 18. Geburtstag sollen alle EU-Bürger*innen ein kostenloses Interrailticket erhalten.
Position von Fabienne Sandkühler: Stimme zu
Kultureller Austausch fördert den europäischen Zusammenhalt. Junge Menschen erleben, was europäische Gemeinschaft, Zusammenarbeit und Zusammenleben bedeutet. Deshalb befürworte ich Projekte, die den Austausch zwischen den Ländern auf allen Ebenen und insbesondere bei jungen Menschen fördern.

Die politischen Ziele von Fabienne Sandkühler

Mein Ziel ist …

ein Europa, in dem wir alle, auch die Schwächsten, frei und selbstbestimmt leben und sich maximal entfalten können. Ein Europa, in dem Kreativität, Potenzial, unternehmerische Risikobereitschaft und persönliche Weiterbildung nicht mehr Existenzängsten zum Opfer fallen. Ein Europa, in dem unverhältnismäßiges Tierleid abgeschafft wurde. Ein Europa, das sich für weltweite Chancengerechtigkeit und universelle Menschenrechte einsetzt. Ein Europa, in dem Entscheidungen wissenschaftlich fundiert, mitfühlend und undogmatisch getroffen werden.

Wer es ganz genau wissen will: https://diehumanisten.de/visionbre

Über Fabienne Sandkühler

Aufgestellt aus dem Landesverband Nordrhein-Westfalen.

 

Kurzbiografie

geboren in Essen als Tochter einer deutschen Psychologin und eines kolumbianischen Physikers

eine vier Jahre jüngere Schwester

2009 – 2010 Auslandsjahr in Kolumbien

2012 Abitur mit 1,0 am Mädchengymnasium Essen-Borbeck, Leistungskurse Mathe und Chemie

2012 – 2015 Bachelor in Psychologie an der University of Oxford mit Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes

2015 – 2016 Praktika in Psychiatrien

2016 – 2017 Master in Human Decision Science an der Maastricht University (cum laude)

06/2018 – heute Forschungsassistentin an der University of Oxford, Psychologie des Effektiven Altruismus

Hobbys und Interessen: Klassische Gitarre, Geräteturnen, Fußball, Akrobatik, Einradfahren, Parkour, Physik, Wissenschaft allgemein, Philosophie, Rationalität, Lernen, Lesen, Sprachen, Rick and Morty, Weltentdeckung, Zuhören

Mitglied der Partei der Humanisten seit dem 01.06.2017

In den Bundesvorstand der Partei der Humanisten gewählt am 19.11.2017

Alle Fragen in der Übersicht
# Finanzen 24Mai2019

Sollte nicht jeder ein Grundeinkommen bekommen beziehungsweise ist es denn durch zu führen bei so vielen Menschen in Deutschland

Von: Gnerx Orapuvqr

Antwort von Fabienne Sandkühler
Die Humanisten

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Umwelt 22Mai2019

(...) Die aktuelle Regierung misst der Wissenschaft und Forschung diesbezüglich kaum Beachtung bei und stellt industrielle Interessen über den Klimaschutz. (...)

Von: Onfgvna Xyvatraoret

Antwort von Fabienne Sandkühler
Die Humanisten

Hallo Herr Xyvatraoret, (...)

# Finanzen 22Mai2019

Was halten sie von der ständigen Mindestlohn Erhöhung? Es ist schön, dass alle eine faire Bezahlung erhalten sollen, aber finden sie nicht, dass es den kleineren Unternehmen schadet die ihren Arbeitern um einiges mehr Zahlen müssen? (...)

Von: Znepry Svrqyre

Antwort von Fabienne Sandkühler
Die Humanisten

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Ich frage mich an welcher Stelle die "Effektivität" eine Rolle spielt. Ist ein Arbeitnehmer während der Arbeitszeit altruisrisch? Eine angemessene Entlohnung stünde ihm sicherlich zu. (...)

Von: Abezna Fnivyvs

Antwort von Fabienne Sandkühler
Die Humanisten

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Welche Vision haben die Humanisten bei der Bildung, sowohl Europa-weit als auch national?

