Frage an
Claudia Roth
DIE GRÜNEN

Wie kommt es, das Sie sich erst nach fast 4 Jahren bereit finden, gestellte Fragen zu beantworten? Liegt es daran, das zur Zeit gerade Wahlkampf ist?

Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen
18. September 2013

(...) die Fragen in diesem Forum bin diesem Forumim Rahmen unserer freien Kapazitäten, die wir vor allem in Phasen von parlamentarischen Pausen oder sitzungsfreien Zeiten bekommen. (...) Hinzu kommt, dass wir keine Dringlichkeit bei der Beantwortung von Fragen sehen, die keinen Bezug zur parlamentarischen Arbeit und zu den gesetzgeberischen Initiativen der Abgeordneten haben. (...)

Frage an
Claudia Roth
DIE GRÜNEN

Zitat

Jugend
17. September 2013

(...) der Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen im Bundestag und Abgeordnete Jürgen Trittin hat entscheidend mit dazu beigetragen, eine lückenlose Aufarbeitung der Anfangsjahre der Grünen Partei bei einem unabhängigen und allseits anerkannten Parteienforscher in Auftrag zu geben. In dieser Phase der parteiinternen Diskussionen Anfang der 1980er Jahre, wie übrigens auch in anderen gesellschaftlichen Gruppierungen und Parteien gab es den Versuch von pädophilen Interessensgruppen, eine Legalisierung von pädophilen Beziehungen im politischen Programm zu verankern. Diesen inakzeptablen Forderungen ist nicht in der nötigen Konsequenz und erst viel zu spät entgegengetreten worden. (...)

Frage an
Claudia Roth
DIE GRÜNEN

Sehr geehrte Frau Roth,

wenn Sie wiedergewählt werden:

Werden Sie sich für den Abzug der Atomwaffen aus Büchel einsetzen?

Innere Sicherheit
28. August 2013

(...) Was die dritte Frage angeht, ist sie nicht mit einem einfachen Ja oder Nein zu beantworten. Um die Welt von der Geißel der Atomwaffen für immer zu befreien, brauchen wir einen völkerrechtlichen Vertrag, der diese Waffen ächtet. Dies kann sowohl durch Verhandlungen über eine Nuklearwaffenkonvention im Rahmen der Vereinten Nationen, als auch nach dem Vorbild des Verbots von Landminen und Streumunition durch eine breite internationale Initiative angestoßen werden. (...)

Frage an
Claudia Roth
DIE GRÜNEN

Sehr geehrte Frau Roth,

bei meiner Wahlentscheidung spielen Natur- und Tierschutzfragen eine entscheidende Rolle. Von Ihnen würde ich gern wissen, ob Sie Vegetarierin oder gar Veganerin sind.

Mit freundlichen Grüßen

Gesundheit
23. August 2013

(...) Sie verschließt aber keineswegs die Augen vor den Haltungsbedingungen von Tieren und den Produktionsbedingungen von Fleisch. Klar spricht sie sich gegen die Massentierhaltung aus und setzt sich für den Systemwechsel in der Tierhaltung ein - weg von der Industrialisierung und Exportorientierung hin zu artgerechten Haltungsformen. Dazu gehören u.a. (...)

Frage an
Claudia Roth
DIE GRÜNEN

Sehr geehrte Frau Roth,

wenn die Geldschöpfung durch die deutsche Zentralbank quasi an die europäische Zentralbank abgegeben wurde, entsteht die Frage:

Soziale Sicherung
29. Juli 2013

(...) Zu D-Mark Zeiten, als die Geldschöpfung alleine durch die Bundesbank bestimmt wurde, lag der Durchschnittswert bei 2,7%. Die Annahme, die EZB und ihr oberstes Entscheidungsgremium, nämlich der EZB-Rat, könnten Inflation nicht ernst nehmen, hält diesen Zahlen aus unserer Sicht nicht stand. (...)

Frage an
Claudia Roth
DIE GRÜNEN

Sehr geehrte Frau Roth,

Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen
26. Juli 2013

(...) Hierbei geht es nicht nur um einen einzigen Punkt bzw. die aktuelle Spionage- und Ausspähungsaffäre, sondern auch darum, welche Vorstellungen die Partei von Umbau, von Neustrukturierung der Sicherheitsbehörden und Geheimdienste, von der Stärkung von Datenschutz und Privatsphäre haben. Die rechtsstaatliche Demokratie kann sicherlich viele Skandale überstehen, wichtig ist aber, Wege zu finden, die zu einer Minimierung von Missbrauch und Unrecht führen. (...)

Frage an
Claudia Roth
DIE GRÜNEN

Sehr geehrte Frau Roth,

Wissenschaft, Forschung und Technologie
25. Juli 2013

(...) Erst seit einigen Jahren gibt es Studiengänge, die „Dramaturgie“ mit beinhalten. Bei Claudia Roths Angaben „Dramaturgin“ handelt es sich um die Bezeichnung des geübten Berufs und nicht um einen Titel, den man durch eine Ausbildung oder ein Studium erwirbt. Diese Berufsbezeichnung ist ihr nach ausgiebiger Praxiserfahrung mit Hospitanzen und Assistenzen an festen Theatern rechtsgültig in einem Arbeitsvertrag zuerkannt worden. (...)