Daniel Barski
Parteilos
Profil öffnen

Frage von Mirko Olostiak-Brahms an Daniel Barski bezüglich Demokratie und Bürgerrechte

Sehr geehrter Herr Barski,

ich bitte Sie um Antwort auf folgende Fragen:

Setzen Sie sich für eine bedingungslos folter- und gewaltfreie Psychiatrie ein? (siehe auch folter.abschaffen.de )

Setzen Sie sich für eine Abschaffung aller psychiatrischen Sondergesetze ein, wie es die Behindertenrechtskonvention fordert?

Setzen Sie sich für die Abschaffung von Zwangsbetreuung ein? Setzen Sie sich dafür ein, dass rechtliche Betreuung nurmehr als unterstützende Leistung bzw. Assistenz erbracht wird und der Entmündigung durch Betreuung die Grundlage entzogen wird?

Setzen Sie sich für eine Todesfallstatistik aller psychiatrisch Behandelten ein?

Setzen Sie sich für mehr Geld für die Selbsthilfe Psychiatrie-Erfahrener ein?

Herzlichen Dank für Ihre Antwort! Für ein persönliches Gespräch zum Thema Menschenrechte in der Psychiatrie stehe ich gerne zu Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen,
Mirko Ološtiak-Brahms

Von: Mirko Olostiak-Brahms

Antwort von Daniel Barski (par...) 10.08.2017

Guten Tag Herr Ološtiak-Brahms,

zu erst ein herzliches Dankeschön für die sehr gute und konkrete Frage.
Der Link www.folter-abschaffen.de war mir nicht bekannt und ermutigt
mich erneut für meine Kandidatur. Jeden Tag neues Engagement beherzter
Mitmenschen zu entdecken ist wie ein wunderschönes Licht im Dunkeln.

Die Thematik Ihrer Frage ist sicherlich ein Thema für Experten und
Betroffene. Deswegen bin ich Ihnen sehr dankbar für Ihre Frage. Wir von
den Bürgerkandidaten setzen uns für die Mitsprache der Menschen ein.
Gleichzeitig denken wir, dass die Meinung von Experten und
selbstverständlich die der Betroffenen, als ausschlaggebend gelten
müssen. Politik kann nicht aus der Ferne gemacht werden, von Menschen
die nur wenig Ahnung zu bestimmten Themen haben. Der politische Prozess
sollte viel offener für Mitsprache und vorallem auch Mitentscheidung
sein und die große Pluralität der Realität einbeziehen. Unter Experten
verstehe ich jede*n Menschen, Gruppen oder Vereine, die sich intensiv
und lange mit einer Thematik beschäftigt haben und diese wahrhaft
Argumentieren können und keineswegs nur Theoretiker mit Zertifikaten.

Da ich viel persönliche Erfahrung in der Arbeit mit Menschen habe, kann
ich Ihre Fragen sehr gut nachvollziehen. Die Rechte aller Menschen sind
gleich, ALLE Menschen haben die gleichen Rechte. Wir sind sehr darauf
aus, uns für die Einhaltung des Grundgesetzes, der Mesnchenrechte, des
Völkerrechts, der Behindertenrechtskonvention und der Konvention über
die Rechte des Kindes einzusetzen. Die gesetzlichen Grundlagen sind
wirklich gut, nur die Umsetzung, ja für die Umsetzung müssen WIR UNS
GEMEINSAM stark machen.

Wir laden Sie herzlich ein zu unseren Treffen
jeden 2 und 4. Freitag im Monat ab 18:30 Uhr
im Cafe Herman in der Radstation (bei schönem Wetter auf dem Dach).

Freundliche Grüße

Daniel Barski