Benjamin Krohn

| Kandidat Bundestag
Frage stellen
Jahrgang
1979
Wohnort
Hamburg
Ausgeübte Tätigkeit
Lehrer
Wahlkreis

Wahlkreis 20: Hamburg-Eimsbüttel

Wahlkreisergebnis: 0,6 %

Parlament
Bundestag

Bundestag

Dieselfahrzeuge sollen wegen ihres hohen Schadstoffausstoßes aus den Innenstädten verbannt werden.
Position von Benjamin Krohn: Stimme zu
Mit einer klaren Frist, die Zeit für technische Umstellungen lässt, ist es nur zu begrüßen, die nicht gerechtfertigte Subvention von Diesel in Deutschland zurückzufahren.
Die Politik soll festlegen, wie viele Flüchtlinge Deutschland jedes Jahr aufnimmt.
Position von Benjamin Krohn: Stimme zu
Das Asylrecht ist grundsätzlich nicht verhandelbar, aber die aktuelle Lösung über Drittstaaten ist unehrlich und brutal. An die Situation in den Fluchtländern und an den Bedarf der Hilfe angepasste Kontingente sind ehrlicher und erfordern eine transparentere Umsetzung.
Massentierhaltung muss reduziert werden, auch wenn das höhere Fleischpreise bedeutet.
Position von Benjamin Krohn: Stimme zu
Darüber muss man nicht diskutieren.
Zur Vermeidung von Altersarmut müssen die Renten deutlich erhöht werden.
Position von Benjamin Krohn: Neutral
Grundsätzlich ja, aber Lebensarbeitszeit, Arbeitsbelastungen, Rentenalter und Abgabenlast müssen zusammen neu verhandelt werden. Akademiker können oft gut bis zum Alter von 70 Jahren arbeiten, Handwerker nicht. Wer die Gesellschaft mit seiner Leistung mit unterstützen kann, soll das auch tun.
Vermieter sollen ohne eine staatliche Mietpreisbremse entscheiden können, wie viel Miete sie verlangen.
Position von Benjamin Krohn: Lehne ab
Es muss ein verbindliches Lobbyregister geben, in dem u.a. Kontakte zwischen Interessenvertretern und Politikern veröffentlicht werden.
Position von Benjamin Krohn: Stimme zu
Ein vollständiges Verbot von Gentechnik in der Landwirtschaft darf es nicht geben.
Position von Benjamin Krohn: Lehne ab
Lebensmittel sind so schon zu billig und es ist genug für alle da. Wir haben kein Effizienzproblem in der Landwirtschaft.
Auf Autobahnen soll es ein flächendeckendes Tempolimit von 130 km/h geben.
Position von Benjamin Krohn: Stimme zu
Es soll einen verbindlichen Volksentscheid auf Bundesebene geben.
Position von Benjamin Krohn: Stimme zu
Auch wenn die Ergebnisse sicher nicht immer sinnvoll sind, so sorgen Volksentscheide doch erheblich zu einer stärkeren Akzeptanz der Politik und bremsen die Spaltung zwischen Politik und der Bevölkerung.
Die Sicherheitsbehörden sollen mehr Befugnisse zur Terrorabwehr bekommen, auch wenn dafür Freiheitsrechte eingeschränkt werden müssen.
Position von Benjamin Krohn: Lehne ab
Statt neuer Befugnisse sollten die Strukturen, die vorhanden sind, erst einmal ordentlich funktionieren.
Der Kohleabbau als wichtige Übergangstechnologie muss weiterhin staatlich gefördert werden.
Position von Benjamin Krohn: Lehne ab
Die Kitabetreuung von Kindern soll grundsätzlich kostenlos sein.
Position von Benjamin Krohn: Stimme zu
Hier ist das Hamburger Modell aus meiner Sicht an sich sehr sinnvoll. Die ersten 5 Stunden sind dort kostenlos. Dafür müssten die KITAS dann aber auch entsprechende Qualitätsansprüchen entsprechen. Gleichzeitig müssen auch Eltern, die ihre Kinder zu Hause betreuen, Unterstützung erfahren. Das fehlt.
Die Bundesregierung soll keine Rüstungsexporte in Konfliktregionen wie der Arabischen Halbinsel genehmigen.
Position von Benjamin Krohn: Stimme zu
Afghanistan ist ein sicheres Herkunftsland, in das Abschiebungen möglich sein müssen.
Position von Benjamin Krohn: Neutral
Entscheidend ist der jeweilige Hintergrund des Einzelfalls. Viele Länder auf der Welt sind ähnlich sicher/unsicher.
Die Kirchensteuer soll abgeschafft werden.
Position von Benjamin Krohn: Lehne ab
Kirchen leisten in vielen gesellschaftlich-sozialen Bereichen Enormes. Kontinuierliche religiöse Institutionen schützen auch vor religiösem Fundamentalismus. Das soll der Staat stützen. Zudem verdient der Staat an dem Einzug. Ob für die Kirchen die Kirchensteuer gut ist, wäre eine andere Frage.
Die EU hat nur dann eine Zukunft, wenn die Mitgliedsstaaten auf Kompetenzen verzichten.
Position von Benjamin Krohn: Neutral
Der Spitzensteuersatz soll deutlich erhöht werden, mindestens wieder auf 53% wie in den 1990er Jahren.
Position von Benjamin Krohn: Stimme zu
Die befürchtete Steuerflucht ist durch eine wachsende internationale Zusammenarbeit zu begrenzen.
Zeitlich befristete Arbeitsverträge sind erforderlich, damit Unternehmen flexibel sein können.
Position von Benjamin Krohn: Stimme zu
Als Vorsitzender eines kleinen Vereines und damit Arbeitgeber weiß ich, wie wichtig Personalflexibilätt ist, um überhaupt wirtschaften zu können. Entscheidend ist, dass Missbrauch hier eindeutig und wirksamer beschränkt wird, z.b. im akademischen Bereich.
Der Besitz und Anbau von Cannabis soll legalisiert werden.
Position von Benjamin Krohn: Neutral
Weil Menschen immer älter werden, sollen sie auch länger arbeiten.
Position von Benjamin Krohn: Stimme zu
Siehe oben.
Parteispenden von Unternehmen und Verbänden sollen verboten werden.
Position von Benjamin Krohn: Stimme zu
Die Dieselaffäre ist der beste Beweis für die skandalösen Folgen, wenn Politik sich an den Interessen eines einzelnen Wirtschaftsbereiches und nicht an den Interessen des ganzen Landes ausrichtet.
Die Öffentlichkeit muss bei Verhandlungen zu Freihandelsabkommen wie TTIP und CETA stärker beteiligt werden.
Position von Benjamin Krohn: Stimme zu
Freihandelsabkommen, wenn sie Verbraucher- und Umweltaspekte zentral aufgreifen, sind eine sinnvolle Möglichkeit die Welt zu verbinden, solange die WTO nicht stark genug ist. Aber dass Parlamentarier z.B. die TTIP-Unterlagen nur unter massiven Einschränkungen sehen konnten, ist ein Skandal.
Alle Fragen in der Übersicht

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.