Emiliano Chaimite
SPD
Profil öffnen

Frage von Whggn Oreaqg an Emiliano Chaimite bezüglich Demokratie und Bürgerrechte

# Demokratie und Bürgerrechte 10. Aug. 2019 - 16:13

Sehr geehrter Herr Chaimite,
Ihre durchdachten Antworten zu den o.a. Fragen finde ich sehr gut. Welche Punkte der Nachhaltigkeit würden Sie in die Förderrichtlinien des Programms "Weltoffenes Sachsen" einfließen lassen?
Beste Grüße, Whggn Oreaqg

Von: Whggn Oreaqg

Antwort von Emiliano Chaimite (SPD) 12. Aug. 2019 - 01:28
Dauer bis zur Antwort: 1 Tag 9 Stunden

Liebe Whggn Oreaqg,

vielen Dank für Ihre wichtige Frage. Seit ich vor fast 30 Jahren nach Dresden gekommen bin, engagiere ich mich ehrenamtlich in der Integration hier ankommender und lebender Menschen. Ich möchte Begegnungen schaffen, gegenseitige Vorurteile abbauen helfen und damit unseren gesellschaftlichen Zusammenhalt stärken. Das alles macht mir sehr viel Freude.

Die SPD war dabei schon lange ein Partner für mich im Kampf gegen Rechtsextremismus und für Begegnung und Demokratie. Vor 15 Jahren wurde das Programm „Weltoffenes Sachsen“ durch die SPD angestoßen und in den letzten fünf Jahren weiter ausgebaut. Dazu kam das Programm „Integrative Maßnahmen“, um die Integration im Freistaat weiter unterstützen.

Und weil die Stärkung unserer demokratischer Gesellschaft nicht nach ein paar Projekte abgeschlossen ist, wollen wir eine mehrjährige und verbindliche Förderung ermöglichen. Dazu muss das Programm „Weltoffenes Sachsen“ und das Landesdemokratiezentrum gesetzlich so verankert werden, dass wir eine mehrjährige Förderung und eine Mindestförderhöhe verbindlich festschreiben können. Ab 2021 muss auch mehr Geld für das Programm bereitgestellt werden.

Für eine noch bessere Nachhaltigkeit brauchen wir die verschiedenen Träger und Netzwerke mit ihrer Erfahrung und Expertise in der Weiterentwicklung und Fortschreibung des Programms. Außerdem sollen sie in Beiräten und Gremien an der Durchführung beteiligt werden. Zum Schluss brauchen wir eine vertrauensvolle und unkomplizierte Zusammenarbeit, weswegen durch schlankere Regelungen ein Abbau von Bürokratie zu ermöglichen ist.

Mit besten Grüßen
Ihr Emiliano Chaimite