Anja Karliczek
CDU

Frage an Anja Karliczek von Zvpunry Oenaqvrf bezüglich Wissenschaft, Forschung und Technologie

17. Dezember 2019 - 06:27

Sehr geehrte Ministerin,

ich habe mal eine Frage zu den unterschiedlichen Abschlüssen die in den jeweiligen Bundesländern sind.
Gerade was Abbitur betrifft, gibt es verschiedene stufen in die ein Schüler erreichen muss um das anerkannt zu bekommen.
Frage: Wieso schaffen wir es nach 30 jahren nicht, ein einheitliches Level für Schulabschlüsse zu bekommen.
Auch was Berufsabschlüsse betrifft werden manche nicht anerkannt wenn man z.B.: in Thüringen eine Ausbildung mache und dann in Berlin bewerben will.
Ich empfinde es als Skandal das wir keine Einheitlichen Standarts bekommen.

LG Zvpunry Oenaqvrf

Frage von Zvpunry Oenaqvrf
Antwort von Anja Karliczek
21. Januar 2020 - 11:32
Zeit bis zur Antwort: 1 Monat

Sehr geehrter Herr Brandies,

die Menschen erwarten ohne Zweifel, dass der Föderalismus funktioniert. Ein Schulwechsel in ein anderes Bundesland sollte tatsächlich nicht zum Wagnis für die Bildungswege der Kinder werden. Auch müssen etwa Abiturleistungen vergleichbar sein, wenn sich Abiturienten aus ganz Deutschland um die gleichen Studienplätze bewerben.

Das war die Grundidee des Nationalen Bildungsrates. Gesamtstaatliche Verantwortung tragen auch die Länder. Es ist daher wichtiger denn je, den Dialog zwischen Bund und Ländern zum Bildungsföderalismus immer wieder zu erneuern. Wir brauchen hierzu gemeinsame Standards, die auf wissenschaftlichen Erkenntnissen beruhen.

Die Kultusminister haben sich nun zumindest auf einen Wissenschaftlichen Beirat – statt des Nationalen Bildungsrats – geeinigt. Es ist gut, dass diese wissenschaftliche Expertise einbezogen werden soll, um fachlich bessere Ergebnisse zu erreichen.

Die Bildungskompetenz der Länder zu gewährleisten und sich dennoch gleichzeitig auf gemeinsame hohe Standards zu einigen, ist die große Herausforderung.

Mit freundlichen Grüßen
Team Karliczek