Frage an Cajus Caesar von Nagba Jbystnat Shttre bezüglich Steuern

15. September 2005 - 10:31

Sehr geehrter Herr Caesar,

ich bin schon ein älterer Jahrgang und entsetzt über den rüden Stil, mit dem heute Wahlkampf geführt wird. Alle Parteien bezichtigen sich gegenseitig nur der Lüge und des Betrugs. Herr Kirchhof versteckt angeblich eine Streichliste mit Zumutungen vor allem für Geringverdiener und Herr Eichel hat angeblich eine „Giftliste“, die eine Intrige von CDU-nahen Beamten sein soll. Als guten Stil kann man das alles nicht bezeichnen. Wie fair wirken dagegen die Wahlkämpfe der Vergangenheit. Heute hat man nur den Eindruck, dass alle Seiten die notwendigen Einschnitte verschweigen. Warum geht die CDU nicht mit gutem Beispiel voran und veröffentlicht die Kirchhofliste?

Mit freundlichen Grüßen

Ihr A. W. Fugger

Frage von Nagba Jbystnat Shttre
Antwort von Cajus Caesar
16. September 2005 - 09:51
Zeit bis zur Antwort: 23 Stunden 20 Minuten

Sehr geehrter Herr Fugger,

Gern nehme ich zu Ihren Ausführungen Stellung.

Sie bemängeln zu Recht einen Wahlkampf der unfair oder unwahrhaftig geführt wird. Aber dieser Vorwurf trifft nicht wirklich die CDU. Wir sagen den Menschen heute vor der Wahl, was wir nach der Wahl machen wollen. Mit der Ankündigung einer Mehrwertsteuererhöhung bei gleichzeitiger Senkung der Lohnnebenkosten, sind wir da mit bestem Beispiel vorangegangen. Was die Rot-Grünen Politiker aus unserer Wahrhaftigkeit machen, können Sie jeden Tag erleben, nämliche eine unerhörte Lügen- und Diffamierungskampagne. Zu den eigenen Plänen, wie der Arbeitsmarkt belebt, die Konjunktur angekurbelt oder der Staatshaushalt saniert werden soll, verlieren die Rot-Grünen Politiker nicht ein einziges Wort. Aus wahltaktischen Gründen halten sie damit hinterm Berg. Dies ist in der Tat ein miserabler Stil und insofern kann ich Ihnen nur beipflichten, dass unser Land einen Wechsel braucht - Für eine wahrhaft bessere Zukunft.

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr

Cajus J. Caesar, MdB