Dritte Betreuungkräfte in Kitas

Die CDU ist mit einem Antrag gescheitert, finanzielle Hilfen auf dritte Betreuungspersonen auszuweiten. Im Landtag gab es ein Stimmenpatt.

Weiterlesen
Dafür gestimmt
65
Dagegen gestimmt
66
Enthalten
0
Nicht beteiligt
5
Abstimmungsverhalten von insgesamt 136 Abgeordneten.

Im Änderungsantrag der CDU-Fraktion wird die rot-grüne Landesregierung aufgefordert, durch ein Sofortprogramm die finanzielle Hilfe des Landes auf dritte Betreuungspersonen auf Antrag der örtlichen Träger auszuweiten. Ab dem 1. Januar 2015 sollte die Übernahme der gesamten Kosten für den Einsatz dritter Kräfte durch das Land möglich sein.
Zudem, so die CDU in ihrem Antrag, solle von der Landesregierung ein Stufenplan zur Verbesserung der Lage in den Betreuungseinrichtungen für den Zeitraum bis 2017 erstellt werden.
Die CDU begründete ihren Antrag mit den qualitativen Rahmenbedingungen der Kita-Betreuung, die nun auf den Rechtsanspruch auf einen Kita-Platz folgen müssten. Gerade für Kinder unter drei Jahren sei eine intensive Betreuung wichtig.
Die SPD lehnte den Antrag der CDU geschlossen ab. In der Debatte sagte SPD-Redner Uwe Santjer, seine Fraktion halte die im Antrag der CDU enthaltenen Finanzierungsvorschläge für nicht seriös. Er betonte zugleich, dass auch seine Partei bei den Kitas Handlungsbedarf sehe. Über einen Stufenplan wolle die Landesregierung die Missstände beheben. Ein solch großes Vorhaben sei nicht auf einmal zu erledigen.
Bei der Abstimmung gab es einen Stimmenpatt. Der CDU-Antrag fand somit keine Mehrheit.

Kommentare

Permalink

Es ist ein Anfang in der Aufstockung der Personalquote und eine Vernetzung der Professionen.Die weitere Verbesserung ist vorbereitet. Dank für etwas Aufwertung und für mehr Betreuung.Ich frage mich bei den Anträgen der CDU warum die Partei das, was sie jetzt populistisch fordert nicht schon vor drei Jahren selbst umgesetzt hat. Solte vielleicht das Geld gefehlt haben?

Permalink

Es ist ein Anfang in der Aufstockung der Personalquote und auch eine Vernetzung der Professionen.Die weitere Verbesserung ist vorbereitet. Dank für etwas Aufwertung und für mehr Betreuung.Ich frage mich bei den Anträgen der CDU warum die Partei das, was sie jetzt populistisch fordert nicht schon vor drei Jahren selbst umgesetzt hat. Solte vielleicht das Geld gefehlt haben?

Neuen Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.