Sonderausschuss "Finanzkriminalität, Steuerhinterziehung und Steuervermeidung"

Das EU-Parlament hat die Einsetzung dieses Sonderausschuss am 1. März 2018 beschlossen. Grund dafür waren unter anderem die Enthüllungen von z.B. den Panama Papers oder den Paradise Papers. Zudem beschäftigt sich der Ausschuss mit der Besteuerung der digitalen Wirtschaft, Staatsbürgerschaftsprogramme und Mehrwertsteuerbetrug und wird am Ende seines zwölfmonatigen Mandats dem EU-Parlament einen Bericht mit den gewonnenen Ergebnissen und Empfehlungen vorlegen.

Auf dieser Seite zeigen wir nur die deutschen EU-Abgeordneten.

Markus Ferber
© EVP-Fraktion

Markus Ferber

CSU
141 Fragen
100% beantwortet
Sven Giegold

Sven Giegold

DIE GRÜNEN
25 Fragen
40% beantwortet
Dr. Werner Langen
© EVP-Fraktion

Dr. Werner Langen

CDU
1 Frage
100% beantwortet
Peter Simon
© SPD, Europäisches Parlament

Peter Simon

SPD
3 Fragen
0% beantwortet
Dr. Wolf Klinz

Dr. Wolf Klinz

FDP
0 Fragen
0% beantwortet
Thomas Mann
© info@cducsu.eu

Thomas Mann

CDU
21 Fragen
71% beantwortet
Prof. Dr. Dietmar Köster
© Bild: SPD-Delegation im Europäischen Parlament

Prof. Dr. Dietmar Köster

SPD
9 Fragen
89% beantwortet
Prof. Dr. Bernd Lucke
© AfD

Prof. Dr. Bernd Lucke

Liberal-Konservative Reformer
20 Fragen
20% beantwortet
Dr. Martin Schirdewan

Dr. Martin Schirdewan

DIE LINKE
3 Fragen
67% beantwortet
Arndt Kohn
© European Union 2017

Arndt Kohn

SPD
3 Fragen
67% beantwortet
Marcus Pretzell

Marcus Pretzell

Die blaue Partei
9 Fragen
0% beantwortet
Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.