Cajus Caesar
CDU

Frage an Cajus Caesar von Ynhen Brgreznaa bezüglich Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen

Sehr geehrter Herr Caesar,

Wie ist ihre Sicht zur HomoEhe? Werden sie dieser Ehe zustimmen oder nicht?

Frage von Ynhen Brgreznaa
Antwort von Cajus Caesar
29. Juni 2017 - 13:43
Zeit bis zur Antwort: 5 Stunden 36 Minuten

Wie sehr die SPD mit ihrem Chef an der Spitze durcheinander geraten ist, zeigt, dass sie nunmehr gegen Koalitionsvereinbarungen Mehrheiten mit den Linken sucht. So jetzt geschehen bei der Aufsetzung der Tagesordnung mit der Ehe für alle. Meines Erachtens nach wäre es gut und richtig, dieses Thema in einer Koalitionsvereinbarung der neuen Bundesregierung anzugehen.

Ich bin für die Akzeptanz unterschiedlicher sexueller Neigungen. Wichtig ist aber auch, Familien und Kindern die Anerkennung zu gewähren, die ihnen gebührt. Beispielsweise problematisch sehe ich das Adoptionsrecht. Weiterhin wird es darauf ankommen, klare Regelungen vorzunehmen. Ist mit der Ehe für alle überhaupt gemeint, dass jeder jeden heiraten kann ohne Regeln, wie bspw. Geschwister untereinander, eine Frau mehrere Männer, ein Mann mehrere Frauen? Bevor hier eine gesetzliche Regelung vorgenommen wird, sollte dies nicht im Schnellschuss am Ende der Legislaturperiode im Überraschungseffekt durch eine Fraktion auf die Tagesordnung gebracht werden, sondern durchdacht geregelt werden.

Für mich ist eine Ehe eine vertrauensvolle Beziehung zwischen einem Mann und einer Frau aus der dann auch Kinder, also neues Leben, hervorgehen kann. Die Ehe ist die Keimzelle der Familie. Das klappt gleichgeschlechtlich nicht. Es darf keinen Schnellschuss geben. Dagegen gibt es aus meiner Sicht aus auch verfassungsrechtliche Bedenken.

Deshalb werden ich bei der namentlichen Abstimmung gegen den Gesetzentwurf stimmen.

Mit freundlichen Grüßen
Cajus Caesar