Erika Wiedmann
ÖDP

Frage an Erika Wiedmann von Naqernf Xhua bezüglich Wirtschaft

11. März 2011 - 18:25

Sehr geehrte Frau Wiedmann,

als Christ möchte ich Ihnen die Produktfrage stellen:
Für Christen bedeute wirtschaften, die Last auf alle gerecht zu verteilen und den Gewinn an alle gleichmäßig auszugeben. Die Gemeinschaft trägt die Last des Einzelnen, der Einzelne leistet seinen gerechten Beitrag für die Gemeinschaft. Das Ziel ist das gemeinsame arbeiten und wirtschaften in der Gemeinschaft. Der Einzlne wird in der Beziehung zu anderen getragen! Im Gegensatz zur Profitorientierung. (Beziehung anstatt Profit)
Welches Wirtschafts-Produkt, Ihrer Meinung nach, gewährleistet am ehesten das Prinzip des Christlichen handelns?:

MfG
Kuhn

Frage von Naqernf Xhua
Antwort von Erika Wiedmann
19. März 2011 - 03:09
Zeit bis zur Antwort: 1 Woche

Sehr geehrter Herr Kuhn,

da ich mein Engagement ehrenamtlich betreibe und - wie Sie sich sicherlich vorstellen können - zur Zeit Einiges los ist, antworte ich Ihnen heute mit etwas Verzögerung.

Sie fragen nach einem "Wirtschafts-Produkt", das am ehesten das Prinzip christlichen Handelns gewährleistet. Ich denke nicht, dass sie damit die derzeitige Diskussion meinen, ob und welche Leistungen der Kirche als Produkt betrachtet werden können. Ein erster in Diskussion befindlicher Ansatz wirtschaftliches Denken und Nomenklaturen aus der Ökonomie auf christliches Handeln zu übertragen.

Christliches Handeln kann meiner Meinung nach schwerlich mit Begrifflichkeiten aus der Ökonomie beschrieben werden. Die Prinzipien der Gewinnmaximierung oder der Kostenminimierung sind hier nicht anwendbar.

Deshalb mein Ansatz zur Beantwortung Ihrer Frage, was ich unter dem Produkt "Politik" verstehe: Das Produkt "Politik" sollte meines Erachtens nach ein nachhaltig und werteorientiertes Setzen von Rahmenbedinungen und eine sozial-ökologische Ausgestaltung dieser Rahmenbedingungen sein; eine Dienstleistung an den Bürgerinnen und Bürgern - nachhaltig, werteorientiert, sozial, ökologisch. In diesem System setzt die ÖDP maßgeblich auf die Familie (z.B. durch die Einführung eines Erziehungsgehaltes) und die Wahrung bzw. Wiederherstellung von Chancengleichheit (z.B. in der Bildung).

Ist Ihre Frage damit beantwortet? Bei weiteren Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung ( info@oedp-dischingen.de ).

Viele Grüße

Erika Wiedmann