Jahrgang
1964
Wohnort
Chemnitz
Berufliche Qualifikation
Lokomotivführer
Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Wahlkreis

Wahlkreis 162: Chemnitz

Wahlkreisergebnis: 15,4 %

Liste
Landesliste Sachsen, Platz 4

eingezogen über Liste

Parlament
Bundestag

Die politischen Ziele von Detlef Müller

Mein Hauptziel ist es, dass Chemnitz als drittgrößte Stadt Sachsens und die umliegende Region in Zukunft besser in Berlin gehört und entsprechend vertreten werden. Dafür setze ich mich ein!

1) Altersarmut verhindern – Wir brauchen eine echte Solidarrente!

Wer ein Leben lang hart gearbeitet hat, muss eine auskömmliche Rente bekommen, die über der Grundsicherung liegt.

2) Gebührenfreie Bildung von der Kita bis zum Studium!

Echte Chancengleichheit gibt es nur durch gute, kostenlose Bildung von Anfang an, gerade auch für unsere Kleinsten. Gute Bildung ist der Schlüssel nicht nur für eine starke, innovative Wirtschaft, für demokratisches, aufgeklärtes Miteinander, sondern vor allem für ein Leben in Würde, Zufriedenheit und Selbstbestimmtheit.

3) Es wird Zeit für einheitliche Strompreise in ganz Deutschland!

Der Strom ist im Nordosten der Bundesrepublik bis zu dreimal teurer als im Südwesten. Das kann bei einem Dreipersonenhaushalt einen Unterschied von 200 bis 300 Euro pro Jahr ausmachen. Daher setze ich mich für eine gerechte Verteilung der Stromkosten durch eine bundesweite Angleichung der Netzentgelte ein.

4) Schluss mit der Zwei-Klassen-Medizin! - Wir brauchen eine Bürgerversicherung!

Ich bin für die Einführung eines solidarischen Versicherungssystems, in dem alle Bürgerinnen und Bürger versichert sein sollten. Ein gerechtes System für alle! Das Nebeneinander der gesetzlichen und privaten Krankenversicherungen hat eine verfestigte Zwei-Klassen-Versorgung entstehen lassen, mit unterschiedlichen, unübersichtlichen Leistungskatalogen und gefährlichen Fallstricken für die, die im Alter unter Umständen die Beiträge der privaten Krankenversicherung nicht mehr bezahlen können.

5) Chemnitz verdient eine gute Infrastruktur!

Ob die Fernverkehrsanbindung nach Leipzig, der Breitbandausbau oder die Sanierung kaputter Straßen: Gute Infrastruktur ist notwendig für wirtschaftlichen Erfolg, aber auch für den Alltag der Chemnitzerinnen und Chemnitzer. Deswegen setze ich mich weiterhin mit Nachdruck für die schnelle Umsetzung der im Bundesverkehrswegeplan 2030 aufgeführten Chemnitzer Projekte ein.

6) Gleicher Lohn für gleiche Arbeit!

Egal ob Frau oder Mann, Ost oder West, Festanstellung oder Leiharbeit - 25 Jahre nach der Wiedervereinigung darf es keine Lohnunterschiede mehr geben.

7) Sicherheit ist Bürgerrecht, kein Privileg für Wohlhabende!

Zur Lebensqualität gehört auch Sicherheit – überall, jederzeit! Dazu braucht es eine gut ausgestattete Polizei und eine Justiz, die ihre Aufgaben erfüllen kann – überall in Chemnitz, Sachsen und Deutschland.

Über Detlef Müller

  • Geboren am 20. August 1964 in Karl-Marx-Stadt (jetzt Chemnitz), vier Kinder, in Lebensgemeinschaft.
  • 1971 bis 1981 Besuch der Allgemeinbildenden Oberschule.
  • 1981 bis 1983 Ausbildung zum Lokomotivführer.
  • Seit 1983 Lokomotivführer (Diesel- und E-Traktion), berufsbegleitende Weiterbildung zum Ausbilder, Prüfer und Kontrolleur für Lokomotiv- und Triebfahrzeugführer der Deutschen Bahn AG.
  • Seit 2002 Teamleiter „Fahrzeuge und Personal“ bei der Erzgebirgsbahn in Chemnitz.
  • Seit 2009 Teamleiter „Disposition, Security und Qualität“ bei der Erzgebirgsbahn in Chemnitz

