Frage an Ewa Klamt von Mvaba Urpx bezüglich Demokratie und Bürgerrechte

16. Juni 2009 - 08:37

Sehr geehrte Frau Klamt,

die konservative Fraktion im Europaparlament nennt sich Europäische Volkspartei. Meine Fragen an sie:

1. Wie kommt ihre Fraktion darauf sich als solche zu bezeichnen?

2. Wer ist denn "das europäische Volk" bzw. wer gehört dazu und wer nicht?

Ich erwarte dankend Ihre Antwort

Frage von Mvaba Urpx
Antwort von Ewa Klamt
17. Juni 2009 - 15:30
Zeit bis zur Antwort: 1 Tag 6 Stunden

Sehr geehrte Frau Heck,

gern möchte ich Ihre Frage beantworten. Die Europäische Volkspartei (EVP) ist eine europäische politische Partei, die sich aus christlich-demokratischen und konservativ-bürgerlichen Parteien aus den EU-Mitgliedstaaten zusammensetzt (z. B. CDU/CSU für Deutschland). Es handelt sich um nicht weniger als 43 Parteien aus 26 EU-Mitgliedstaaten, die nach der jüngsten Europawahl am 7. Juni 2009 in der Fraktion der Europäischen Volkspartei vertreten sind.

Die Fraktion der Europäischen Volkspartei besteht aus insgesamt 264 Mitgliedern und ist die größte der 7 Fraktionen im Europäischen Parlament. Ich sehe es als Bestandteil unserer Demokratie an, dass eine Partei das Recht auf freie Namenswahl hat und deshalb die Werte, die sie vertritt, auch in ihrem Parteinamen verwenden darf, wie zB "christlich", "sozial" oder auch "europäisch". Damit wird nicht unterstellt, dass andere Parteien diese Werte nicht vertreten.

Der Name "Europäische Volkspartei" ist im Wesentlichen darauf zurückzuführen, dass sich verschiedene nationale Parteien mit den gleichen politischen Grundeinstellungen zu Europa aus den einzelnen EU-Mitgliedstaaten zusammengeschlossen haben. Im Europäischen Parlament arbeiten die Mitglieder der nationalen Parteien in der EVP-Fratkion staatenübergreifend zusammen.

Ich hoffe, dass ich Ihnen damit weiterhelfen konnte.

Mit freundlichen Grüßen
Ewa Klamt, MdEP