Bruno Mayer

| Kandidat Bundestag
Jahrgang
1964
Wohnort
Karlsruhe
Berufliche Qualifikation
Diplom Ingenieur
Ausgeübte Tätigkeit
Medieningenieur
Parlament
Bundestag
Wahlkreisergebnis
0,5 %
Wahlkreis
Karlsruhe-Stadt

Bundestag

Dieselfahrzeuge sollen wegen ihres hohen Schadstoffausstoßes aus den Innenstädten verbannt werden.
Position von Bruno Mayer: Stimme zu
Es müssen nicht nur die Diesel- sondern alle Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren aus den Innenstädten und nicht nur aus den Innenstädten, sondern überhaupt verbannt werden. Es ist höchste Zeit für die Elektromobilität d.h. Fahrzeuge mit Elektromotoren als Antrieb.
Die Politik soll festlegen, wie viele Flüchtlinge Deutschland jedes Jahr aufnimmt.
Position von Bruno Mayer: Lehne ab
Eine Obergrenze ist unmenschlich. Wir müssen die Ursachen der Flucht angehen. Illegale Kriege, Ausbeutung und Umweltzerstörung in den südlichen Ländern.
Massentierhaltung muss reduziert werden, auch wenn das höhere Fleischpreise bedeutet.
Position von Bruno Mayer: Stimme zu
Die Massentierhaltung ist eine Schande. Abgesehen von der unvorstellbaren Tierquälerei ist der Konsum solchen Fleisches, Eier, Milch mit Sicherheit nicht förderlich für unsere Gesundheit.
Zur Vermeidung von Altersarmut müssen die Renten deutlich erhöht werden.
Position von Bruno Mayer: Stimme zu
Die gesetzliche Rente muss wieder die einzige Rente sein (kein Riester und ähnliches). Wie in Österreich, dort ist die Duchschnittsrente doppelt so hoch wie in Deutschland.
Vermieter sollen ohne eine staatliche Mietpreisbremse entscheiden können, wie viel Miete sie verlangen.
Position von Bruno Mayer: Lehne ab
Allerdings hat die Mietpreisbremse völlig versagt. Und es herrscht ja Mangel an Wohnungen, deshalb muss sowieso neuer Wohnraum geschaffen werden um das Problem der teuren Mieten zu lösen. Dabei sollten wir uns den sozialen Wohnungsbau Wiens zum Vorbild nehmen.
Es muss ein verbindliches Lobbyregister geben, in dem u.a. Kontakte zwischen Interessenvertretern und Politikern veröffentlicht werden.
Position von Bruno Mayer: Stimme zu
Alleine schon deshalb um sich eine Vorstellung über das Ausmaß der Korruption machen zu können.
Ein vollständiges Verbot von Gentechnik in der Landwirtschaft darf es nicht geben.
Position von Bruno Mayer: Lehne ab
Vollständiges Verbot von Gentechnik in der Landwirtschaft ist notwendig. Die industrielle Landwirtschaft muss beendet werden, weil durch Monokulturen der jahrtausendealte Kulturschatz an Nutzpflanzen verloren geht und durch Pestizide und Kunstdünger der Boden zerstört wird.
Auf Autobahnen soll es ein flächendeckendes Tempolimit von 130 km/h geben.
Position von Bruno Mayer: Neutral
Bei Elektifizierung des Autoverkehrs, wenn alle Autos mit Elektromotoren fahren, fallen einige Gründe die jetzt für ein Tempolimit sprechen weg. Andererseits - was soll die Raserei?
Es soll einen verbindlichen Volksentscheid auf Bundesebene geben.
Position von Bruno Mayer: Stimme zu
Auf jeden Fall. Als Bürgerkandidat stehe ich ein für direkte Demokratie.
Die Sicherheitsbehörden sollen mehr Befugnisse zur Terrorabwehr bekommen, auch wenn dafür Freiheitsrechte eingeschränkt werden müssen.
Position von Bruno Mayer: Lehne ab
Massenüberwachungsmassnahmen (Vorratsdatenspeicherung, Überwachungskameras bald mit Personenerkennung, Staatstrojaner usw.) dienen einzig zur Überwachung und Kontrolle der Bevölkerung und verhindern keine Verbrechen.
Der Kohleabbau als wichtige Übergangstechnologie muss weiterhin staatlich gefördert werden.
Position von Bruno Mayer: Lehne ab
Staatliche Förderung nur für nachhaltige Energietechniken mit Sonne, Wasser, Wind und Geothermie.
Die Kitabetreuung von Kindern soll grundsätzlich kostenlos sein.
Position von Bruno Mayer: Stimme zu
Die Kinder sind unsere Zukunft.
Die Bundesregierung soll keine Rüstungsexporte in Konfliktregionen wie der Arabischen Halbinsel genehmigen.
Position von Bruno Mayer: Stimme zu
Alle Rüstungsexporte verbieten. Und die Rüstungsindustrie verstaatlichen. Keine Profite mit Waffen!
Afghanistan ist ein sicheres Herkunftsland, in das Abschiebungen möglich sein müssen.
Position von Bruno Mayer: Lehne ab
Die Kirchensteuer soll abgeschafft werden.
Position von Bruno Mayer: Neutral
Im Gegensatz zum Rundfunkbeitrag ist keiner gezwungen Kirchensteuer zu zahlen. Aus der Kirche kann man austreten, aus dem Rundfunk nicht. Komisch - ist das Fernsehen die neue Religion?
Die EU hat nur dann eine Zukunft, wenn die Mitgliedsstaaten auf Kompetenzen verzichten.
Position von Bruno Mayer: Lehne ab
Das Hauptproblem mit der EU ist, dass die Entscheidungsstrukuren nicht demokratisch sind.
Der Spitzensteuersatz soll deutlich erhöht werden, mindestens wieder auf 53% wie in den 1990er Jahren.
Position von Bruno Mayer: Stimme zu
Die Regierung Adenauer (CDU) führte 1949 einen Spitzensteuersatz von 95% ab einem Jahreseinkommen von 100.000 DM ein. Heute wäre das etwa ab 500.000 Euro Jahreseinkommen.
Zeitlich befristete Arbeitsverträge sind erforderlich, damit Unternehmen flexibel sein können.
Position von Bruno Mayer: Lehne ab
Zeitlich befristete Arbeitsverträge bedeuten Dauerstress und verunmöglichen eine langfristige Lebensplanung. Wenn aber das bedingungslose Grundeinkommen endlich eingeführt ist, spielt die Frage der Befristung von Arbeitsverträgen keine Rolle mehr.
Der Besitz und Anbau von Cannabis soll legalisiert werden.
Position von Bruno Mayer: Stimme zu
Erkenntnisstand ist, dass Drogenverbote ihr Ziel verfehlen und viele zusätzliche Probleme schaffen.
Weil Menschen immer älter werden, sollen sie auch länger arbeiten.
Position von Bruno Mayer: Lehne ab
Warum? Die Arbeit wird doch weniger, weil mehr und mehr die Maschinen die Arbeit verrichten. Arbeit und Einkommen müssen deshalb voneinander entkoppelt werden (Bedingungsloses Grundeinkommen).
Parteispenden von Unternehmen und Verbänden sollen verboten werden.
Position von Bruno Mayer: Stimme zu
Weil finanzstarke Kräfte dadurch auf die Politik Einfluss nehmen. Parteien sollen sich nur über Mitgliedsbeiträge finanzieren.
Die Öffentlichkeit muss bei Verhandlungen zu Freihandelsabkommen wie TTIP und CETA stärker beteiligt werden.
Position von Bruno Mayer: Stimme zu
Geheimverhandlungen und Geheimverträge sind ein Unding. In einer Demokratie nicht zu akzeptieren.