Politischer Werdegang

  • Seit 1990 Mitglied der SPD.
  • Vorstandsmitglied im SPD-Unterbezirk Chemnitz und stellvertretender Vorsitzender des SPD-Unterbezirkes Chemnitz.
  • Seit 1999 Ortschaftsrat Chemnitz-Klaffenbach.
  • Stellvertretender Ortsvorsteher in Chemnitz-Klaffenbach.
  • Seit 1994 Stadtrat in Chemnitz, dort 1999-2005 und ab 2014 Vorsitzender der SPD-Fraktion.
  • Mitglied im Planungs-, Bau- und Umweltausschuss und im Verwaltungs- und Finanzausschuss.
  • Mitglied des Deutschen Bundestages 2005-2009 und seit Dezember 2014

Ehrenämter

  • Stellv. Vorsitzender Verein Kinderheim Indira Gandhi.
  • Mitglied Freiwillige Feuerwehr Klaffenbach.
  • Mitglied Basketballvereinigung Chemnitz 99 e.V., Chemnitzer Fußballclub, ESV Lok Chemnitz und weiterer Sportvereine.
  • Mitglied Förderverein Gymnasium Einsiedel, Chemnitzer Kabarett im Sächsischen Eisenbahnmuseum e.V., Eisenbahnfreunde „Richard Hartmann“ e.V., Schalom e.V.
  • Mitglied der Eisenbahn-Verkehrsgewerkschaft EVG.
Alle Fragen in der Übersicht

(...) wie ich heute lesen muss, möchte das, von Frau Barley (SPD) geleitete, Justizministerium die Vielehe bei der Einbürgerung ermöglichen. Man könnte jetzt meinen: Ist es Wahnsinn, so hat es doch Methode. (...)

Von: Znygr Uryqg

Antwort von Detlef Müller
SPD

(...) vielen Dank für Ihre Zuschrift vom 6.5.2019, die ich hiermit gerne beantworte. (...) Das ist übrigens eine Position, die meiner Erfahrungnach von allen beteiligten politischen Entscheidungsträgern geteilt wird und auch durch die geltende Rechtslage in Deutschland zum Ausdruck kommt. (...)

(...) mit der geplanten Reform des PbefG wird den bestehenden Taxibetrieben (26.000 Taxen, ca. 250.000 Arbeitsplätze) die Existenzgrundlage vollständig entzogen und den Fahrdiensten Tür und Tor geöffnet. Die zur Disposition stehende Rückkehrpflicht hat den Sinn, ortsansässige Betriebe in ihrer Existenz zu schützen und Verkehr zu begrenzen. (...)

Von: Zrgva Qrzvexnln

Antwort von Detlef Müller
SPD

(...) Als für den Bereich des PBefG zuständiger Berichterstatter der SPD-Bundestagsfraktion habe ich mich von Anfang an klar zugunsten der Taxis positioniert: https://www.spd-mueller.de/gute-daseinsvorsorge-auch-beim-verkehr-der-zu.... Insofern rennen Sie bei mir mit Ihren Darlegungen offene Türen ein. (...)

(...) Wird die Polizeipräsenz in Chemnitz verstärkt? (...) Was tun sie, damit sich die normalen, nicht rassistischen und nicht Fremdenfeindlichen Bürger dieser Stadt wieder sicher fühlen können? (...)

Von: Avpx Ynatr

Antwort von Detlef Müller
SPD

(...) Chemnitz als Stadt kann rechte Organisationen nicht "zerschlagen", wie Sie es formulieren. Dafür ist der Freistaat mit Polizei und Verfassungsschutz zuständig. (...)

# Arbeit 22Aug2018

(...) Nun dachten wir, dass wir es geschafft hätten und endlich in Ruhe unsere Aufträge abarbeiten können - Fehlanzeige! - Denn kaum sind die Flüchtlinge im BeFlüchtlinge im Beschäftigungsverhältnis integriertutsprechen die deutsche Sprache plötzlich darum, dass diese Personen (lt. Asylrecht) wieder z.B. nach Afghanistan abgeschoben werden und somit den Unternehmen entrissen werden sollen. (...)

