Christa Reichwaldt

| Abgeordnete Niedersachsen 2008-2013
Jahrgang
1955
Berufliche Qualifikation
2. Staatsexamen Höheres Lehramt (Englisch und Geschichte)
Ausgeübte Tätigkeit
MdL, Parlamentarische Geschäftsführerin der Fraktion Die LINKE
Parlament
Niedersachsen 2008-2013
Wahlkreisergebnis
8,2 %
Wahlkreis
Hannover-Mitte

Über Christa Reichwaldt

Geboren am 20. Oktober 1955 in Hannover. Abitur in Hannover,
Studium für das höhere Lehramt an Gymnasien, Englisch und
Geschichte, in Hannover, 1981 1. Staatsexamen, 1983
Magisterprüfung, Magista Englisch. Von 1983 bis 1985 Referendariat
am Georg Büchner-Gymnasium in Letter, 2. Staatsexamen. Von 1985
bis zum Einzug in den Landtag 2008 als Angestellte tätig, zuletzt
bei der KreditServices Nord GmbH, dort Mitglied des Betriebsrates.

Mitglied erst der ÖTV, dann von Ver.di seit 1977.

Mitglied der SPD von 1975 bis 1999. Mitglied der Partei Die
Linke.Niedersachsen seit 2005. Mitglied im Kreisvorstand der Linken
der Region Hannover bis 2008.

Mitglied des Niedersächsischen Landtages der 16. Wahlperiode
(seit 26. Februar 2008). Seit Februar 2008 Parlamentarische
Geschäftsführerin der Landtagsfraktion DIE.LINKE

# Familie 4Jan2013

Sehr geehrte Fau Abgeordnete Reichwaldt!

1991 wurde in meinem Scheidungsurteil festgelegt, dass ich 915,00DM Versorgungsausgleich zu zahlen...

Von: Erhard Becker

Antwort von Christa Reichwaldt (LINKE)

(...) Auch wenn ich Ihren konkrete Fall wenig beurteilen kann, haben die generellen Kürzungen z.B. bei der Beihilfe und in Bezug auf das Weihnachtsgeld gerade Beschäftigte mit geringem Einkommen oder Pensionäre wie Sie massiv belastet und stellen ein große Ungerechtigkeit dar. Unsere Partei wird sich dafür einsetzen, diese Kürzungen zurückzunehmen und damit auch für mehr individuelle Gerechtigkeit zu sorgen. (...)

Sehr geehrte Frau Reichwald,

1.Wäre es nicht an der Zeit, daß das Volk mit bestimmen sollte, ob noch weitere Milliarden Euros nach...

Von: Margrit Berndt

Antwort von Christa Reichwaldt (LINKE)

(...) Allerdings brauchen auch die Menschen in Griechenland Unterstützung. Die Menschen, die jetzt dort von massiven Sozialkürzungen betroffen sind, arbeitslos werden oder keine Medikament mehr bezahlen können. Die Jetzt verabredeten Maßnahmen helfen nicht. (...)

Sehr geehrter Frau Reichwaldt,

im Vorfeld der Landtagswahlen trete ich mit folgender Problematik bezüglich der Lehrerausbildung im...

Von: Margot Hilscher

Antwort von Christa Reichwaldt (LINKE)

(...) DIE LINKE kämpft dafür, dass gleiche Arbeit auch gleich bezahlt wird. Und die Ausbildung von Lehrerinnen und Lehrern an Grund- und Haupt- und Realschulen ist im Wesentlichen gleich, wenn man sie mit den Anforderungen an Lehrkräften an Gymnasien und Berufsbildenden Schulen vergleicht. Die pädagogischen Herausforderungen für alle Lehrkräfte sind immens, die Erwartungen an Schule werden von Seiten der Gesellschaft und der Eltern immer größer. (...)

Sehr geehrter Frau Reichwaldt,

im Vorfeld der Landtagswahlen trete ich mit folgender Problematik bezüglich der Lehrerausbildung im...

Von: Sonka Ludewig

Antwort von Christa Reichwaldt (LINKE)

(...) Eine unterschiedliche Behandlung von RealschullehrerInnen und GymnasiallehrerInnen wäre damit nicht mehr möglich. Ebenso muss aus Sicht der LINKEN über diese zweite Phase der Lehrerausbildung im wahrsten Sinne des Wortes "radikal" (=an der Wurzel packend) nachgedacht werden. Wieso brauchen AbsolventInnen und Absolventen eines Master-Studiengangs noch einmal einen 18-monatigen Vorbereitungskurs? (...)