Die politischen Ziele von Bruno Mayer

Direkte Demokratie

Alle Fragen in der Übersicht

Hallo Herr Mayer.
Wir möchten gerne weiterhin im schönsten Ortsteil von Karlsruhe ;-) - der Bergwaldsiedlung - wohnen bleiben. Was tun Sie...

Von: Annette Neufang

Antwort von Bruno Mayer (par...)

(...) Ich hoffe, dass sich bald die Idee des bedingungslosen Grundeinkommens durchsetzt. Denn wenn der Stress um die Existenzsicherung wegfällt, wird viel Energie frei für Kreativität und Eigeninitiative zur Verbesserung der Lebensbedingungen. (...)

# Finanzen 1Sep2017

Halten Sie es für umsetzbar, daß Gehälter/Löhne sich an dem Mietspiegel des Orts orientieren, an dem sich die Arbeitsstätte befindet?

Von: Dorothea Schneimann

Antwort von Bruno Mayer (par...)

(...) Auch deswegen bin ich für ein bedingungsloses Grundeinkommen. Das Problem der hohen Mieten in den Städten resultiert letztendlich davon, dass es zu wenige Wohnungen gibt. Die Lösung ist deshalb neue (...)

Wie stehen Sie zum Diesel Skandal und was würden Sie ändern?

Von: Dennis Willko

Antwort von Bruno Mayer (par...)

(...) kurz gesagt, man sollte diesen Skandal zum Anlass nehmen, der Automobilindustrie generell zu verbieten weiterhin Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren zu entwickeln. (...)

%
3 von insgesamt
3 Fragen beantwortet
4 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.