Alexandra Geese

| Abgeordnete EU
Alexandra Geese
Frage stellen
Wohnort
Bonn
Berufliche Qualifikation
Master-Konferenzdolmetscherin und Master-Sozialwissenschaftlerin
Ausgeübte Tätigkeit
Konferenzdolmetscherin
Liste
Bundesliste, Platz 17

Eingezogen über die Liste

Parlament
EU

Die politischen Ziele von Alexandra Geese

Europa besitzt einzigartige Werte, auf die es stolz sein kann. Die große Vielfalt von Sprachen und Kulturen auf engstem Raum ist genauso wertvoll wie unsere sozialen Errungenschaften. Dazu brauchen wir eine eigene Kommunikationsplattform, auf der wir als europäische Bürgerinnen und Bürger über nationale Grenzen hinaus kommunizieren können.  Eine gemeinsame europäische Öffentlichkeit braucht eine eigenständige Plattform, die unseren Kulturen und Werten Raum gibt und nicht von datenhungrigen Algorithmen beherrscht wird. Dafür werde ich mich einsetzen.

Datenschutz, energiearme Anwendungen und diskriminierungsfreie Algorithmen sind Voraussetzung für eine gerechte, soziale und inklusive Gesellschaft der Zukunft. Und langfristig auch ein Wettbewerbsvorteil.

Die großen Digitalunternehmen müssen genauso wie alle anderen Unternehmen einen angemessen Beitrag zum Gemeinwohl leisten. Kein Unternehmen darf sich der Pflicht entziehen, unsere wertvolle Infrastruktur mitzufinanzieren.  Bildungssysteme und Arbeitswelt werden sich grundlegend ändern. Dazu brauchen wir innovative Konzepte und angemessene Ressourcen, damit wir in Europa weiterhin technologisch in der ersten Liga mitspielen und neue Arbeitsplätze schaffen können, wenn alte wegfallen.

Klimaschutz jetzt: Für wirksamen Klimaschutz brauchen wir jetzt nicht nur Eingriffe in die Industrie, sondern eine wahre Energie- und Verkehrswende. Dafür sind digitale Technologien unerlässlich, denn sie können unter anderem für dichte Taktzeiten von Bahnen und Zügen sorgen. Verkehrswende bedeutet auch saubere Luft in grünen Städten und viel Raum für Fahrräder, Fußgänger - und Kinder! Eine CO2-arme Welt ist kein Verzicht, sondern macht unser Leben lebenswerter!

Die Hälfte der Macht den Frauen - auch im digitalen Raum! Heute sind nur 12% der Autor*innen bei Wikipedia Frauen und künstliche Intelligenz arbeitet mit Datensätzen, bei denen Frauen kaum vorkommen. Algorithmen werden verwendet, um Diskriminierung und Rassismus zu verschleiern. Bei der anstehenden Regulierung von Algorithmen und künstliche Intelligenz werden ich mich dafür stark machen, dass alle Menschen gleichermaßen von neuen Technologien profitieren können und dass Entscheidungswege nachvollziehbar und transparent gestaltet werden.

 

Über Alexandra Geese

Ich bin Europäerin mit Leib und Seele, passionierte Rheinländerin und lebe sehr gern in meiner Heimatstadt Bonn.

Am 26. Mai 2019 kandidiere ich für die Wahl zum Europäischen Parlament.

Schon seit frühester Jugend habe ich mich in die Gesellschaft eingebracht –  im Kairo-Kreis des Bonner Helmholtz-Gymnasiums, in der Friedensbewegung und in der Anti-Atomkraft-Bewegung. Ich habe viele Jahre im europäischen Ausland gelebt, Initiativen für Kinderbetreuung und Frauenvernetzung ins Leben gerufen, Migranten unterstützt und für Frauenrechte gestritten. Ich bin in zweiter Ehe verheiratet und Mutter von drei Töchtern, habe aber auch mehrere Jahre lang erlebt, welche Herausforderung es ist, Kinder allein zu erziehen. Von Beruf bin ich heute Dolmetscherin im Europäischen Parlament, studiert habe ich berufsbegleitend neben meiner früheren Tätigkeit als Übersetzerin Politikwisschenschaften und Konferenzdolmetschen. Sprachen waren für mich immer Form der Begegnung. Begegnung schafft Vertrauen und ist die Grundlage für ein konstruktives Zusammenleben. Denn auch in Zeiten der digitalen Vernetzung sind gute persönliche Beziehungen und Vertrauen in die Menschen, die uns umgeben, Voraussetzungen für ein erfülltes Leben.

Dafür muss die Politik die materiellen Rahmenbedingungen schaffen – eine lebenswerte Umwelt, eine gerechte und nachhaltige Wirtschaft und eine lebendige Demokratie, an der alle teilhaben.

Im Europäischen Parlament werde ich für eine soziale, ökologische, demokratische und geschlechtergerechte Digitalisierung streiten.

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr Mittel für Forschung und Erasmus

18.09.2019
Dafür gestimmt