Sehr geehrte Frau Reichwaldt,

seit Einführung des Vorbereitungsdienstes in Niedersachsen, also seit nunmehr fast 35 Jahren, ergibt sich...

Von: Martina Trojahn

Antwort von Christa Reichwaldt (LINKE)

(...) Wir werden uns dafür einsetzen, dass die Lehrkräfteausbildung gründlich überarbeitet wird. Wir müssen von der schulformbezogenen Ausbildung wegkommen und durch eine schulstufenbezogene Ausbildung ersetzen, in der eine altersgerechte Pädagogik vermittelt wird. Eine unterschiedliche Behandlung von RealschullehrerInnen und GymnasiallehrerInnen wäre damit nicht mehr möglich. (...)

Sehr geehrte Frau Reichwaldt,

im Vorfeld der Landtagswahlen trete ich mit folgender Problematik bezüglich der Lehrerausbildung im...

Von: Anke Timmlau

Antwort von Christa Reichwaldt (LINKE)

(...) vielen Dank für Ihre Anfrage zur zweiten Phase der Ausbildung der Lehrkräfte. Ich teile Ihre Empörung bezüglich der Ungerechtigkeit der Bezahlung in der Ausbildung. (...)

Sehr geehrte Frau Reichwaldt,

im Vorfeld der Landtagswahlen trete ich mit folgender Problematik bezüglich der Lehrerausbildung im...

Von: Christiane Reichert-Habbel

Antwort von Christa Reichwaldt (LINKE)

(...) Und die Ausbildung von Lehrerinnen und Lehrern an Grund- und Haupt- und Realschulen ist im Wesentlichen gleich, wenn man sie mit den Anforderungen an Lehrkräften an Gymnasien und Berufsbildenden Schulen vergleicht. Die pädagogischen Herausforderungen für alle Lehrkräfte sind immens, die Erwartungen an Schule werden von Seiten der Gesellschaft und der Eltern immer größer. Die zunehmende soziale Polarisierung unserer Gesellschaft zeigt sich auch im schulischen Alltag, was die Situation für die Lehrkräfte noch anspruchsvoller macht. (...)

Sehr geehrte Frau Reichwaldt,

im Dezember 2011 haben wir vom Unterstützerkreis der Familie Salame/Siala Sie schon einmal um Ihre...

Von: Beate Uhlmann

Antwort von Christa Reichwaldt (LINKE)

(...) herzlichen Dank für Ihr Eintreten zugunsten der Familie Salame/Siala. (...) Der Familie Salame/Siala ist schlimmes Unrecht zugefügt worden. (...)

# Familie 20Okt2011

Sehr geehrte Frau Reichwaldt,

ich wollte gerne von ihnen wissen, warum im Bereich Sorgerecht, Umgangsrecht, Aufenthaltsbestimmungsrecht,...

Von: Patrick Rosenfeldt

Antwort von Christa Reichwaldt (LINKE)

(...) Allerdings haben wir hier, wie so oft auf Landesebene wenig Einflussmöglichkeiten, da Bundesgesetze berührt sind. Und hier kommt der Bund als Gesetzgeber z.B. in Bezug auf die Gleichstellung der Väter von Kindern aus nichtehelichen Partnerschaften bei der Sorgerechtszuweisung den Vorgaben des EUGH nicht nach. (...)

# Schulen 11Feb2011

Sehr geehrte Frau Reichwaldt,
in einer Pressemeldung vom 13. November 2009, die auf Ihrer Internetseite zu finden ist (...

Von: Georg Weil

Antwort von Christa Reichwaldt (LINKE)

(...) ich habe nach wie vor immer ein paar Unterschriftenlisten für das Volksbegehren für gute Schulen bei mir und mache auf Veranstaltungen, aber auch in meinem privaten, wie politischen Umfeld weiterhin Werbung für dieses. Oft werden diese dann von Interessierten mitgenommen, die sich ihrerseits bereiterklären, weitere Unterschriften zu sammeln. (...)

%
10 von insgesamt
10 Fragen beantwortet
22 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.