Alexander Gauland
AfD

Frage an Alexander Gauland von Nagba Uhore bezüglich Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen

25. Februar 2020 - 08:10

Sehr geehrter Herr Gauland,

die AfD hat sich in der Vergangenheit leider mehrfach im "Ton vergriffen" und die Abgrenzung zu "Faschisten" wie zum Beispiel ja dieser unsägliche Herr Höcke ja gerichtlich bestätigt bezeichnet werden darf, nicht in einer für Demokraten zwingenden Deutlichkeit und Konsequenz (Parteiausschluss) leider nicht vollzogen.

Was hindert die AfD daran, öffentlichkeitswirksam deutlich zu erklären, dass das "Denkmal der Schande" die Schande eines Landes in Europa, die Schande Deutschlands, offenbart und alle Bürger, jung und alt mahnen und daran erinnern soll, dass diese dunkle Zeit der deutschen Geschichte, die Höhen und Tiefen hatte, eben einen unfassbaren, staatlich organisierten, und von den meisten Deutschen unwidersprochen hingenommenen, in menschenverachtender fast völliger Perfektion nahezu vollständig erreichten Genozid hervorgebracht hat. Eine Schande, die jeder Deutsche, der "stolz auf Deutschland" ist, ebenfalls als Schande empfinden müsste. "Vogelschiss der Geschichte" ist sowas von daneben und verharmlosend, dass das eigentlich zu einem sofortigen Rücktritt hätte führen müssen.
Traurig, denn Ihre Reden sind oftmals inhaltlich durchaus zutreffend.
Viele Positionen der AfD decken Defizite anderer Parteien auf.

Aber die AfD kann nunŕ wieder glaubwürdig werden, wenn sie auch glaubwürdig und nicht menschenverachtend spricht. Wenn sie glaubwürdig handelt und Personen, die menschenverachtende, rassistische und damit verfassungswidrige Äußerungen und Handlungen tätigen dorthin schickt, wo sie hin gehören; also nicht in eine demokratische Partei.

Keine Frage, dass Frau Merkel nicht nur in Bezug auf Zuwanderung dem Willen von vielen Deutschen nicht gerecht geworden ist. Aber diese Probleme muss man in nicht menschenverachtender Haltung, in nicht menschenverachtender Sprache in demokratischer Weise in großem Respekt vor dem Grundgesetz angehen und bearbeiten.

Stimmen Sie dem zu, oder was sehen Sie gegebenenfalls anders.

Vielen Dank.

Frage von Nagba Uhore

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.