Vertiefte berufliche Orientierung ermöglichen

Der Antrag der CDU Berufsstarterklassen weiter zu unterstützen wurde mit einer Mehrheit von Grünen und SPD und 67 zu 66 Stimmen angenommen.

Weiterlesen
Dafür gestimmt
67
Dagegen gestimmt
66
Enthalten
0
Nicht beteiligt
4
Abstimmungsverhalten von insgesamt 137 Abgeordneten.

In ihrem Antrag forderte die CDU auf, Berufsstarterklassen anzuerkennen, bestehende Berufsstarterklassen mit erforderlichen zusätzlichen Lehrstunden zu unterstützen, das Modell weiterzuentwickeln und zu prüfen, ob weitere Schulen durch Einrichtung von Berufsstarterklassen mit zusätzlichen Lehrstunden ermöglicht werden können.
Berufsstarterklassen sind speziell für Schülerinnen und Schüler zugeschnitten, um berufspraktische Kompetenzen auszuprobieren und auszubauen. Dies soll dazu motivieren, den Schulabschluss anzuzielen und einen erfolgreichen Übergang in eine Berufsausbildung zu schaffen.
Da die CDU im Nachhinein einen Änderungseintrag einbrachte, über den bei einer Ablehnung des Hauptantrages abgestimmt werden sollte, stimmten die Fraktionen der CDU und FDP gegen ihren Erstantrag. Da mit den Stimmen von SPD und GRÜNE dem Hauptantrag zugestimmt wurde, kam es nicht mehr zur Abstimmung über den Änderungsantrag.

Weiterführende Links

Kommentare

Neuen Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.