Brigitta Schulz
SPD

Frage an Brigitta Schulz von Unwb Dhrfg bezüglich Verkehr

08. Februar 2015 - 21:34

Guten Tag Frau Schulz, ich würde gerne wissen, welche Rolle der Bau der A24, welcher Wohn- und Naturschutzgebiete betrifft, in Ihrer politischen Arbeit spielen wird. Ich denke, dass es hier zahlreiche Details geben, die im Interesse der Anwohner berücksichtigt werden müssen. Ganz konkret habe ich die Frage, ob es Überquerungsmöglichkeiten für Fussgänger im Bereich des jetzigen Vogelschutzgebietes nördlich von Fischbek geben wird?

Frage von Unwb Dhrfg
Antwort von Brigitta Schulz
10. Februar 2015 - 13:12
Zeit bis zur Antwort: 1 Tag 15 Stunden

Guten Tag Herr Quest,

vielen Dank für Ihre Frage. Sie meinen sicher die A26?

Der Bau der A26 ist für den Süderelberaum ein wichtiges infrastrukturelles Vorhaben. Wer - wie u.a. auch ich - die Zustände auf der B73 - und im Großraum des Hamburger Hsfens kennt, weiß um die Notwendigkeit dieser Maßnahme.

Wohnen und Naturschutz sind für mich mindestens genauso wichtig. Beides steht auch im Fokus meiner Arbeit vor Ort im Wahlkreis. Zu Ihrer konkreten Frage, ob es Querungsmöglichkeiten für die A26 für Fußgänger im Breich des jetzigen Vogelschutz- gebietes nördlich von Fischbek geben wird, folgendes:

Die A26 ist von Drochtersen bis Hamburg in sechs Abschnitte aufgeteilt. Ein Abschnitt davon, ist der Abschnitt 4 von Neu Wulmstorf bis zum Anschluss an die A7 mit 8,7 km Länge. Dieser Abschnitt befindet sich im Planfeststellungsver- fahren, d.h. die konkreten Planungs- und Umsetzungsmaßnahmen werden erst nach Beendigung des Planfeststellungsverfahrens in Angriff genommen. Eine Überquerungsmöglichkeit wird etwa 300 m westlich der Achse Nincoper Moorweg - Elstorfer Heuweg sein. Hier wird eine neue Brücke nördlich des Vogelschutzgebietes über die Autobahn A26 gebaut.

Für evtl. weitere Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Brigitta Schulz