Dialogforum Schiene Nord

Bezüglich des Ausbaus der Eisenbahntrassen im Bereich Hannover, Hamburg und Bremen hat die CDU Fraktion gefordert die Ergebnisse des „Dialogforums Schiene Nord“ umzusetzen.

Weiterlesen
Dafür gestimmt
65
Dagegen gestimmt
66
Enthalten
0
Nicht beteiligt
6
Abstimmungsverhalten von insgesamt 137 Abgeordneten.

Bezüglich des Ausbaus der Eisenbahntrassen im Bereich Hannover, Hamburg und Bremen hat die CDU Fraktion gefordert die Ergebnisse des "Dialogforums Schiene Nord" umzusetzen.
Die Landesregierung solle dabei vor allem dafür Sorgen, dass

  • der Lärmschutz an den Strecken, die zukünftig mit mehr Güterverkehren zu rechnen haben, angemessen ausgebaut wird,
  • der Güterverkehr nicht zulasten des Schienenpersonennahverkehrs (SPNV) verstärkt wird,
  • u. a. im Schienenpersonennahverkehr, beginnend im niedersächsischen Teil der Metropolregion Hamburg, ein qualitativer und quantitativer Ausbau auf Basis der Anzahl der Berufspendler und Gäste der Region erfolgt.

Nachdem eine Beschlussempfehlung des Ausschusses für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr diesen Antrag ablehnte, ist dieser mit 66 zu 65 Stimmen auch im Landtag zurückgewiesen worden.

Neuen Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.