Christian Ott
PIRATEN
Profil öffnen

Frage von Gubetr Onoor an Christian Ott bezüglich Bürgerrechte, Daten und Verbraucherschutz

Sehr geehrter Herr Ott,

im Rahmen des Seminars "Jugend und Politik" des Kreisjugendringes möchten wir Ihnen eine Frage zur gleichgeschlechtlichen Partnerschaft stellen. Im Wahlprogramm konnten wir dazu keine definitive Antwort finden. Was ist die Position der Piratenpartei zu einer Gleichstellung der eingetragenen Lebenspartnerschaft zu der normalen Ehe? Unterstützen Sie Minderheiten, wie Transsexuelle ?

Des weiteren, wie stehen Sie zu der Tatsache, dass große Teile ihres Wahlprogramms aus einem anderem Landesverband übernommen worden sind? Waren Sie sich dieser Tatsache bewusst, als Sie auf dem Landesparteitag für das Programm gestimmt haben?

Mit freundlichen Grüßen

die Seminarteilnehmer

Von: Gubetr Onoor

Antwort von Christian Ott (PIRATEN) 16. Apr. 2012 - 22:23
Dauer bis zur Antwort: 2 Tage 6 Stunden

Hallo Herr Babbe,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Es ist richtig das in unserem Landeswahlprogramm zu diesem Punkt direkt nichts zu finden ist. Allerdings haben wir hierzu ganz konkrete Punkte auf Bundesebene.
http://wiki.piratenpartei.de/Parteiprogramm#Geschlechter-_und_Familienpo...
Für mich ganz persönlich ist es ein Armutszeugnis unserer Gesellschaft, das wir im Jahr 2012 immer noch darüber reden müssen das es normal sein sollte das zwei gleichen Geschlechts mit einander verheiratet sind.

Während der Ausarbeitung unseres Wahlprogrammes waren wir und sind es natürlich noch immer auch mit anderen Landesverbänden vernetzt, daher war uns dies auch bewußt wie Sie auch auf unserer Webseite nachlesen können:
„Programmpunkte von anderen Landesverbänden zu übernehmen ist gewollt und im Sinne der Piratenpartei. Diejenigen, die uns dafür kritisieren, haben nicht verstanden, wie die PIRATEN Politik betreiben wollen. Gute Ansätze sollen kopiert und weiterentwickelt werden. Wir leben unsere Grundsätze und werden das auch in Zukunft tun“, so Hans-Heinrich Piepgras, Vorstandsvorsitzender des Landesverbandes.

Die handwerklichen Fehler hätten uns tatsächlich nicht passieren dürfen. Wir arbeiten deshalb bereits an den Korrekturen und werden die notwendigen Änderungen auf dem nächsten Landesparteitag zur Abstimmung bringen. Durch die Korrekturen ändert sich nichts an der inhaltlichen Aussage der entsprechenden Programmpunkte. Sie stellen nach wie vor unsere politischen Forderungen dar.
Link:
http://www.piratenpartei-sh.de/presse/pressemitteilungen/550-sharing-is-...

Mit freundlichen Grüßen
Christian Ott