Von: Wna Oenhare

Antwort von Fabienne Sandkühler
Die Humanisten

(...) Wir müssen an Schulen und Hochschulen viel stärker vermitteln, wie man an wichtige Fragen wissenschaftlich und logisch herangeht. Was kann aus welchen Informationen geschlussfolgert werden und was nicht? Wie informiere ich mich? (...)

# Kultur 21Mai2019

(...) Internet technisch sind wir vergleichbar ein Entwicklungsland was das Internet an geht. (...)

Von: Fgrir Ervaqref

Antwort von Fabienne Sandkühler
Die Humanisten

(...)

# Umwelt 21Mai2019

(...) Hallo Frau Sandkühler, Mich interessiert, welche Ansichten Sie bezüglich der jetzigen Lage haben und welche Ziele Sie verfolgen, um etwas zu verändern:)

Von: Fnenu Jbuyref

Antwort von Fabienne Sandkühler
Die Humanisten

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Wenn es künftig um das Überspringen der 5 %-Hürde im Bund oder den Ländern geht ... würden Sie ein Bündnis aus "kleinen" Parteien befürworten, wenn: 1. (...)

Von: Tüagure Mvrgubss

Antwort von Fabienne Sandkühler
Die Humanisten

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Umwelt 21Mai2019

Wie stehen Sie zum Thema Atomkraft? Reicht die derzeitige staatliche Kontrolle ihrer Meinung nach aus um eine sichere Durchführung zu gewährleisten? (...)

Von: Cngevpx Unyyre

Antwort von Fabienne Sandkühler
Die Humanisten

(...) Im Frühjahr 2010 ließ die deutsche Regierung – im Rahmen der Novellierung des Atomgesetzes in 2010 – eine Laufzeitverlängerung um mehrere Jahrzehnte prüfen. Die Prüfung ergab, dass alle Kernkraftwerke, die heute im Betrdie heute im Betrieb sindsind und bis zwischen 2030 und 2036 betrieben werden könnten. Nach dem Reaktorunglück am 11. (...)

# Sicherheit 21Mai2019

Was ist Ihre Meinung zu Rüstungsexporten, insbesondere Staaten wie Saudi Arabien?

Von: Avan Evrs

Antwort von Fabienne Sandkühler
Die Humanisten

(...) Danke für die Frage! Wir sind für ein generelles Exportverbot von Waffen bei fragwürdiger Sicherheits- und Menschenrechtslage. Saudi Arabien ist ein islamistischer und autoritärer Staat, der den Bürgerkrieg in Jemen befeuert. (...)

# Gesundheit 14Mai2019

Wie steht die Partei der Humanisten zu der Tabuisierung von Psychischen Krankheiten und der (Wieder-)Eingliederung von Burnout oder Depressiven Menschen in die betriebliche Umgebung? In den Köpfen vieler Menschen ist ein solcher Mensch häufig nicht belastbar genug um einen Beruf auszuüben und wird daher, wenn er es kundtut nicht oder selten eingestellt. (...)

Von: Fbawn Zbue

Antwort von Fabienne Sandkühler
Die Humanisten

(...) Dafür müssen genug Kapazitäten bereitgestellt werden. Von staatlicher Seite soll gefördert werden, dass Arbeitgeber und allgemeiner, die gesamte Gesellschaft, besser über psychische Krankheiten informiert werden und Vorurteile abgebaut werden. Uninformierte Entscheidungen sind sowohl für Arbeitnehmer als auch Arbeitgeber von Nachteil. (...)

Sie haben an anderer Stelle erwähnt, dass Sie sich der EU Fraktion ALDE anschließen würden. Ich würde gerne wissen, worauf diese Entscheidung basiert? (...)

Von: Punenynobf Gfvyvzrxvf

Antwort von Fabienne Sandkühler
Die Humanisten

(...) Allerdings ist das nur eine erste Einschätzung, die wir, sollten wir ins Europaparlament einziehen dürfen, im Gespräch mit verschiedenen Fraktionen überprüfen wollen. Die deutschen Parteien stehen nicht unbedingt genau für das, wofür die Fraktion, der sie angehören stehen und im Wahl-o-Mat werden viele Fragen nicht gestellt - daher kann die Fraktion, die am besten zu einer Partei passt, von der Übereinstimmung im Wahl-o-Mat abweichen. (...)

%
45 von insgesamt
50 Fragen beantwortet
5 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.