Adrian Mauson

| Kandidat Thüringen
Adrian Mauson
© Adrian Mauson
Frage stellen
Wohnort
Gera
Ausgeübte Tätigkeit
Student
Wahlkreis

Wahlkreis 40: Greiz II

Liste
Landesliste, Platz 20
Parlament
Thüringen

Thüringen

Die Einstellung weiterer Kita-Betreuer:innen soll Vorrang haben vor der Einführung eines zweiten beitragsfreien Kitajahres.
Position von Adrian Mauson: Neutral
Wir brauchen sowohl ausfinanzierte Einrichtungen, die viele neue Kita-Betreuer*innen einstellen, als auch insgesamt ein kostenloses Betreuungs- und Bildungssystem. Beides gegeneinander auszuspielen ist menschenunwürdig!
Jugendliche sollen bereits ab 16 Jahren bei Landtagswahlen mitwählen dürfen.
Position von Adrian Mauson: Stimme zu
Junge Menschen ernst zu nehmen, sowie Vertrauen ihnen gegenüber sollte eine Selbstverständlichkeit sein. Auf der anderen Seite brauchen sie auch Möglichkeiten, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen. Dazu gehört auch die Herabsetzung des passiven und aktiven Wahlrechts auf 16 Jahre!
Um die im Thüringer Klimagesetz festgelegte Energiewende bis 2040 zu erreichen, muss es ermöglicht werden, im Thüringer Wald Windräder zu errichten.
Position von Adrian Mauson: Lehne ab
Kleinere Windräder als Teil einer dezentralen Energieversorgung sind möglich. Dafür muss kein Wald zerstört werden! Großkonzerne fördern aber eine zerstörerische Energiepolitik. Deshalb brauchen wir Umweltschutz auf Kosten der Profite, was eine kämpferische Umweltbewegung auch erreichen kann!
Im Kampf gegen steigende Mieten soll Thüringen dem Vorbild Berlins folgen und eine Mietobergrenze gesetzlich festlegen.
Position von Adrian Mauson: Stimme zu
Die Spekulation mit Wohnraum hat System: Seit den 1990er Jahren wurde Wohnraum in öffentlicher Hand auf der Suche nach profitablen Anlagemöglichkeiten privatisiert. Solange es Privatbesitz an Wohnraum gibt (also der Kapitalismus existiert) lässt sich das Problem nicht grundsätzlich lösen.
Der Verfassungsschutz in seiner jetzigen Form ist ein wichtiges Instrument und muss beibehalten werden.
Position von Adrian Mauson: Lehne ab
Der Verfassungsschutz ist ein gefährliches Instrument zur Bespitzelung und Unterdrückung der Bevölkerung. Spätestens seit der Mordserie des NSU und den Verstrickungen vieler Mitarbeiter dieser Behörde mit den Faschisten, gehört der Verfassungsschutz aufgelöst!
Nach 35 Beitragsjahren sollen Arbeitnehmer:innen eine Grundrente erhalten.
Position von Adrian Mauson: Stimme zu
Frauen und Schichtarbeiter*innen mit 55 und Männer mit 60 sollen ohne Abzüge in Rente gehen können. Auch für eine 30-Stunden-Woche bei vollem Lohnausgleich muss die Arbeiter- und Volksbewegung eintreten. Das sichert und schafft viele Arbeitsplätze.
Abgelehnte Asylbewerber:innen sollen konsequent in ihre Heimatländer zurückgeführt werden.
Position von Adrian Mauson: Lehne ab
Wir sind für das Recht auf Flucht, auf antifaschistischer Grundlage. Konsequent bekämpft werden müssen die im Kapitalismus begründeten Fluchtursachen! Gegen diese Fluchtursachen müssen sich die Menschen zusammenschließen, damit niemand seine Heimat verlassen muss!
Es soll ein verbindliches Lobbyregister geben, in dem u.a. Kontakte zwischen Lobbyist:innen und der Politik veröffentlicht werden.
Position von Adrian Mauson: Stimme zu
Ein solches Lobbyregister besteht schon in zahlreichen Ländern, auch innerhalb der EU. Besonders die CDU hat das im Fall von Deutschland – ganz im Sinne des Staates als Dienstleister der Großunternehmen/Monopole – verhindert. Ein Lobbyregister ist ein Schritt in die richtige Richtung.
Es darf keine weiteren Gemeinde- und Kreisfusionen mehr geben.
Position von Adrian Mauson: Stimme zu
Die Gebietsreformen dienen dem Zweck, Gelder für die öffentliche Daseinsvorsorge zu kürzen. Noch weitere Wege zu Ämtern und anderen Einrichtungen, sowie Verlust von Arbeitsplätzen sind die Folge.
Massentierhaltung sollte verboten werden.
Position von Adrian Mauson: Stimme zu
Die Förderung von großen Agrarkonzernen werden mithilfe von Subventionen/öffentlichen Geldern und entsprechenden Gesetzen politisch vorangetrieben. Für Tierhaltung in Einheit mit der Natur!
Es sollen mehr Pflegekräfte aus dem Ausland angeworben werden.
Position von Adrian Mauson: Neutral
Die Gefahr dabei ist, dass diese gut ausgebildeten Menschen oftmals in den Herkunftsländern selbst fehlen. Um hier bessere Arbeitsbedingungen zu schaffen, ist es nötig dass die Sozialbeiträge als Bestandteil des Lohnes von den Unternehmen gezahlt werden, statt "paritätisch".
Der vereinbarte Mindestlohn für öffentliche Aufträge von 11,42€/Stunde ist zu hoch und soll zurückgenommen werden.
Position von Adrian Mauson: Lehne ab
Der allgemein geltende Mindestlohn müsste auf etwa 11,42 Euro angehoben werden, um nicht trotz einer lebenslangen Erwerbsarbeit in Altersarmut zu fallen! Dieser muss außerdem, wie bei den Diäten der Abgeordneten in den Parlamenten, an die Inflation angepasst werden.
Die Listen der Parteien zur Landtagswahl müssen sich zu gleichen Anteilen aus Männern und Frauen zusammensetzen.
Position von Adrian Mauson: Lehne ab
Es ist richtig, besonders Frauen zu fördern, so wie es bei der MLPD gelebt wird. Wie sehr Frauen bei den verschiedenen Parteien vertreten sind, sagt viel über die Parteien selbst aus. Daher sollen auch sie entscheiden, wer auf den Listen steht.
Die aktuelle Anzahl von Gemeinschaftsschulen soll nicht weiter erhöht werden.
Position von Adrian Mauson: Lehne ab
Wir sind allgemein dafür, ein einheitliches Bildungssystem bis zur Hochschule zu schaffen. Durch das längere gemeinsame Lernen, können die Schüler*innen in ihren Fähigkeiten gefördert werden und haben es leichter, den für sie passenden Ausbildungsweg zu finden.
In Thüringen soll es mehr staatlich geförderte Programme gegen Rassismus und Antisemitismus geben.
Position von Adrian Mauson: Stimme zu
Zu aller erst gehören alle faschistischen Organisationen und ihre Propaganda nach dem Potsdamer Abkommen verboten! Aufklärung ist in jedem Fall notwendig. Dabei kann man sich aber nicht allein auf staatliche Stellen verlassen.
Das Land Thüringen soll auch weiterhin Stipendien für angehende Ärzt:innen finanzieren, damit sie sich später im ländlichen Raum niederlassen („Thüringen-Stipendium“).
Position von Adrian Mauson: Stimme zu
Ärzte fehlen auf dem Land. Wichtiger aber ist, dass der Zugang zum Medizinstudium erleichtert wird und mehr Menschen das Medizinstudium aufnehmen können.
Mit überschüssigen Steuereinnahmen soll das Land Thüringen vorrangig Schulden zurückzahlen.
Position von Adrian Mauson: Lehne ab
Die "schwarze Null" wird mittlerweile selbst auf Bundesebene nicht mehr als richtig angesehen. Es darf nicht sein, dass wichtige öffentliche Aufgaben durch die Schuldenbremse auf der Strecke bleiben.
Der Ausbau von Radwegen soll Vorrang vor Investitionen ins Autostraßennetz haben.
Position von Adrian Mauson: Stimme zu
Sichere Wege für Fahrräder (inklusive E-Räder, Lastenfahrräder etc.) bieten viele neue Möglichkeiten die genutzt werden müssen, da sie dem Klimaschutz und auch der Gesundheit dienen. Gleichzeitig muss der öffentliche Nahverkehr gerade in ländlichen Gebieten ausgebaut werden.
Alle Fragen in der Übersicht