Von: Revp Züyyre

Antwort von Detlef Müller
SPD

(...) Sie befürchten, dass sich viele bislang CDU-nahe Unternehmer wegen mangelnder Unterstützung von der CDU abwenden könnten. Nun ja, sehr geehrter Herr Müller, als SPD-Mann ist als SPD-Mann ist das natürlich nicht meine Hauptsorge sicher verstehen werden. Als SPD wollen wir Sie vielmehr genau bei Ihrem Problem unterstützen: Andrea Nahles hat ja in den Verhandlungen mit der Union durchgesetzt, dass ein Einwanderungsgesetz noch in diesem Jahr kommen soll, um gezielt Fachkräfte anzuwerben. (...)

Sehr geehrter Herr Müller,
seit etwa 5 Jahren besitze ich eine Eigentumswohnung ( 3 Raum, 77qm, renoviert). Seit über einem Jahr versuche...

Von: Ebynaq Ervpuryg

Antwort von Detlef Müller
SPD

(...) Wir bemühen uns als Kommunalpolitiker intensiv um (...)

# Integration 5Jan2018

(...) Durch religiös-indoktrinäre Prägungen über Generationen hinweg ist eine Integration in unsere Sozialisation vielfach gar nicht gewünscht oder aus psychologischen Gründen kaum möglich. Welche alternativen Möglichkeiten zum bedingungslosen Familiennachzug könnten Sie sich vorstellen? (...)

Von: Cuvyvc Teüa

Antwort von Detlef Müller
SPD

(...) Ich bin für eine Einzelfallprüfung, da es durchaus Härtefälle, gerade bei minderjährigen, unbegleiteten Flüchtlingen gibt. Aber auch bei dieser Personengruppe muss es bei einer Einzelfallprüfung bleiben, will man nicht das Geschäftsmodell der kriminellen Schlepper noch belohnen und ausweiten. (...)

(...) in Kürze folgt der nächste Feiertag, der Buß- und Bettag. (...) Kann zur Abschaffung auch ein Volksentscheid in Sachsen erfolgen? (...)

Von: Zngguvnf Oreauneqg

Antwort von Detlef Müller
SPD

(...) Und jetzt die Spitze: Sachsen ist ja nicht nur das Stamm- und Herzland der Reformation, sondern mittlerweile auch von AfD und PEGIDA. Aus denselben Gründen, die Sie geschildert haben, möchte ich es nicht mehr hören, dass irgendein Vertreter, irgendeine Vertreterin dieser Partei sich auf christliches Erbe oder christliches Abendland beruft. (...)

%
7 von insgesamt
7 Fragen beantwortet
1 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Erreichung der Klimaziele

06.06.2019
Dagegen gestimmt

Erhöhung des BAföGs

16.05.2019
Dafür gestimmt

Pages

Kunde Aktivität Datum/Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
Chemnitzer Verkehrs-AG Chemnitz Mitglied des Aufsichtsrates Themen: Verkehr seit 24.10.2017
eins energie in sachsen GmbH & Co. KG Chemnitz Mitglied des Aufsichtsrates Themen: Energie seit 24.10.2017
Versorgungs- und Verkehrsholding Chemnitz GmbH Chemnitz Mitglied des Aufsichtsrates Themen: Energie, Verkehr seit 24.10.2017
Sparkasse Chemnitz Chemnitz Mitglied des Verwaltungsrates Themen: Öffentliche Finanzen, Steuern und Abgaben, Finanzen, Wirtschaft seit 24.10.2017
Stadt Chemnitz Chemnitz Mitglied des Stadtrates Themen: Staat und Verwaltung seit 24.10.2017
Stadt Chemnitz Chemnitz Mitglied des Ortschaftsrates und stellv. Ortsvorsteher Klaffenbach Themen: Staat und Verwaltung seit 24.10.2017
Freundeskreis „Indira Gandhi“ e.V. Chemnitz Mitglied des Vorstandes Themen: Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen, Jugend seit 24.10.2017
City-Bahn Chemnitz GmbH Chemnitz Mitglied des Aufsichtsrates Themen: Verkehr seit 24.10.2017
Agentur für Arbeit Chemnitz Chemnitz Mitglied des Verwaltungsausschusses Themen: Arbeit und Beschäftigung seit 24.10.2017
Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen Bonn Mitglied des Eisenbahninfrastrukturbeirates Themen: Energie, Medien, Kommunikation und Informationstechnik, digitale Infrastruktur, Verkehr seit 24.10.2017

Logo der Otto Brenner Stiftung Die Dokumentation der Nebeneinkünfte wird gefördert durch die Otto Brenner Stiftung