Laut Thüringer Gesetz über Schulen in freier Trägerschaft werden z.B. allgemeinbildende Schulen zu 80% (im Vergleich zu staatlichen Schulen) bezuschusst. Die Landesarbeitsgemeinschaft der Schulen in freier Trägerschaft hat nun ein Gutachten durch das Institut für Strukturpolitik und Wirtschaftsförderung erstellen lassen, das zu dem Schluss kommt, dass das Land tatsächlich nur zu 50-60% bezuschusst. (...)

Von: Unaarf Mnaqre

Antwort von Adrian Mauson
MLPD

(...) ich stimme der Aussage zu, dass in dem Fall auf Kosten der Pädagogen und/oder der Eltern vom Land unrechtmäßig Geld verwehrt wird. Wenn gesetzlich geregelt ist, dass Schulen in freier Trägerschaft 80% der Kosten eines Schülers erstattet bekommen, dann muss das selbstverständlich eingehalten, und damit die tatsächlichen Kosten neu berechnet werden. (...)

Kaufen Sie persönlich Bio-Produkte und falls ja wo und in welchem Verhältnis zu konventionell hergestellten Produkten ?

Von: Unaarf Mnaqre

Antwort von Adrian Mauson
MLPD

(...) Auch wenn wir über unsere Konsumentscheidungen nur wenig an der Überausbeutung von Mensch und Natur im Kapitalismus ändern können, darf man hier nicht ignorant durch das Leben gehen. Bei Lebensmitteln bevorzuge ich saisonale und regionale Produkte, kaufe aber nicht ausschließlich biologisch produzierte Lebensmittel. (...)

%
2 von insgesamt
2 Fragen beantwortet
3 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.